Schalke wahrt Chance auf Champions League

Hannover 96 - Schalke 04 1:3

Schalke wahrt Chance auf Champions League

Schalke 04 hat mit viel Mühe seine wohl letzte Chance auf die Champions-League-Qualifikation gewahrt.

Die Schalker siegten bei Hannover 96 trotz einer schwachen Leistung und dürfen sich wieder Hoffnungen auf Tabellenplatz vier machen. Doch die Königsblauen hatten große Probleme mit dem bereits als Absteiger feststehenden Ligaschlusslicht.

"Es war das erwartet schwere Spiel. Wer geglaubt hat, dass es eine klare Geschichte wird, der hat die letzten drei Spiele von Hannover nicht gesehen. Es ging darum, die drei Punkte einzufahren und es in der Tabelle wieder spannend zu machen. Das haben wir geschafft", resümierte Schalkes Trainer André Breitenreiter den Sieg seiner Mannschaft. Hannovers Coach Daniel Stendel war am Ende hingegen etwas enttäuscht. "Leider hat es heute nicht für Punkte gereicht, obwohl wir die bessere Mannschaft waren. Aber um zu gewinnen, muss man Tore erzielen."

Hannover will die Fans versöhnen

Die Hannoveraner waren sichtlich bemüht, ihren Fans im vorletzten Heimspiel vor dem bitteren Gang in die 2. Liga einen Sieg zu schenken. In Führung gingen jedoch die Gäste: Eric Choupo-Moting hatte nach Vorarbeit von Leon Goretzka keine Mühe, den Ball ins Tor zu schieben. Die Hausherren waren vom frühen Rückstand jedoch nicht geschockt, sie drängten sofort auf den Ausgleich.

Schalkes Abwehr im Tiefschlaf

Beim Konter von 96-Flügelflitzer Noah-Joel Sarenren-Bazee befand sich Schalkes rechte Abwehrseite dann im Tiefschlaf. Die präzise Hereingabe des Hannoveraners verwertete Sobiech problemlos zum Ausgleich. Auch danach war 96 deutlich Herr im Haus, vergab jedoch Chancen zum 2:1.

Einzelaktionen retten Schalke

Die Schalker offenbarten erneut eklatante Schwächen in der Rückwärtsbewegung, in der Offensive verließen sie sich zu sehr auf Einzelaktionen. Eine davon führte aber tatsächlich zum Erfolg: Nach starker Vorarbeit von Jungstar Leroy Sané brauchte Huntelaar beim erneuten Führungstor für nur noch den Fuß hinhalten.

Schalkes Defensive blieb auch später noch anfällig, aber entweder rettete das Außennetz, wie beim Schuss von Hiroki Sakai (55.) oder der Pfosten, wie beim Versuch von Manuel Schmiedebach (60.).

Europa League gesichert

Schalke 04 hat durch den Sieg die Teilnahme an der Europa League sicher. Um aber noch auf den begehrten 4. Tabellenplatz zu klettern, sind in den letzten beiden Saisonspielen gegen Augsburg und Hoffenheim sechs Punkte Pflicht.

Die abgestiegenen Hannoveraner setzten ihre Abschiedstournee in der Bundesliga bei der TSG Hoffenheim fort.

Fußball · Bundesliga · 32. Spieltag 2015/2016

Samstag, 30.04.2016 | 15.30 Uhr

Wappen Hannover 96

Hannover 96

Zieler – Sakai, Anton, Sané, Albornoz – Fossum (86. Prib), Schmiedebach – Sarenren-Bazee (76. Szalai), Kiyotake, Klaus (71. Sulejmani) – Sobiech

1
Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Fährmann – Caicara (46. Riether), Matip, Neustädter, Kolasinac – Höjbjerg, Goretzka – Sané (90. Belhanda), Meyer (78. Schöpf), Choupo-Moting – Huntelaar

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Choupo-Moting (11.)
  • 1:1 Sobiech (20.)
  • 1:2 Huntelaar (45.)
  • 1:3 Schöpf (80.)

Zuschauer:

  • 46.900

Schiedsrichter:

  • Günter Perl (Pullach im Isartal)

Stand der Statistik: Samstag, 30.04.2016, 17:35 Uhr

Wappen Hannover 96

Hannover 96

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Tore 1 3
Schüsse aufs Tor 2 7
Ecken 9 3
Abseits 3 2
gewonnene Zweikämpfe 125 122
verlorene Zweikämpfe 122 125
gewonnene Zweikämpfe 50,61 % 49,39 %
Fouls 15 16
Ballkontakte 585 614
Ballbesitz 48,79 % 51,21 %
Laufdistanz 120,8 km 114,25 km
Sprints 223 206
Fehlpässe 107 98
Passquote 71,31 % 75,06 %
Flanken 11 7
Alter im Durchschnitt 24,4 Jahre 25,3 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 30.04.2016, 17:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach816
2.VfL Wolfsburg816
3.Bayern München815
4.Bor. Dortmund815
5.RB Leipzig815
 ...  
16.FC Augsburg86
17.1. FSV Mainz 0586
18.SC Paderborn 0781
Darstellung: