Hoffenheim schießt chancenloses Hannover ab

Hoffenheims Joelinton jubelt über seinen Treffer zum 1:0.

1899 Hoffenheim - Hannover 96 3:0

Hoffenheim schießt chancenloses Hannover ab

Für Hannover 96 rückt der Abstieg aus der Bundesliga immer näher. Die Niedersachsen waren bei der TSG Hoffenheim hoffungslos unterlegen, verloren 0:3 (0:2) und bleiben damit Vorletzter. Hannover wartet seit mittlerweile 23 Spielen auf einen Auswärtssieg.

Der Brasilianer Joelinton (4.), der Algerier Ishak Belfodil (14.) und Kerem Demirbay (80.) trafen für die Hoffenheimer. "Wir haben den Gegner heute ziemlich an die Wand gespielt, es war heute sehr dominant und extrem wichtig, dass wir kein Gegentor bekommen haben", sagte Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann in der Sportschau.

"Ich war sehr überrascht, was für einen blutleeren Auftritt wir hier hingelegt haben. Heute war ich schon sehr bedient. Nur vom Reden wird's nicht besser, wir müssen es auch in Taten umsetzen. Heute haben wir drei Gegentore kassiert, wir müssen sagen zum Glück nur drei", zeigte sich Hannovers Trainer Thomas Doll vor dem Sportschau-Mikrofon konsterniert.

Die Zuschauer mussten nicht lange auf die Führung der Gastgeber warten. Julian Korb leistete sich in der eigenen Hälfte einen fatalen Fehlpass, Joelinton nahm die Einladung an. Dabei tunnelte der Angreifer 96-Torwart Michael Esser. Nach dem Rückstand wurde Hannover fast an die Wand gespielt. Die Hoffenheimer waren dem zweiten Treffer schon in den ersten zehn Minuten sehr nahe.

Schulz: "Sieg hätte höher ausfallen müssen"

Sportschau 16.02.2019 00:36 Min. Verfügbar bis 16.02.2020 ARD

Hannover mindestens eine Klasse zu schlecht

Die Gäste brachten so gut wie nichts zustande. Eine Freistoß-Flanke von Demirbay lenkte Belfodil mit dem Hinterkopf an die Lattenunterkante, wo aus der Ball ins Tor sprang. Endgültig jubeln durfte der Stürmer aber erst zwei Minuten später, nachdem der Video-Assistent in Köln die Szene wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung des Schützen lange überprüft hatte. "Wir haben die Standardsituationen nicht im Griff, wir kriegen viel zu viele Tore nach Standards. Wir haben Hoffenheim quasi dazu eingeladen, Tore zu schießen", sagte Hannovers Sportvorstand Horst Heldt gegenüber der Sportschau.

Doll und Nagelsmann zum Videobeweis: "Für beide Mannschaften beschissen" Sportschau 16.02.2019 01:39 Min. Verfügbar bis 16.02.2020 Das Erste

Obwohl Hannover zeitweise mit allen Spielern um und im Strafraum verteidigte, fanden die Kraichgauer immer wieder Lücken. Die ersten 25 Minuten offenbarten einen Klassenunterschied zwischen beiden Mannschaften.

96-Torwart Esser verhindert Schlimmeres

Mit dem Zwei-Tore-Rückstand zur Pause war Hannover gut bedient. Die Vorstellung der Gäste hatte nichts mit Bundesliga-Fußball zu tun. 96 war hoffnungslos unterlegen. Auch nach dem Wechsel ging es ausschließlich in eine Richtung - auf das Tor der Gäste. Hoffenheim ließ zahlreiche weitere gute Chancen liegen oder scheiterte am starken 96-Torwart Esser. "Wir spielen auswärts zu ängstlich, spielen ungenaue Pässe, dann wird es extrem schwer auswärts etwas zu holen", sagte der Schlussmann.

Zehn Minuten vor Ende der Partie setzte Demirbay dann den letzten Treffer zum 3:0 für die Hoffenheimer.

Hannover 96 blieb damit auch im 23 Auswärtsspiel in Folge sieglos und verpasste einen Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg. Am nächsten Sonntag (24.02.) empfangen die Niedersachsen dann Eintracht Frankfurt, während Hoffenheim einen Tag später zu RB Leipzig reisen muss.

Fußball · Bundesliga · 22. Spieltag 2018/2019

Samstag, 16.02.2019 | 15.30 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Adams Nuhu, Vogt, Posch – Kaderabek, N. Schulz – Demirbay, Amiri – Joelinton (74. Bittencourt) – Belfodil (85. Otto), Kramaric (79. Szalai)

3
Wappen Hannover 96

Hannover 96

M. Esser – Felipe, Anton, Wimmer – J. Korb, Ostrzolek – Bakalorz (46. Asano), Walace (67. Schwegler) – Haraguchi – Jonathas (67. Wood), N. Müller

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Joelinton (4.)
  • 2:0 Belfodil (14.)
  • 3:0 Demirbay (80.)

Strafen:

  • gelbe Karte Walace (5 )

Zuschauer:

  • 23.404

Schiedsrichter:

  • Daniel Siebert (Berlin)

Stand der Statistik: Samstag, 16.02.2019, 17:25 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Wappen Hannover 96

Hannover 96

Tore 3 0
Schüsse aufs Tor 10 1
Ecken 10 6
Abseits 3 1
gewonnene Zweikämpfe 118 93
verlorene Zweikämpfe 93 118
gewonnene Zweikämpfe 55,92 % 44,08 %
Fouls 15 6
Ballkontakte 735 539
Ballbesitz 57,69 % 42,31 %
Laufdistanz 116,3 km 114,33 km
Sprints 226 188
Fehlpässe 62 47
Passquote 88,5 % 84,44 %
Flanken 22 2
Alter im Durchschnitt 25,4 Jahre 28 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 16.02.2019, 17:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach816
2.VfL Wolfsburg816
3.Bayern München815
4.Bor. Dortmund815
5.RB Leipzig815
 ...  
16.FC Augsburg86
17.1. FSV Mainz 0586
18.SC Paderborn 0781
Darstellung: