RB Leipzig setzt sich oben fest

Leipziger Jubel gegen Hertha

Hertha BSC - RB Leipzig 0:3

RB Leipzig setzt sich oben fest

RB Leipzig hat sich dank Timo Werner in die Spitzengruppe der Bundesliga geschossen. Bei offensiv nicht durchschlagskräftigen Berlinern siegten aufgebufftere Sachsen im Topspiel am Samstag (03.11.2018) mit 3:0 (1:0).

Nationalstürmer Werner gelang mit dem Doppelpack (7. und 53. Minute) seine Saisontore fünf und sechs, für seinen Sturmpartner Matheus Cunha (75.) war es das Tor-Debüt. Mit 19 Punkten bedeutet der fünfte Saisonsieg mindestens bis Sonntag Rang drei für RB. Hertha kassierte indessen die zweite Niederlage der Spielzeit und ist erst einmal auf Rang acht zu finden.

Herthas Trainer Pal Dardai redete nach der Partie nicht großartig drumherum: "Heute war es wie verhext vor dem Tor. Es war eine verdiente Niederlage, ich will nichts schönreden. In meiner Mannschaft haben sechs, sieben Spieler eine schlechte Tagesform gehabt." Dardais Gegnüber Ralf Rangnick war dagegen (fast) zufrieden: "Wir haben angeknüpft an die zweite Halbzeit des Pokalspiels gegen Hoffenheim. Wir haben nur versäumt, schon frühzeitig alles klarzumachen. Über 75 Minuten waren wir die bessere Mannschaft."

Rangnick: "Spiel klar dominiert"

Sportschau | 03.11.2018 | 01:35 Min.

Stimmungsboykott der Berliner Fans

Für die Berliner, die von ihren Fans als Reaktion auf die verschärften Sicherheitsmaßnahmen nach den Ausschreitungen von Dortmund kaum unterstützt wurden, musste Hertha-Torwart Rune Jarstein nach nicht mal einer Minute einen Schuss von Werner von der Linie kratzen, ehe jener sechs Minuten später traf. Berlins Außenspieler Maximilian Mittelstädt hatte Jarstein zunächst per Kopf geprüft, bevor Werner den Ball über die Linie stocherte.

Hertha-Stürmer Salomon Kalou (9.) schob drei Minuten später eine Vorlage von Valentino Lazaro rechts am Tor vorbei. Beide Teams standen in dieser Phase im Defensivverbund nicht sicher. Es erinnerte an die vergangenen Heimspiele der Berliner gegen Leipzig (1:4, 2:6), als es teils wild zuging.

Hertha vergibt Riesenchancen zum Ausgleich

Cunha (19.) verpasste bei seinem Startelf-Ligadebüt aus knapp sieben Metern das 2:0 für die Gäste. Zwei Minuten später klärte RB-Keeper Peter Gulacsi zweimal gegen den abschlussbereiten Kalou. Kurz vor der Halbzeitpause verstolperten Kapitän Vedad Ibisevic und Kalou das 1:1.

Leipzigs Hochgeschwindigkeitsfußball

Nach dem Seitenwechsel versuchte RB es erneut mit Hochgeschwindigkeitsfußball. Zweimal scheiterte Werner (48./51.) fast völlig frei an Jarstein. Der dritte Schuss Werners (53.) war drin, Berlin ließ sich in der Abwehr zu oft übertölpeln. Auf den Außenbahnen war Hertha überhaupt nicht sattelfest. Immer wieder ging es über Cunha, dessen Zuspiel Werner (73.) eine gute Viertelstunde vor dem Ende nicht verwertete. Mit dem 3:0 aus knapp 18 Metern belohnte sich der Brasilianer dann selbst.

Hertha muss am nächsten Samstag bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf antreten, einen Tag später empfängt Leipzig Bayer Leverkusen.

Thema in: rbb24, RBB-Fernsehen, Samstag, 03.11., ab 21.45 Uhr

Fußball · Bundesliga · 10. Spieltag 2018/2019

Samstag, 03.11.2018 | 18.30 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Jarstein – Lazaro, N. Stark, Lustenberger, Rekik, Plattenhardt (59. Dilrosun) – Maier – Duda, Mittelstädt – Kalou (67. Leckie), Ibisevic (59. Selke)

0
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Mukiele (46. Klostermann), Orban, Konaté, Saracchi – Demme – Sabitzer, Kampl (83. Laimer) – Matheus Cunha, Bruma, Werner (78. Poulsen)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Werner (7.)
  • 0:2 Werner (53.)
  • 0:3 Matheus Cunha (75.)

Strafen:

  • gelbe Karte Sabitzer (4 )
  • gelbe Karte Ibisevic (3 )
  • gelbe Karte Leckie (1 )

Zuschauer:

  • 50.382

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Stand: Samstag, 03.11.2018, 20:24 Uhr

Wappen Hertha BSC

Hertha BSC

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Tore 0 3
Schüsse aufs Tor 6 12
Ecken 3 7
Abseits 4 2
gewonnene Zweikämpfe 119 128
verlorene Zweikämpfe 128 119
gewonnene Zweikämpfe 48,18 % 51,82 %
Fouls 6 11
Ballkontakte 627 627
Ballbesitz 50 % 50 %
Laufdistanz 110,78 km 114,96 km
Sprints 224 253
Fehlpässe 53 53
Passquote 84,77 % 86,68 %
Flanken 8 3
Alter im Durchschnitt 26,2 Jahre 23,5 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 03.11.2018, 20:43

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund1127
2.Bor. M´gladbach1123
3.RB Leipzig1122
4.Eintr. Frankfurt1120
5.Bayern München1120
 ...  
15.1. FC Nürnberg1110
16.Hannover 96119
17.Fort. Düsseldorf118
18.VfB Stuttgart118
Darstellung: