Eintracht Frankfurt zurück in der Spur

Frankfurt jubelt gegen Leverkusen

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 2:1

Eintracht Frankfurt zurück in der Spur

Eintracht Frankfurt hat auch in der Bundesliga wieder in die Spur gefunden. Nach zwei Niederlagen gewannen die Hessen in einem rasanten Spiel gegen Bayer Leverkusen.

Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg, Auswärtsniederlage bei Hertha BSC: Nach den wilden Ritten in der Europa League und der Meisterschaft hatten einige Fans der Eintracht befürchtet, dass ihrer Mannschaft vor dem Weihnachtsfest die Puste ausgeht.

Davon war aber am Sonntagabend (16.12.2018) nichts zu spüren. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter überzeugte mit einem wuchtigen und temporeichen Spiel und bezwang Bayer Leverkusen mit 2:1 (1:0).

"Es war am Ende ein verdienter Sieg in einem heiß umkämpften Spiel. Die Jungs haben es sich mit Wille und Leidenschaft verdient, das Spiel nach Hause zu bringen", sagte Frankfurts Vorstandschef Fredi Bobic bei "Sky".

Beide Trainer hatten ihre Startelf im Vergleich zu den Spielen am Donnerstag zuvor in der Europa League auf vielen Positionen verändert. Die Frische wirkte sich positiv auf das Spiel aus, denn es ging gleich gut zur Sache.

Kostic mit Tor und Vorlage

Beide Mannschaften suchten die Offensive, die Frankfurter waren dabei zielstrebiger. Danny da Costa erzielte in der 28. Minute das 1:0, er wurde dabei präzise von Filip Kostic bedient. Der Serbe sorgte dann selbst für das 2:0 (57.).

Hradecky: "Keine Chance, zu Null zu spielen"

Sportschau 16.12.2018 01:10 Min. ARD

Leverkusen war in der zweiten Halbzeit unterlegen, kam aber dennoch zum Anschlusstreffer. Karim Bellarabi gab den Gästen Hoffnung. In der Nachspielzeit hatte Kevin Volland auch noch eine gute Möglichkeit zum Ausgleich. Doch die Eintracht wahrte den Vorsprung und hält damit den Kontakt zu den ersten vier Tabellenplätzen, die in die Champions League führen. Leverkusen steckt im Mittelfeld fest. "In den entscheidenden Phasen waren wir vielleicht zu nachlässig. Das Ergebnis ist enttäuschend, aber wir haben ein gutes Bundesligaspiel gesehen", sagte Torwart Lukas Hradecky, der im Sommer von der SGE ins Rheinland gewechselt war.

Am 16. Spieltag geht es für Eintracht Frankfurt beim 1. FSV Mainz 05 weiter. Bayer Leverkusen tritt beim FC Schalke 04 an.

Fußball · Bundesliga · 15. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 16.12.2018 | 18.00 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – Salcedo, Falette, N'Dicka – Willems (84. de Guzmán), G. Fernandes – da Costa, Kostic – Gacinovic (90.+2 Stendera) – Haller, Rebic (81. Jovic)

2
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – Weiser (63. Bailey), Tah, Dragovic, Jedvaj – Kohr, Ch. Aranguiz (63. Alario) – Bellarabi, Havertz, Brandt (85. Paulinho) – K. Volland

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 da Costa (28.)
  • 2:0 Kostic (57.)
  • 2:1 Bellarabi (65.)

Strafen:

  • gelbe Karte Willems (1 )
  • gelbe Karte N'Dicka (2 )
  • gelbe Karte Haller (2 )
  • gelbe Karte Salcedo (2 )
  • gelbe Karte Bellarabi (1 )
  • gelbe Karte G. Fernandes (3 )
  • gelbe Karte Alario (1 )
  • gelbe Karte Gacinovic (2 )

Zuschauer:

  • 46.500

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Vorkommnisse:

  • Rücknahme Tor (Leverkusen) nach Videobeweis (Abseits) (19.).

Stand: Sonntag, 16.12.2018, 19:59 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 2 1
Schüsse aufs Tor 7 5
Ecken 10 7
Abseits 1 5
gewonnene Zweikämpfe 117 116
verlorene Zweikämpfe 116 117
gewonnene Zweikämpfe 50,21 % 49,79 %
Fouls 9 8
Ballkontakte 572 629
Ballbesitz 47,63 % 52,37 %
Laufdistanz 119,74 km 120,01 km
Sprints 298 290
Fehlpässe 81 88
Passquote 75,6 % 76,96 %
Flanken 9 15
Alter im Durchschnitt 25,5 Jahre 24,6 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 16.12.2018, 18:55

Darstellung: