Kölner Befreiungsschlag gegen Paderborn

Jubel beim 1. FC Köln im Spiel gegen den SC Paderborn

1. FC Köln - SC Paderborn 3:0

Kölner Befreiungsschlag gegen Paderborn

Im Kellerduell der Aufsteiger hat der 1. FC Köln mit einem 3:0 (1:0) gegen Schlusslicht SC Paderborn einen Sieg gefeiert und liegt nach dem achten Spieltag wieder über dem Strich, der in der Tabelle die Abstiegszone markiert.

Für die Kölner Treffer sorgten am Sonntag (20.10.2019) Simon Terodde, Louis Schaub und Sebastian Bornauw mit seinem ersten Bundesliga-Treffer. Mit dem zweiten Saisonsieg rückte der 1. FC Köln auf Platz 15.

"Man hat gesehen, dass das schon ein Nervenspiel war, zumal wir alle Heimspiele verloren hatten. Das war ein ganz wichtiger Sieg", sagte Kölns Sportchef Armin Veh.

Simon Terodde: "Der bekannte Dosenöffner war wichtig"

Sportschau 20.10.2019 01:39 Min. Verfügbar bis 20.10.2020 ARD

Für den SC Paderborn sieht es - nach einer schwachen Leistung und mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz liegend - nach wie vor finster aus. "Für Köln geht der Sieg in Ordnung. Wir haben nicht umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben. Man sieht die Fehler, die uns immer wieder passieren. Daran werden wir weiterarbeiten", sagte SCP-Coach Steffen Baumgart.

Terodde reagiert schnell

Die zuvor zu Hause noch punktlosen Kölner nutzten gleich ihre erste Chance zur Führung. Im Anschluss an einen Eckball prallte Terodde ein abgefälschter Schussversuch vor die Füße. Der FC-Angreifer reagierte schnell und schoss aus fünf Metern zum 1:0 ein. In einer insgesamt schwachen Partie setzten die Gäste nach vorne kaum Akzente und präsentierten sich schwach. Ende der ersten Halbzeit hatten die Paderborner gerade einmal 30 Prozent ihrer Zweikämpfe gewonnen.

Auch in Durchgang zwei wurde es nicht besser. Nach 51 Minuten gab Gerrit Holtmann den ersten und einzigen Schuss ab, der auch auf das Kölner Tor ging. Den Gastgebern reichte eine biedere Leistung, um gegen die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart die Oberhand zu behalten.

Mit dem 2:0 durch Schaub, der nach einem Konter eine Flanke von Kingsley Schindler aus fünf Metern einköpfte (59.), war die Partie vorzeitig entschieden. Für den Schlusspunkt sorgte Bornauw, der eine Ecke von rechts nahezu ungehindert per Kopf zum 3:0 im Paderborner Tor unterbringen durfte.

Nächstes Kellerduell für den FC

Für Köln steht am neunten Spieltag mit der Partie beim 1. FSV Mainz 05 am Freitag (20.30 Uhr) gleich das nächste Treffen mit einem Konkurrenten aus den unteren Tabellenregionen auf dem Programm. Der SC Paderborn empfängt am Samstag (15.30 Uhr) zum Westduell die zuletzt siegreiche Fortuna aus Düsseldorf.

Fußball · Bundesliga · 8. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 20.10.2019 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach – Skhiri, Hector – K. Schindler, Schaub (84. Höger), F. Kainz (63. Risse) – Terodde (75. Cordoba)

3
Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Dräger, Kilian, Schonlau, Holtmann – Gjasula, Vasiliadis – Pröger, Oliveira Souza (77. Sabiri), Antwi-Adjej (62. Zolinski) – Gueye (62. S. Michel)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Terodde (8.)
  • 2:0 Schaub (59.)
  • 3:0 Bornauw (85.)

Zuschauer:

  • 50.000

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Vorkommnisse:

  • Tor (Köln) gegeben nach Videobeweis (9.)

Stand der Statistik: Sonntag, 20.10.2019, 18:20 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Tore 3 0
Schüsse aufs Tor 6 1
Ecken 6 9
Abseits 1 1
gewonnene Zweikämpfe 129 105
verlorene Zweikämpfe 105 129
gewonnene Zweikämpfe 55,13 % 44,87 %
Fouls 6 7
Ballkontakte 573 734
Ballbesitz 43,84 % 56,16 %
Laufdistanz 119,57 km 119,54 km
Sprints 189 221
Fehlpässe 63 67
Passquote 81,84 % 86,86 %
Flanken 12 7
Alter im Durchschnitt 26,4 Jahre 25,2 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 20.10.2019, 17:24

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114
Darstellung: