HSV lässt zwei Punkte liegen

Hamburger SV - FC Ingolstadt 1:1 (1:0)

HSV lässt zwei Punkte liegen

Zum sechsten Mal in Folge hat der Hamburger SV sein Bundesliga-Auftaktspiel nicht gewonnen.

Die Hanseaten kamen über ein 1:1 gegen den FC Ingolstadt nicht hinaus. Lukas Hinterseer (79.) sorgte für einen ordentlichen Liga-Einstand des neuen FCI-Trainers Markus Kauczinski. Zuvor hatte HSV-Zugang Bobby Wood Hamburg in Führung geschossen.

"Das war sicherlich kein Topspiel von uns. Wir haben uns das Spiel des Gegners zu sehr aufzwingen lassen", sagte HSV-Coach Bruno Labbadia: "Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir auf Ingolstadt keinen Zugriff mehr bekommen und uns nicht gut bewegt. Insgesamt haben wir als Mannschaft nicht so gut funktioniert."

FCI vor allem defensivstark

Zu Beginn war es ein munterer Schlagabtausch, es fehlten aber mitreißende Torraumszenen. Die Gastgeber boten in der Startelf neben Wood als weiteren Zugang den 14-Millionen-Euro-Mann Filip Kostic vom VfB Stuttgart auf. Wood war in der ersten halben Stunde kaum zu sehen. Dies änderte HSV-Torhüter René Adler mit einem weiten Abschlag. Der US-Amerikaner setzte sich im Zweikampf gegen Marvin Matip durch und schoss im Stile eines Klassestürmers den Ball ins kurze Eck.

Bei den Gästen hielt der neue Trainer Kauczinski an Altbewährtem fest: Von seinen neun Zugängen erhielt keiner das Vertrauen für die Startelf. Kauczinski sah bei seinem Bundesliga-Debüt einen HSV mit Vorteilen. Doch seine Elf blieb die unangenehme Mannschaft aus der Vorsaison. Die Hamburger hatten Schwierigkeiten, den Abwehrriegel zu überwinden. Das überraschte, da die Abwehrkette nach den Abgängen von Danny da Costa, Benjamin Hübner und Robert Bauer deutlich umgebaut werden musste.

Zu wenig Präzision auf beiden Seiten

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Ingolstädter den Druck. Doch auch ihnen mangelte es bei Temperaturen um 28 Grad an Präzision. Um den zunehmenden Niveauverfall aufzuhalten, brachte Labbadia in Alen Halilovic, Pierre-Michel Lasogga und Dennis Diekmeier drei Neue auf einen Schlag. Doch ein Tor fiel auf der Gegenseite: Hinterseer drückte einen völlig verunglückten Abwehrschlag von Cleber über die Linie zum Ausgleich und Endstand.

"Der Ausgleichstreffer für uns war auf jeden Fall verdient", sagte Kauczinski: "Wir können mit diesem Unentschieden sehr zufrieden sein. Phasenweise haben wir sehr gut Fußball gespielt, das war mir fast wichtiger als der Punktgewinn."

HSV nun nach Leverkusen

In zwei Wochen am 10. September empfängt Ingolstadt am 2. Spieltag die Hertha aus Berlin, während der HSV bei Bayer Leverkusen antritt.

Fußball · Bundesliga · 1. Spieltag 2016/2017

Samstag, 27.08.2016 | 15.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Adler – Sakai, Djourou, Cleber, Ostrzolek – G. Jung (66. Diekmeier), Hunt – N. Müller (66. Halilovic), Gregoritsch (67. Lasogga), Kostic – Wood

1
Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Nyland – Levels, Matip, Bregerie, Suttner – Groß, Roger, Morales (81. Cohen) – Mo. Hartmann (66. Hinterseer), Lezcano (90. Lex), Leckie

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Wood (30.)
  • 1:1 Hinterseer (79.)

Strafen:

  • gelbe Karte Suttner (1 )
  • gelbe Karte Sakai (1 )
  • gelbe Karte Morales (1 )
  • gelbe Karte Djourou (1 )

Zuschauer:

  • 50.107

Schiedsrichter:

  • Marco Fritz (Korb)

Stand der Statistik: Sonntag, 28.08.2016, 19:41 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 1 5
Ecken 4 5
Abseits 1 1
gewonnene Zweikämpfe 95 80
verlorene Zweikämpfe 80 95
gewonnene Zweikämpfe 54,29 % 45,71 %
Fouls 17 15
Ballkontakte 542 575
Ballbesitz 48,52 % 51,48 %
Laufdistanz 109,07 km 111,6 km
Sprints 187 185
Fehlpässe 86 99
Passquote 72,52 % 73,67 %
Flanken 16 9
Alter im Durchschnitt 25,8 Jahre 27,9 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 27.08.2016, 17:25

Mehr zu den Vereinen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114
Darstellung: