SC Paderborn klaut RB Leipzig einen Punkt

Timo Werner im Spiel gegen den SC Paderborn

RB Leipzig - SC Paderborn 1:1

SC Paderborn klaut RB Leipzig einen Punkt

Champions-League-Anwärter RB Leipzig musste sich mit einem 1:1 (1:0)-Remis gegen den SC Paderborn begnügen. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga schaffte den Ausgleich in der Nachspielzeit.

Die Leipziger blieben zu Hause damit auch im dritten Spiel ohne Zuschauer ohne Sieg und verpassten einen großen Schritt in Richtung Qualifikation zur Champions League. Patrik Schick (27.) hatte RB in Führung gebracht, Christian Strohdiek (90.+2) glich für die Gäste aus.

Ballwegschlagen: Gelb-Rot für Upamecano

Leipzigs Dayot Upamecano sah schon in der 43. Minute wegen Foul und Ballwegschlagens Gelb-Rot. Gegner Paderborn blieb auch im elften Ligaspiel in Folge ohne Sieg und kommt dem Abstieg aus dem Oberhaus immer näher.  Paderborns Trainer Steffen Baumgart war dennoch durchaus stolz auf den gewonnenen Punkt. Er sagte dem ARD-Hörfunk: "Ich fand unsere zweite Halbzeit sehr gut. Es ist aber auch klar: Wenn Timo Werner zwei-, dreimal durchläuft, dann kann es auch anders aussehen."

Sein Kollege Julian Nagelsmann haderte dagegen mit der Chancenverwertung: "Ich bin mit dem Spiel bis zur Gelb-Roten Karte zufrieden. Wir hatten eine gute Leidenschaft. Dann wurde es schwer, wir sind tiefer gekommen, haben auf Konter gelauert, hatten vier, fünf hundertprozentige Chancen. Ohne Platzverweis hätten wir das Spiel gewonnen." 

Kevin Kampl: "Das darf uns in so einer wichtigen Phase nicht passieren"

Sportschau 06.06.2020 02:30 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 ARD Von Eik Galley

Es fehlte der "Wumms"

Nagelsmann brachte für seine Startelf eine neue Doppelsechs gegenüber der Vorwoche. Kevin Kampl und Tyler Adams kamen für Konrad Laimer (zunächst Bank) und Marcel Sabitzer (muskuläre Probleme). Sein Team begann druckvoll und hatte früh gute Chancen durch Timo Werner und Christopher Nkunku, musste dann aber bis zur 27. Minute warten, ehe die Führung gelang. Eine schöne Kombination über Nkunku und Werner schloss Schick mit seinem zehnten Saisontreffer ab.

Nagelsmann: "Jede einzelne Chance wiegt in Unterzahl etwas mehr" Sportschau 06.06.2020 01:19 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 Das Erste

Anschließend fehlte der Partie der "Wumms", bis zur Pause passierte - abgesehen von Upamecanos Fauxpas - nicht mehr viel. Nagelsmann reagierte auf den Platzverweis für seinen Verteidiger, nahm den Torschützen Schick heraus und verstärkte den Defensivverbund für die zweite Halbzeit mit Nationalspieler Marcel Halstenberg.

Verunglückte Collins-Rückgabe

Der hohe Favorit überließ im zweiten Durchgang den Paderbornern mehr Spielanteile und verlegte sich vornehmlich aufs Kontern. Werner ließ nach einer verunglückten Rückgabe von Jamilu Collins eine gute Chance zum 2:0 aus (67.). Aber auch die Paderborner hätten schon früher den Ausgleich machen können. Christopher Antwi-Adjej knallte den Ball frei vor RB-Torwart Peter Gulacsi allerdings neben das Tor (70.).

In der Folgezeit riskierten die Leipziger nicht mehr allzu viel. Es sollte vor allem darum gehen, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Das jedoch misslang. In der Nachspielzeit konnte Keeper Gulacsi einen Schuss von Klaus Gjasula nur nach vorne abklatschen, Kapitän Strohdiek war zur Stelle und traf mit einem satten Linksschuss zum alles in allem verdienten Ausgleich.

Gjasula stellt Bundesliga-Rekord ein

Einen Eintrag in die Rekordbücher schaffte Paderborns Gjasula. Er sah seine 16. Gelbe Karte in dieser Saison. Damit stellte Gjasula den Bundesliga-Höchstwert von Tomasz Hajto (damals MSV Duisburg) aus der Saison 1998/99 ein. Dazu befragt, sagte der "Gelb-Sünder" dem ARD-Hörfunk leicht genervt: "Es ist, wie es ist. Es wurde viel darüber geredet. Der Rekord ist nun eingestellt, und damit hat es sich dann auch."

Gjasula zum Gelb-Rekord: "Glückwunsche würde ich jetzt nicht annehmen"

Sportschau 06.06.2020 01:31 Min. Verfügbar bis 06.06.2021 ARD Von Eik Galley

Vor dem Spiel sorgte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff beim Dauer-Thema Timo Werner weiter für Rätselraten. Eine offizielle Anfrage vom FC Chelsea für den Nationalstürmer liegt demnach nicht vor. "Bislang hat weder Timo Werner bei uns die Klausel gezogen noch hat irgendein Verein uns einen Transfervertrag geschickt. Bis jetzt ist nichts in trockenen Tüchern", sagte Mintzlaff dem TV-Sender Sky.

Parallel dazu wurde ein Deal bekannt. RB bestätigte am Rande des Spiels einen millionenschweren Coup mit Geldgeber Red Bull. Durch einen Schuldenerlass von 100 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2018/2019 stärkten die Rasenballsportler ihr Eigenkapital.

Leipzig nun bei 1899 Hoffenheim

Für Leipzig geht es kommenden Freitag nun zu 1899 Hoffenheim (20.30 Uhr). Paderborn empfängt am Samstag zum Kellerduell den SV Werder Bremen (15.30 Uhr).

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 06.06.2020, 18 Uhr.

Fußball · Bundesliga · 30. Spieltag 2019/2020

Samstag, 06.06.2020 | 15.30 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Mukiele, Klostermann, Upamecano, Angelino – Adams, Kampl (88. Orban), Olmo (65. Laimer), Nkunku (58. Haidara) – Werner, Schick (46. Halstenberg)

1
Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Jans (85. Evans), Hünemeier, Strohdiek, Collins – Gjasula (76. Ritter), Vasiliadis, Antwi-Adjej, Pröger (76. Sabiri) – Mamba (63. S. Michel), Srbeny (85. Zolinski)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Schick (27.)
  • 1:1 Strohdiek (90.+2)

Strafen:

  • gelbe Karte Gjasula (16 )
  • gelbrote Karte Upamecano (43./Unsportlichkeit)
  • gelbe Karte Hünemeier (5 )
  • gelbe Karte Mamba (5 )
  • gelbe Karte Strohdiek (3 )

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 06.06.2020, 17:25 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 5 5
Ecken 7 9
Abseits 2 4
gewonnene Zweikämpfe 141 121
verlorene Zweikämpfe 121 141
gewonnene Zweikämpfe 53,82 % 46,18 %
Fouls 10 13
Ballkontakte 633 621
Ballbesitz 50,48 % 49,52 %
Laufdistanz 111,92 km 114,47 km
Sprints 231 246
Fehlpässe 76 64
Passquote 81 % 83,72 %
Flanken 4 16
Alter im Durchschnitt 24,5 Jahre 27,2 Jahre

red | Stand: 06.06.2020, 17:20

Darstellung: