Leverkusen schlittert zum Sieg in Hannover

Leverkusen feiert in Hannover

Hannover 96 - Bayer 04 Leverkusen 2:3

Leverkusen schlittert zum Sieg in Hannover

Von Jo Herold

Hannover 96 holt in einer kuriosen Partie, begleitet von starkem Schneefall, zwischenzeitlich einen Zwei-Tore-Rückstand auf, verliert aber am Ende doch gegen Bayer 04 Leverkusen.

Bereits nach einer halben Stunde schien Leverkusen durch zwei Tore von Kevin Volland die Weichen auf Sieg gestellt zu haben: In der 13. Minute verwertete der Angreifer einen Abpraller nach einer Parade von Hannovers Keeper Michael Esser zum 0:1. Eine Viertelstunde später sorgte Volland erneut für ein Highlight, als er von der Strafraumgrenze aus den Ball über den herauslaufenden Esser lupfte: 0:2 (28. Minute).

"Die Enttäuschung überwiegt", sagte Hannovers Trainer Thomas Doll nach dem Spiel: "Wir hätten einen Punkt verdient gehabt." Leverkusens Trainer Peter Bosz hatte wenig Spaß an der Seitenlinie: "Wegen der Wetterbedingungen hatte das alles nichts mit Fußball zu tun und hat keinen Spaß gemacht. Wir sind aber glücklich mit den drei Punkten."

Nach dem 2:0 verflachte die Partie, besonders wegen der immer schlechter werdenden Witterungsbedingungen. Hatte es vor der Partie "nur" stark geregnet, verwandelte sich mit Anpfiff der Regen in dichten Schneefall: Viele Schlitterpartien der Spieler und unvorhersehbare Stoppbälle unterbrachen den Spielfluss enorm.

Kurioses Beinahe-Tor von Haraguchi

Kurios und eines jeden Saison- und Pannenrückblicks würdig war ein Beinahe-Treffer von Hannovers Genki Haraguchi nach einer guten halben Stunde. Bei einem Konter umkurvte der Japaner Bayer-Tormann Lukas Hradecky und schob den Ball flach aus halbrechter Position Richtung leeres Tor. Doch durch den nassen Schnee verlor der Ball an Fahrt und blieb letztlich einige Zentimeter vor der Torlinie liegen. In der 41. Spielminute wurde die Partie wegen starken Schneefalls dann von Schiedsrichter Sören Storks für etwa fünf Minuten unterbrochen, um den Helfern die Chance zu geben, die Linien auf dem Spielfeld vom Schnee freizuräumen.

Bakalorz: "Leverkusen hatte den Lucky-Punch"

Sportschau 10.03.2019 01:45 Min. ARD

Hannover mit viel Mumm in Halbzeit zwei

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzten beide Teams, die schwierigen und schmierigen Platzverhältnisse für sich zu nutzen. weil aber die Gäste für eine kurze Zeit die Konzentration verloren, kam Hannover wieder ins Spiel: Nach einer präzisen Flanke von Haraguchi von der linken Seite konnte Jonathas fast unbedrängt per Kopf das 1:2 erzielen.

Doch damit nicht genug: Die Gastgeber stemmten sich gegen die drohende Niederlage und auch gegen die Aussagen ihres Präsidenten Martin Kind, die Mannschaft sei "kaputt und gescheitert". In der 73. Minute stieg der eingewechselte Hendrik Weydandt nach einer Freistoßflanke am höchsten und köpfte aufs Tor. Lukas Hradecky parierte, spielte dabei aber seinen Mitspieler Mitchell Weiser an, von dessen Oberschenkel der Ball ins Tor flog.

Kevin Volland: "Sind froh, dass es nicht abgebrochen wurde"

Sportschau 10.03.2019 01:54 Min. ARD

Wasser- und Schneeschlacht mit einem glücklichen Sieger

In der Schlussviertelstunde lieferten sich beide Teams eine offensive Wasser- und Schneeschlacht. Das glückliche Ende in der insgesamt ausgeglichenen Partie hatten die Gäste vom Rhein für sich, als Kai Havertz nach Zuspiel von Julian Brandt in der 87. Minute per Kopf den Treffer zum 2:3 markierte. In der Nachspielzeit scheiterte Waldemar Anton bei einem Fernschuss hauchdünn. Havertz' Tor entschied die Partie.

Hannover steckt mit nur 14 Punkten weiter tief im Abstiegskampf, hat als 17. weiterhin fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz. Leverkusen hält mit nun 42 Punkten auf Rang fünf Anschluss an die Champions-League-Startplätze.

Am kommenden Wochenende steht für Hannover 96 das Kellerduell beim FC Augsburg an (Samstag, 15.30 Uhr), Leverkusen hat am Sonntag um 13.30 Uhr im wichtigen Spiel um die Europacup-Startplätze gegen Werder Bremen Heimrecht.

Fußball · Bundesliga · 25. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 10.03.2019 | 18.00 Uhr

Wappen Hannover 96

Hannover 96

M. Esser – J. Korb (90. Felipe), Anton, Wimmer, Albornoz – Bakalorz, Schwegler, Walace (46. Weydandt) – Maina (68. Muslija), Jonathas, Haraguchi

2
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – Weiser, Tah, Dragovic, Jedvaj – Baumgartlinger – Ch. Aranguiz (61. Kohr), Brandt – Havertz, K. Volland, Bailey (66. Bellarabi)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 K. Volland (13.)
  • 0:2 K. Volland (28.)
  • 1:2 Jonathas (51.)
  • 2:2 Weiser (73./Eigentor)
  • 2:3 Havertz (87.)

Strafen:

  • gelbe Karte Jedvaj (3 )
  • gelbe Karte Wimmer (3 )
  • gelbe Karte Albornoz (3 )
  • gelbe Karte Schwegler (6 )

Zuschauer:

  • 33.800

Schiedsrichter:

  • Sören Storks (Velen)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel wurde aufgrund von starkem Schneefall für 8 Minuten unterbrochen. Torrücknahme (Leverkusen) nach Videobeweis auf Abseits (90+4).

Stand: Sonntag, 10.03.2019, 20:08 Uhr

Wappen Hannover 96

Hannover 96

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 2 3
Schüsse aufs Tor 3 5
Ecken 6 6
Abseits 7 4
gewonnene Zweikämpfe 160 168
verlorene Zweikämpfe 168 160
gewonnene Zweikämpfe 48,78 % 51,22 %
Fouls 14 15
Ballkontakte 569 783
Ballbesitz 42,09 % 57,91 %
Laufdistanz 122,82 km 127,67 km
Sprints 240 249
Fehlpässe 131 116
Passquote 57,19 % 76,08 %
Flanken 9 5
Alter im Durchschnitt 26,8 Jahre 25,7 Jahre

Thema in: Sportschau Bundesliga am Sonntag, WDR Fernsehen, Sonntag, 10.03.19, 21.45 Uhr

Stand: 10.03.2019, 20:05

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3478
2.Bor. Dortmund3476
3.RB Leipzig3466
4.Bayer Leverkusen3458
5.Bor. M´gladbach3455
 ...  
16.VfB Stuttgart3428
17.Hannover 963421
18.1. FC Nürnberg3419
Darstellung: