Torfestival in Berlin endet remis

Zweikampf zwischen Herthas Marko Grujic (r.) und Hoffenheims Nico Schulz

Hertha BSC - TSG Hoffenheim 3:3

Torfestival in Berlin endet remis

Von Michael Buchartz

In einer temporeichen Bundesliga-Partie hat Hertha BSC gegen Hoffenheim viel Moral bewiesen und einen zweimaligen Zwei-Tore-Rückstand noch zum Unentschieden ausgeglichen.

Beim 3:3-Unentschieden zwischen Hertha und Hoffenheim gingen die Gäste schon nach 44 Sekunden durch Kerem Demirbay in Führung. Die weiteren Treffer erzielten Andrej Kramaric (10.) und Ermin Bicakcic (55.). Für Berlin trafen Vedad Ibisevic (13.) und Matthew Leckie (71.) sowie Valentino Lazaro (87.) zum Ausgleich. "Respekt an meine Mannschaft für ihre Moral und ihre Spielweise, das tut uns gut", sagte Hertha-Coach Pal Dardai. "Ich bin nicht zufrieden mit unserem Auftritt. Insgesamt war Berlin etwas besser", zeigte sich sein Gegenüber Julian Nagelsmann unzufrieden.

Viele Chancen auf beiden Seiten

Dabei begann das Spiel traumhaft für die Nagelsmann-Elf. Keine 50 Sekunden war die Partie alt, als sich Hoffenheim munter durch den gegnerischen Strafraum kombinierte und Demirbay zur Führung unten rechts einschoss. Hertha verschlief die Anfangsphase komplett. Nach einem weiten Befreiungsschlag von TSG-Torwart Oliver Baumann pennte die gesamte Defensive der Gastgeber und der durchgelaufene Kramaric erhöhte für die Gäste.

Die TSG war defensiv allerdings genauso anfällig. Nur drei Minuten nach dem Treffer von Kramaric konnte Baumann einen Abschluss von Ondrej Duda nur abklatschen und Ibisevic staubte zum Anschlusstreffer ab. Salomon Kalou hatte den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber an Baumann (18.). Pavel Kaderabek (29.) und Kramaric per Lupfer (34.) vergaben danach Gelegenheiten für die Gäste. Für die Hertha hatte Leckie noch eine Großchance (35.). Zur Pause hätte es gut und gerne 3:3 stehen können.

Dardai: "Die Mannschaft hat Moral gezeigt"

Sportschau | 24.11.2018 | 01:53 Min.

Hertha kommt zurück

Auch nach dem Seitenwechsel ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Leckie prüfte Baumann mit einem Distanzschuss (50.). Die Gäste wurden durch Standards gefährlich. Kaderabek vergab nach einer Ecke (54.). Der nächste ruhende Ball saß: Bicakcic durfte nach einem Freistoß völlig frei einköpfen. Hoffenheim zog sich nun weit zurück und setzte auf Konter. Hertha wehrte sich mit aller Macht gegen die Niederlage.

Zuerst parierte Baumann weltklasse einen Ibisevic-Kopfball (62.). Aber Leckie verkürzte nach einer Bogenlampe und machte die Partie wieder richtig spannend. Nach einem Traumpass setzte Ibisevic frei vor dem Tor die Kugel daneben (85.). Lazaro ließ die Hauptstädter doch noch jubeln. Einen Dropkick hämmerte er sehenswert ins Eck. Der eingewechselte Davie Selke hatte sogar die Chance zum Sieg, scheiterte aber am starken Baumann im Hoffenheimer Tor (90.).

Hoffenheim mit Topspiel am Samstag

Berlin muss am nächsten Samstag (01.12.2018) in Hannover antreten und nach drei Spielen mit drei Gegentoren wieder mehr Wert auf die Defensive legen. Hoffenheim empfängt am gleichen Tag abends zum Topspiel Schalke 04 und unternimmt einen neuen Versuch, die Champions-League-Plätze zu erobern.

Fußball · Bundesliga · 12. Spieltag 2018/2019

Samstag, 24.11.2018 | 15.30 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Jarstein – Lazaro, Luckassen, Lustenberger, Plattenhardt – Grujic, Maier – Leckie, Duda (62. Selke), Kalou – Ibisevic

3
Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Akpoguma, Vogt, Bicakcic – N. Schulz, Nordtveit (89. Nelson), Demirbay, Kaderabek – Kramaric (79. Bittencourt), Joelinton – Szalai (70. Belfodil)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Demirbay (1.)
  • 0:2 Kramaric (10.)
  • 1:2 Ibisevic (13.)
  • 1:3 Bicakcic (56.)
  • 2:3 Leckie (71.)
  • 3:3 Lazaro (87.)

Strafen:

  • gelbe Karte Leckie (2 )
  • gelbe Karte Joelinton (1 )
  • gelbe Karte Kaderabek (4 )

Zuschauer:

  • 44.508

Schiedsrichter:

  • Tobias Welz (Wiesbaden)

Stand: Samstag, 24.11.2018, 17:28 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Tore 3 3
Schüsse aufs Tor 8 5
Ecken 8 5
Abseits 2 4
gewonnene Zweikämpfe 97 94
verlorene Zweikämpfe 94 97
gewonnene Zweikämpfe 50,79 % 49,21 %
Fouls 9 13
Ballkontakte 673 527
Ballbesitz 56,08 % 43,92 %
Laufdistanz 111,48 km 114,7 km
Sprints 225 215
Fehlpässe 53 57
Passquote 87,7 % 80,94 %
Flanken 13 6
Alter im Durchschnitt 26,9 Jahre 26,1 Jahre

Stand: 24.11.2018, 17:28

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund1436
2.Bor. M´gladbach1429
3.Bayern München1427
4.RB Leipzig1425
5.Eintr. Frankfurt1423
 ...  
15.1. FC Nürnberg1411
16.VfB Stuttgart1411
17.Hannover 961410
18.Fort. Düsseldorf149
Darstellung: