Schalke direkt in der Europa League

TSG 1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 1:4

Schalke direkt in der Europa League

Schalke 04 hat in der letzten Partie von Sportchef Horst Heldt und Trainer André Breitenreiter den direkten Sprung in die Gruppenphase der Europa League geschafft.

Die Königsblauen gewannen zum Abschluss der Bundesliga-Spielzeit 4:1 (2:1) bei 1899 Hoffenheim. Die Schalker konnten damit zum ersten Mal bei der TSG gewinnen. Für die Hoffenheimer war es die erste Heimniederlage unter der Regie ihres "Retters" Julian Nagelsmann.

Trennung von Coach Breitenreiter verkündet

Wenige Minuten vor Spielbeginn wurde die Trennung von Breitenreiter offiziell. Die Entscheidung bestätigte der Coach im Sky-Interview. "Ich werde in diesem Spiel zum letzten Mal für Schalke auf der Bank sitzen", sagte der 42-Jährige, der erst vor der Saison gekommen war und noch einen Vertrag bis 30. Juni 2017 besitzt. Schon weit vor dem Anpfiff schlenderte Heldt vollkommen entspannt in die Rhein-Neckar-Arena. Am Pfingstsonntag übernimmt sein Nachfolger Christian Heidel. Schon am Mittwoch soll der neue Sportchef angeblich das Engagement von Coach Markus Weinzierl (derzeit FC Augsburg) verkünden.

In der ausverkauften Arena entwickelte sich von Beginn an ein Schlagabtausch mit offenem Visier. Die Hoffenheimer, die den vor wenigen Monaten kaum für möglich gehaltenen Klassenerhalt schon am vorletzten Spieltag feiern konnten, bestimmten das Spiel - Schalke schlug aber eiskalt durch Klaas-Jan Huntelaar und Eric Choupo-Moting zu. "Wir sind der absolut verdiente Sieger. Meine Mannschaft hat sich sehr spielstark gezeigt und unsere Vorhaben sehr gut umgesetzt. Ich bin sehr stolz auf die Jungs, wenn man bedenkt, was für einen emotionalen Tag wir hatten", sagte Breitenreiter.

Hoffenheim vergibt Chancen

Die Gastgeber, die laut diverser Bericht die Abgänge einiger Leistungsträger fürchten müssen, vergaben ihrerseits hochkarätige Chancen. Huntelaar (25.) und Joel Matip (26.) hätten das Ergebnis noch in der ersten halben Stunde in die Höhe schrauben können. Stattdessen verkürzte Mark Uth noch vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel drängte Hoffenheim auf den Ausgleich. Dabei hatte Schalke großes Glück, dass Keeper Ralf Fährmann kein Eigentor produzierte (49.). Dem Ball fehlte laut Torlinientechnik nur ein Hauch, um komplett über der Linie zu sein. Kurz darauf stellte der ganz starke Leroy Sané den alten Abstand mit einem tollen Solo wieder her. Kurz vor Schluss traf Schär ins eigene Tor. Das 1:4 fiel aus Sicht von Hoffenheims Trainer Nagelsmann allerdings zu hoch aus: "Wir hatten in beiden Halbzeiten große Druckphasen. Das Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wieder. Wir waren keine drei Tore schlechter."

Nach dem direkten Einzug in die Europa League, können sich die Schalker die Qualifikation ersparen und die Vorbereitung auf die neue Saison deutlich entspannter angehen.

Fußball · Bundesliga · 34. Spieltag 2015/2016

Samstag, 14.05.2016 | 15.30 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Grahl – Kaderabek, Bicakcic, Schär, Strobl (68. Polanski) – Rudy, Schwegler (60. Kuranyi), Elyounoussi – Uth, Kramaric, Volland (74. Amiri)

1
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann (90. Nübel) – Höwedes, Matip, Neustädter, Kolasinac – Geis – Sané (72. Schöpf), Meyer (85. Höger), Belhanda, Choupo-Moting – Huntelaar

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Huntelaar (7.)
  • 0:2 Choupo-Moting (15.)
  • 1:2 Uth (41.)
  • 1:3 Sané (56.)
  • 1:4 Schär (89./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte Rudy (8 )
  • gelbe Karte Höwedes (4 )

Zuschauer:

  • 30.150

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Stand der Statistik: Samstag, 14.05.2016, 17:34 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Tore 1 4
Schüsse aufs Tor 4 8
Ecken 7 2
Abseits 1 5
gewonnene Zweikämpfe 77 101
verlorene Zweikämpfe 101 77
gewonnene Zweikämpfe 43,26 % 56,74 %
Fouls 15 11
Ballkontakte 625 715
Ballbesitz 46,64 % 53,36 %
Laufdistanz 114,78 km 112,89 km
Sprints 231 201
Fehlpässe 80 70
Passquote 82,53 % 86,96 %
Flanken 9 5
Alter im Durchschnitt 26,4 Jahre 25 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 14.05.2016, 17:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1431
2.RB Leipzig1430
3.Bor. Dortmund1426
4.FC Schalke 041425
5.SC Freiburg1425
 ...  
16.Fort. Düsseldorf1412
17.SC Paderborn 07148
18.1. FC Köln148
Darstellung: