Frankfurt kämpft Leverkusen nieder

Marco Fabian

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1

Frankfurt kämpft Leverkusen nieder

Ein herausragender Kampf von Eintracht Frankfurt ist mit drei Punkten gegen Bayer Leverkusen belohnt worden. Die Gäste verballerten einen Elfmeter - und verzichteten auf ihren Super-Joker.

2:1 (0:0) hieß es nach 95 spektakulären Minuten in der Frankfurter WM-Arena - und das war nicht einmal unverdient. Alexander Meier (53.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, Chicharito nach einer Stunde für den Ausgleich gesorgt. Mitten in die Schluss-Offensive der Gäste traf dann Eintracht-Spielmacher Marco Fabián zum Sieg (79.).

"Ich bin rundum zufrieden, die Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen mit allem, was dazu gehört. Ich denke, dass wir am Ende verdient gewonnen haben." Julian Brandt ärgerte sich, allerdings auch mit einer Prise Humor: "Da passte das eine zum anderen. Du vergibst die Chancen, verschießt noch einen Elfmeter - und dann fängt es beim Interview auch noch an zu regnen."


Überraschungen in der Startelf

Beide Trainer hatten zunächst in der Offensive Überraschungen parat. Eintracht-Coach Niko Kovac hatte den bislang gesetzten Branimir Hrgota auf die Bank verbannt, dafür Haris Seferovic eine Chance auf der rechten Seite gegeben und Alexander Meier in die vorderste Spitze beordert. Roger Schmidt leistete sich erneut den Luxus, in der Startelf auf den gemessen an Einsatzminuten mit Abstand treffsichersten Spieler der Liga zu verzichten: Für Joel Pohjanpalo war erneut nur die Jokerrolle vorgesehen - und das änderte sich trotz des Rückstands erstaunlicherweise auch nicht.

In der ersten Halbzeit ließ es Leverkusen nach dem enttäuschenden 2:2 in der Champions League gegen Moskau eher gemächlich angehen. Frankfurt hingegen machte Druck, stand in der Defensive hervorragend und schaltete nach Ballgewinnen schnell auf Angriff um. Gegen die stets gefährlichen Meier und Seferovic entschärfte Bayer-Keeper Bernd Leno aber mehrfach mit guten Reaktionen. Nah an der Führung war in der 25. Minute Fabián, sein Distanzschuss ging aber knapp über das Tor.

Meier schaltete am schnellsten

Im zweiten Durchgang schaltete dann Meier schneller als die Bayer-Verteidiger Benjamin Henrichs und Jonathan Tah, nachdem Seferovic einen Kopfball verpasst hatte. In seiner unnachahmlichen Manier vollstreckte er aus kurzer Distanz unter die Latte. Nach Chicharitos Ausgleich hatten dann die Gäste die klareren Chancen, doch Hakan Calhanoglu scheiterte an Frankfurts Torhüter Lukas Hradecky und Kevin Kampl an der Latte.

Fabian traf dann nach einem perfekten Querpass von Ante Rebic, ehe die Gäste noch einmal alles nach vorn warfen. Die größte Chance vergab dann Chicharito in der 88. Minute, als er einen Elfmeter (Timothy Chandler hatte Julian Brandt gefoult) nur an den linken Pfosten setzte.

Leverkusen schon unter Druck

Die Schlussphase inklusive fünf Minuten Nachspielzeit überstand die leidenschaftlich kämpfende Eintracht dann mit Glück und Geschick, hatte ihrerseits durch Fabián aber auch noch die Chance zum 3:1, nachdem sich Leno zunächst verschätzt hatte, dann aber doch noch klären konnte.

Frankfurt muss nun am kommenden Dienstag (20.09.16) beim FC Ingolstadt antreten, die Leverkusener spielen einen Tag später gegen den FC Augsburg bereits gegen den Fehlstart.

Fußball · Bundesliga · 3. Spieltag 2016/2017

Samstag, 17.09.2016 | 15.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Hradecky – Chandler, Abraham, Vallejo, Oczipka – Hasebe, Huszti – Seferovic (68. Mascarell), Gacinovic (62. Rebic), Fabian – Meier (78. Hrgota)

2
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Leno – Jedvaj (85. Wendell), Tah, Toprak, Henrichs – Baumgartlinger (57. Calhanoglu), Kampl – Brandt, Aranguiz, Mehmedi (58. K. Volland) – Chicharito

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Meier (53.)
  • 1:1 Chicharito (60.)
  • 2:1 Fabian (79.)

Strafen:

  • gelbe Karte Meier (1 )
  • gelbe Karte Fabian (1 )
  • gelbe Karte Chandler (1 )

Zuschauer:

  • 43.000

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Vorkommnisse:

  • Chicharito (Leverkusen) schießt Foulelfmeter an den Pfosten (88.).

Stand der Statistik: Samstag, 17.09.2016, 17:39 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 2 1
Schüsse aufs Tor 8 3
Ecken 1 3
Abseits 2 7
gewonnene Zweikämpfe 89 111
verlorene Zweikämpfe 111 89
gewonnene Zweikämpfe 44,5 % 55,5 %
Fouls 21 12
Ballkontakte 507 698
Ballbesitz 42,07 % 57,93 %
Laufdistanz 113,88 km 113,67 km
Sprints 230 217
Fehlpässe 89 97
Passquote 71,47 % 80,2 %
Flanken 12 6
Alter im Durchschnitt 26,7 Jahre 24,2 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 17.09.2016, 18:18

Darstellung: