Eiskalter Poulsen setzt Leipzig-Serie fort

Leipzigs Yussuf Poulsen jubelt nach seinem Tor zum 1:0

TSG 1899 Hoffenheim - RB Leipzig 1:2

Eiskalter Poulsen setzt Leipzig-Serie fort

Julian Nagelsmann hat mit der TSG Hoffenheim gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber RB Leipzig eine schmerzhafte Niederlage kassiert. Der 31-Jährige, ab der kommenden Saison Trainer bei RB, verlor mit seinem Team in Sinsheim am Samstag (29.09.18) mit 1:2 (0:0).

Leipzigs Matchwinner war Yussuf Poulsen (53./73.), dem sein erster Doppelpack in der Bundesliga gelang. Nach der dritten Niederlage der Saison steckt Hoffenheim, das durch Andrej Kramaric (90.+3/Foulelfmeter) zu spät zum Ehrentreffer kam, mit weiterhin sieben Punkten vorerst im Tabellenmittelfeld fest. Leipzig rückte derweil mit elf Zählern in die Spitzengruppe auf.

"Die Führung hat den Unterschied gemacht. Mit dem zweiten Tor war es vorentschieden", sagte RB-Trainer Ralf Rangnick, der zuvor das Ende der großen Rotation angekündigt hatte. Sein Gegenüber, Nagelsmann, zeigte sich bedient. "Der letzte Punch hat schon gefehlt heute", so Nagelsmann: "Die beiden Tore sind einfach zu billig."

Rangnick: "Hatte schon immer eine sehr hohe Meinung von Yussuf" Sportschau 29.09.2018 01:02 Min. Verfügbar bis 29.09.2019 Das Erste

Leipzig zunächst aktiver, TSG mit besseren Chancen

Vor 28.115 Zuschauern in der Sinsheimer Arena waren die Gäste schon zu Beginn die etwas aktivere Mannschaft. Vor allem über Nationalspieler Timo Werner suchten die Sachsen immer wieder die Offensive. Mehr Torgefahr erzeugte trotzdem zunächst die TSG. In der 20. Spielminute bot sich den Gastgebern aber eine Doppelchance zum Führungstreffer. Doch RB-Torwart Peter Gulacsi parierte eine schöne Direktabnahme von Grillitsch, und danach prallte ein Kopfball von Belfodil von der Latte auf die Torlinie. Die Partie nahm nun langsam an Fahrt auf.

Poulsen: "Heute war ein sehr guter Tag"

Sportschau 29.09.2018 Verfügbar bis 29.09.2019 ARD

Auf der Gegenseite zielte Werner (24.) nach einem Fehler von TSG-Verteidiger Kevin Akpoguma etwas zu hoch. Doch anschließend verflachte das Spiel auch schon wieder. Echte Torchancen waren lange Zeit Mangelware. Die Intensität im Spiel aber war stets hoch, auch weil in Zweikämpfen mitunter am Rande des Erlaubten agiert wurde.

Rangelei vor Werners Führungstor

Kurz nach der Pause rangelte Werner in einem dieser grenzwertigen, aber wohl gerade noch fairen Zweikämpfen, erst seinen Gegenspieler Stefan Posch zu Boden und bediente dann in der Mitte Poulsen. Gegen dessen leicht abgefälschten Schuss aus kurzer Distanz hatte Hoffenheims Schlussmann Oliver Baumann keine Chance. "Ich denke, man kann die Aktion abpfeifen", sagte Posch nach der Partie.

Die Platzherren wehrten sich anschließend nach Kräften gegen die drohende Niederlage und hatten durch Adam Szalai (64.) prompt die bislang beste Chance im Spiel. Doch auch Leipzig blieb stets gefährlich und verpasste bei Poulsens Pfostenkracher (66.) und Kampls starkem Abschluss von der Strafraumkante (69.) das 2:0 zunächst noch knapp. Nur kurz darauf aber grätschte Poulsen eine Flanke von Kampl über die Linie und sorgte damit für die Entscheidung. Hoffenheims Anschlusstor gefährdete den Gästesieg nicht mehr.

Beide Teams müssen nach ihren Europapokal-Auftritten unter der Woche - gegen Manchester City (Hoffenheim) und gegen Rosenborg Trondheim (Leipzig) - am kommenden Sonntag wieder in der Bundesliga ran. Hoffenheim empfängt dann Eintracht Frankfurt und Leipzig den 1. FC Nürnberg.

Fußball · Bundesliga · 6. Spieltag 2018/2019

Samstag, 29.09.2018 | 15.30 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Posch, Hoogma, Akpoguma – Kaderabek, Grillitsch (62. Grifo), N. Schulz – Bittencourt (57. Demirbay), Kramaric – Belfodil, Szalai (69. Joelinton)

1
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Laimer (68. Mukiele), Konaté, Upamecano, Saracchi – Demme, Ilsanker – Sabitzer, Kampl – Werner (68. Augustin), Poulsen (81. Matheus Cunha)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Poulsen (53.)
  • 0:2 Poulsen (73.)
  • 1:2 Kramaric (90.+3/Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Szalai (2 )
  • gelbe Karte Sabitzer (2 )
  • gelbe Karte Ilsanker (2 )
  • gelbe Karte Konaté (1 )

Zuschauer:

  • 28.115

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Stand der Statistik: Samstag, 29.09.2018, 17:26 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 5 7
Ecken 4 8
Abseits 3 2
gewonnene Zweikämpfe 115 86
verlorene Zweikämpfe 86 115
gewonnene Zweikämpfe 57,21 % 42,79 %
Fouls 3 13
Ballkontakte 715 603
Ballbesitz 54,25 % 45,75 %
Laufdistanz 120,73 km 120,21 km
Sprints 215 252
Fehlpässe 82 52
Passquote 82,29 % 85,71 %
Flanken 15 7
Alter im Durchschnitt 25,1 Jahre 23,3 Jahre

Stand: 29.09.2018, 17:21

Darstellung: