Hannovers schwarze Serie endet gegen Mainz

Die Spieler von Hannover 96 bejubeln den Treffer zum 1:0 gegen den 1. FSV Mainz 05.

Hannover 96 - Mainz 05 1:0

Hannovers schwarze Serie endet gegen Mainz

Schlusslicht Hannover 96 hat gegen den 1. FSV Mainz 05 ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesendet und 1:0 (0:0) gewonnen. Es war der erste Sieg für 96 nach zuvor neun sieglosen Partien am Stück.

Hendrik Weydandt erzielte in der 66. Minute das Tor des Tages in einem insgesamt schwachen Bundesliga-Spiel. "Es steckt sehr viel Hoffnung in diesen drei Punkten", sagte Weydandt nach dem Spiel am ARD-Mikrofon. "Der Glaube an den Klassenerhalt war nie weg und ist jetzt sicherlich wieder etwas größer geworden."

Hannover bleibt Letzter

Hannover bleibt zwar Tabellenletzter, hält sich durch den Sieg aber in Schlagdistanz zum Relegationsplatz. Mainz, das den Klassenerhalt bereits am vergangenen Spieltag perfekt gemacht hatte, rutscht auf Rang zwölf ab.

Hendrik Weydandt: "Wir werden weiter dran glauben."

Sportschau 27.04.2019 01:38 Min. Verfügbar bis 27.04.2020 ARD Von NDR-Reporter Thorsten Iffland

"Es ist ärgerlich, weil wir klar die bessere Mannschaft waren", sagte Mainz-Trainer Sandro Schwarz. "Das Problem war, dass wir den Gegner am Leben gelassen und unsere Chancen nicht genutzt haben." Sein Hannoveraner Kollege Thomas Doll zeigte sich erleichtert: "Wir hatten heute das Glück, das wir in den vergangenen Wochen nicht hatten. Jetzt schauen wir mal, was noch möglich ist."

Doll hatte seine Mannschaft vor der Partie aufgerufen, ein "Ausrufezeichen" zu setzen. Und so startete Hannover auch in die Partie. Die Niedersachsen waren zu Beginn die bessere Mannschaft und hatten durch Jonathas auch die erste gute Chance des Spiels. Der Stürmer, nach Hüftproblemen zurück in der Startelf, setzte einen Flachschuss aus 16 Metern aber knapp neben das Tor.

Quaisons Tor zählt nicht

Danach übernahm Mainz aber mehr und mehr die Kontrolle und traf durch Robin Quaison sogar nach 29 Minuten. Schiedsrichter Sören Storks nahm den Treffer nach Videobeweis jedoch zurück. Quaison hatte sich vor dem Abschluss im Zweikampf mit Pirmin Schwegler unfair Platz verschafft.

Die zweite Halbzeit begann mit einem emotionalen Moment für Hannover 96. Edgar Prib feierte sein Comeback nach Kreuzbandriss. Das Spiel fand jedoch überwiegend in der Hannoveraner Hälfte statt. Mainz erspielte sich einige Chancen, die sie aber allesamt nicht nutzen konnten. Die beste Möglichkeit vereitelte 96-Torwart Michael Esser, als er einen Kopfball von Jean-Philippe Mateta auf der Linie abwehrte.

Doll über Edgar Pribs "Gänsehautmoment" Sportschau 27.04.2019 00:56 Min. Verfügbar bis 27.04.2020 Das Erste

Weydandt trifft kurios

Das Tor machte dann Hannover – auf kuriose Art und Weise. FSV-Torwart Florian Müller und Innenverteidiger Moussa Niakhaté wollten einen Eckball verhindern und einen eigentlich sicheren Ball an der Torauslinie im Spiel halten. Dabei behinderten sich die beiden Mainzer aber gegenseitig, sodass Linton Maina dazwischengehen und Weydandt bedienen konnte. Der Stürmer hatte keine Mühe aus kurzer Distanz einzuschieben (66.). "Eine unnötige Aktion, das darf nicht passieren", sagte Müller nach dem Spiel am ARD-Mikrofon.

Mainz warf in der Folge alles nach vorne, konnte sich gegen tief stehende Hannoveraner aber keine klaren Chancen mehr erarbeiten. Die beste Möglichkeit vergab Karim Onisiwo in der Nachspielzeit, als er einen Ball nur knapp am Tor vorbeischlenzte. So durfte Hannover zum ersten Mal seit dem 9. Februar wieder einen Sieg bejubeln.

Hannover reist zum FC Bayern

Die nächste Aufgabe für 96 hat es jedoch in sich. Hannover reist am kommenden Samstag (04.05.2019) zum FC Bayern. Mainz empfängt schon einen Tag früher RB Leipzig.

Fußball · Bundesliga · 31. Spieltag 2018/2019

Samstag, 27.04.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Hannover 96

Hannover 96

M. Esser – Haraguchi, Anton, Felipe, Ostrzolek – Schwegler, Bakalorz – Maina (77. Sorg), N. Müller (46. Prib) – Jonathas (84. Walace), Weydandt

1
Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Fl. Müller – Donati (87. Bungert), Hack, Niakhaté, Martín – Gbamin – Boetius (71. Öztunali), Quaison (79. Ujah) – Maxim – Onisiwo, Mateta

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Weydandt (66.)

Strafen:

  • gelbe Karte Bakalorz (5 )
  • gelbe Karte Schwegler (7 )
  • gelbe Karte Gbamin (3 )

Zuschauer:

  • 30.400

Schiedsrichter:

  • Sören Storks (Velen)

Vorkommnisse:

  • Tor durch Quaison (Mainz) nach Videobeweis auf Foulspiel zurückgenommen (29.) .

Stand der Statistik: Samstag, 27.04.2019, 17:24 Uhr

Wappen Hannover 96

Hannover 96

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 2 4
Ecken 4 7
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 115 110
verlorene Zweikämpfe 110 115
gewonnene Zweikämpfe 51,11 % 48,89 %
Fouls 10 14
Ballkontakte 533 703
Ballbesitz 43,12 % 56,88 %
Laufdistanz 119,31 km 115,68 km
Sprints 196 230
Fehlpässe 77 88
Passquote 73,17 % 81,43 %
Flanken 4 21
Alter im Durchschnitt 28 Jahre 25,5 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 27.04.2019, 17:24

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund13
2.RB Leipzig13
3.SC Freiburg13
4.Fort. Düsseldorf13
5.Bayer Leverkusen13
 ...  
16.1. FSV Mainz 0510
17.FC Augsburg10
18.Union Berlin10
Darstellung: