Hertha und Hoffenheim treten auf der Stelle

Hoffenheims Adam Szalai (l.) im Zweikampf mit Berlins Jordan Torunarigha

Hertha BSC - 1899 Hoffenheim 1:1

Hertha und Hoffenheim treten auf der Stelle

Meilenweit von ihren internationalen Ambitionen entfernt präsentierten sich Hertha BSC und 1899 Hoffenheim. Einen Sieger hatte die Partie denn auch nicht verdient.

Auch im Duell der Sieglosen gab es keinen Gewinner. Nach dem 1:1 (0:1) zwischen Hertha BSC und 1899 Hoffenheim warten beide Mannschaften in der Bundesliga-Rückrunde weiterhin auf ihren ersten Sieg. Hoffenheim ging durch einen Foulelfmeter von Andrej Kramaric (38.) in Führung. Der starke Salomon Kalou (58.) glich per Kopf aus. Beide Mannschaften mit internationalen Ambitionen stecken somit im grauen Liga-Mittelfeld fest.

Herthas Trainer Pal Dardai sagte nach der Partie ins Sportschau-Mikrofon: "Irgendwann musst du auch mal gewinnen. Heute war aber nicht mehr drin." Kollege Julian Nagelsmann resümierte: "Wir haben ein gutes Auswärtsspiel gemacht und hätten mehr verdient gehabt als den Punkt."

Demirbay ins Krankenhaus

Die Partie begann schleppend und wurde auch im Verlauf nicht wirklich besser. Beiden Teams mangelte es an Esprit, Tempo und Risikobereitschaft. Ein Fernschuss von Kramaric (7.) war zunächst die gefährlichste Situation. Dann der Schock in der 15. Minute: Herthas Jordan Torunarigha trat dem gerade wieder genesenen Kerim Demirbay im Zweikampf so unglücklich auf den Knöchel, dass dieser nur mit Hilfe von Betreuern den Platz verlassen konnte. Er wurde für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Schulz: "Mit ein bisschen mehr Glück gehen wir als Sieger vom Platz"

Sportschau | 03.02.2018 | 00:24 Min.

Umstrittener Elfmeter

Die leichte Konfusion der Kraichgauer nach Demirbays Auswechslung verhalf den Berlinern dann zur ersten Großchance. Nach Zuspiel von Davie Selke stand Peter Pekarik (30.) frei vor dem Tor und schlenzte nur knapp am linken Pfosten vorbei. Kurz darauf wurde der Ex-Herthaner Nico Schulz von Niklas Stark im Strafraum gelegt, Kramaric verwandelte den fälligen Strafstoß. Das Führungstor war umstritten, weil Schulz vor dem Foul vermeintlich aus dem Abseits gekommen war und das Spiel hätte unterbrochen werden müssen.

Schiedsrichter-Kommission: "Absolut korrekt"

Die Schiedsrichter-Kommission des DFB erklärte anschließend folgendes: "Der Berliner Spieler Niklas Stark geht in der betreffenden Szene klar zum Ball und nimmt diesen an. Damit ist die vorherige Abseitsstellung des Hoffenheimer Spielers Nico Schulz regeltechnisch nicht mehr relevant." Die Regelauslegung des Schiedsrichterteams sei "absolut korrekt" gewesen und es habe keinen Anlass für einen Eingriff des Video-Assistenten gegeben. Für Dardai war es jedoch "nach meiner alten Schule abseits", für Nagelsmann "diskutabel".

Kalou trifft

Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie auf einem bescheidenen Niveau fernab aller internationalen Träume. Immerhin war Kalous Ausgleich nach einer Flanke von Valentino Lazaro erstklassig herausgespielt. Beiden Teams fiel aber unterm Strich offensiv zu wenig ein, um die gegnerische Abwehr ernsthaft zu gefährden. Und so schaffte auch keiner mehr einen "lucky punch".

Hertha reist am kommenden Samstag (10.02.2018) zum schwierigen Auswärtsspiel nach Leverkusen. Hoffenheim empfängt am selben Tag den 1. FSV Mainz 05.

Fußball · Bundesliga · 21. Spieltag 2017/2018

Samstag, 03.02.2018 | 15.30 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

T. Kraft – Pekarik, N. Stark, Torunarigha, Plattenhardt – Darida, Skjelbred – Esswein (57. Ibisevic), Lazaro, Kalou (90. Mittelstädt) – Selke

1
Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Akpoguma, Vogt, B. Hübner – Grillitsch, Geiger – Gnabry, Demirbay (17. Amiri), N. Schulz – Szalai (70. Zulj), Kramaric (83. Kaderabek)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Kramaric (38./Foulelfmeter)
  • 1:1 Kalou (58.)

Strafen:

  • gelbe Karte Grillitsch (3 )
  • gelbe Karte Geiger (7 )

Zuschauer:

  • 32.598

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Stand: Samstag, 03.02.2018, 17:28 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 3 5
Ecken 0 5
Abseits 2 2
gewonnene Zweikämpfe 76 79
verlorene Zweikämpfe 79 76
gewonnene Zweikämpfe 49,03 % 50,97 %
Fouls 13 13
Ballkontakte 599 685
Ballbesitz 46,65 % 53,35 %
Laufdistanz 116,78 km 119,68 km
Sprints 229 216
Fehlpässe 68 78
Passquote 82,91 % 83,92 %
Flanken 5 10
Alter im Durchschnitt 26,8 Jahre 25 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 03.02.2018, 19:00

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3484
2.FC Schalke 043463
3.1899 Hoffenheim3455
4.Bor. Dortmund3455
5.Bayer Leverkusen3455
 ...  
16.VfL Wolfsburg3433
17.Hamburger SV3431
18.1. FC Köln3422
Darstellung: