Hoffenheim zerlegt dezimierte Stuttgarter

Hoffenheim siegt gegen Stuttgart

TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart 4:0

Hoffenheim zerlegt dezimierte Stuttgarter

Von Michael Buchartz

Nach einem frühen Platzverweis hat sich der VfB Stuttgart lange gegen eine Niederlage in Sinsheim gewehrt. Doch dann kamen zwölf verhängnisvolle Minuten.

1899 Hoffenheim schoss den VfB mit dem 4:0 (0:0) vom Samstag (27.10.2018) zusammen mit Düsseldorf ans Tabellenende und sprang selbst auf Platz acht. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Joshua Brenet (48.), Joelinton (51.) und Ishak Belfodil (57./60.). Stuttgarts Emiiliano Insua musste nach einer roten Karte früh vom Feld (8.). "Der Fußball ist aktuell unglaublich brutal zu uns", sagte VfB-Angreifer Mario Gomez hinterher.

Hoffenheim ideenlos

Dabei waren die Gäste zu Beginn besser in der Partie. Bereits nach sechs Minuten vergab Gomez die große Gelegenheit zur Stuttgarter Führung. Doch dann schwächte sich der VfB selbst. Insua ging mit hohem, gestrecktem Bein in den Zweikampf. Schiedsrichter Frank Willenborg schaute sich die Szene auf Rat des Videoassistenten am Bildschirm an und stellte den Argentinier vom Platz. Dennoch bot sich dem VfB die nächste Gelegenheit. Nicolas Gonzalez setzte einen Kopfball an den Pfosten (12.). Danach besannen sich die Gäste auf die Defensive - mit Erfolg. Hoffenheim kreierte kaum Chancen. Einzig Belfodil schlenzte einen Schuss gefährlich ans Aluminium (23.).

Vier Tore in zwölf Minuten

Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber wie ausgewechselt. Nur drei Minuten waren gespielt, als Brenet nach einem feinen Solo von Reiss Nelson den Abpraller zur Führung abstaubte. Die TSG legte sofort nach. 128 Sekunden nach der Führung erhöhte Joelinton nach feinem Zuspiel von Brenet auf 2:0. Die Gäste brachen nun gegen die stark aufspielenden Hoffenheimer komplett auseinander. Andreij Kramaric und Steven Zuber vergaben zwar noch, doch dann erhöhte Belfodil frei vor Stuttgarts Torwart Ron-Robert Zieler. Damit nicht genug: Im nächsten Angriff spielte Christian Gentner einen katastrophalen Fehlpass in die Füße des Angreifers, der aus 16 Metern den Doppelpack schnürte.

Stuttgart nach der Pause ohne Chance gegen Hoffenheim

Sportschau 27.10.2018 00:47 Min. ARD

Der VfB versuchte nun Schadensbegrenzung zu betreiben. Hoffenheim nahm zudem den Fuß wieder etwas vom Gaspedal. Dennoch hätten die Gastgeber noch deutlich höher gewinnen können. Vicenzo Grifo per Volley- und Pfostenschuss (73./86.), Kerem Demirbay (76./84.) und Zuber (88.) verpassten weitere Treffer.

Hoffenheim gegen Leipzig und Leverkusen

Hoffenheim konnte angesichts des komfortablen Vorsprungs sogar noch Kräfte sparen für das anstehende Duell mit RB Leipzig in der zweiten Runde des DFB-Pokals (Mittwoch, 20.45 Uhr, live in der ARD). Am Samstag darauf folgt um 15.30 Uhr das Liga-Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen. Stuttgart kann sich nach dem frühen Pokal-Aus auf die Bundesliga konzentrieren, empfängt am Freitag um 20.30 Uhr Eintracht Frankfurt.

Fußball · Bundesliga · 9. Spieltag 2018/2019

Samstag, 27.10.2018 | 18.30 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Kaderabek (62. Nordtveit), Vogt, Bicakcic, Brenet – Grillitsch (40. Demirbay) – Kramaric (61. Grifo), Zuber – Nelson, Belfodil, Joelinton

4
Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Zieler – Baumgartl, Badstuber, Pavard – Maffeo (75. Beck), Ascacibar, Insua – Thommy (85. B. Özcan), Gentner – Mar. Gomez (56. Sarpei), Gonzalez

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Brenet (48.)
  • 2:0 Joelinton (51.)
  • 3:0 Belfodil (57.)
  • 4:0 Belfodil (60.)

Strafen:

  • gelbe Karte Ascacibar (3 )
  • rote Karte Insua (8./grobes Foulspiel)
  • gelbe Karte Demirbay (1 )

Zuschauer:

  • 30.150

Schiedsrichter:

  • Frank Willenborg (Osnabrück)

Vorkommnisse:

  • Rote Karte (grobes Foulspiel) für Insua (Stuttgart) nach Videoentscheid (8).

Stand: Samstag, 27.10.2018, 20:24 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Wappen VfB Stuttgart

VfB Stuttgart

Tore 4 0
Schüsse aufs Tor 10 0
Ecken 6 3
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 89 83
verlorene Zweikämpfe 83 89
gewonnene Zweikämpfe 51,74 % 48,26 %
Fouls 11 9
Ballkontakte 822 378
Ballbesitz 68,5 % 31,5 %
Laufdistanz 113,2 km 102,7 km
Sprints 170 141
Fehlpässe 48 36
Passquote 92,56 % 79,07 %
Flanken 24 2
Alter im Durchschnitt 25,7 Jahre 25,8 Jahre

Stand: 27.10.2018, 20:49

Darstellung: