Werder beendet Negativserie in Düsseldorf

Werders Davy Klaassen (hinten) verfolgt Düsseldorfs Steven Skrzybski

Fortuna Düsseldorf - Werder Bremen 0:1

Werder beendet Negativserie in Düsseldorf

Werder Bremen ist mit einem lang ersehnten Erfolgserlebnis gegen Fortuna Düsseldorf in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga gestartet. Bremens Kevin Vogt musste nach einem Zusammenprall vom Platz getragen werden. Der Verdacht auf einen Halswirbelbruch bestätigte sich nicht.

Im Kellerduell am Samstag (18.01.2020) siegten die Bremer beim direkten Konkurrenten Fortuna Düsseldorf nach zuletzt vier Niederlagen in Folge mit 1:0 (0:0). Dadurch zog Werder an der Fortuna vorbei auf den Relegationsplatz. Der Treffer für die Gäste fiel durch einen Fehler des Düsseldorfer Torhüters Florian Kastenmeier (67.) bei seinem Bundesliga-Debüt. Bremens Niklas Moisander sah in der Schlussphase (90.+6) noch die Gelb-Rote Karte. Werder-Zugang Kevin Vogt musste nach einem bösen Zusammenprall mit einer Trage vom Platz gebracht werden.

Schwaches Spiel in Durchgang eins

Die Bremer waren besser in die Partie gestartet: Die erste Chance von Davy Klaassen parierte Kastenmeier nach neun Minuten. Die Fortuna erwachte dagegen nur langsam aus dem Winterschlaf: Alfredo Morales per Kopf (11.) und Torjäger Rouwen Hennings (13.) sorgten mit ihren Abschlüssen für Lichtblicke. Klaassen, Maximilian Eggestein und Milot Rashica (15.) vergaben anschließend im Dreierpack die beste Möglichkeit der Bremer. In der Folge verflachte die insgesamt schwache Partie. Eine Doppelchance von Morales (31.) und Hennings (32.), die beide mit einem Linksschuss an Werder-Torhüter Jiri Pavlenka scheiterten, ließen die Rheinländer ungenutzt.

Düsseldorfs Rouwen Hennings: "Die Art und Weise macht Mut"

Sportschau 18.01.2020 01:17 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 ARD

Für den ersten Aufreger nach dem Seitenwechsel sorgte Fortuna-Winterleihe Steven Skrzybski (50.), der einen aussichtsreichen Angriff verstolperte. Wenige Augenblicke später zeichnete sich der Düsseldorfer Debütant im Tor aus. Kastenmeier lenkte einen Kopfball des auffälligen Rashica (54.) stark um den Pfosten.

Kastenmeier patzt

Ein Freistoß des besten Werder-Stürmers sorgte dann für die Führung: Abwehrchef Moisander traf nach der Ausführung per Kopf die linke Schulter von Kastenmeier, von der aus die Kugel zur Führung ins Netz flog - ein durchaus haltbarer Ball. Nach dem Patzer ihres Schlussmannes rannte die Fortuna zunehmend an, Werder zog sich weit zurück. Zwingende Chancen sprangen nicht heraus.

Werders Marco Friedl: "Druck ist immer da"

Sportschau 18.01.2020 01:09 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 ARD

Vogt erleidet Gehirnerschütterung

Mit der letzten Aktion des Spiels entstand nochmal Aufregung: Bei einem Zusammenprall zwischen Adam Bodzek, Pavlenka und Vogt wurde dieser so schwer erwischt, dass er per Trage aus dem Stadion getragen werden musste. Es bestand der Verdacht auf einen Halswirbelbruch. "Kevin ist auf dem Weg ins Krankenhaus und inzwischen wieder bei Bewusstsein. Genaueres weiß ich noch nicht", gab Werder-Coach Florian Kohfeldt nach dem Spiel zunächst bekannt.

Später am Abend gab Werder Bremen dann Entwarnung. Vogt sei mit einer Gehirnerschütterung davongekommen, teilte der Klub mit, bleibe zur Überwachung noch in der Klinik und werde anschließend nach Bremen zurückkehren. "Wir sind natürlich heilfroh, dass es noch verhältnismäßig glimpflich abgegangen ist. Wir werden jetzt Anfang der Woche noch verschiedene Tests machen, um abschließend zu klären, wann Kevin wieder ins Training einsteigen kann", erklärte Kohfeldt.

In der Rudelbildung im Anschluss an den Zusammenprall beschwerte sich der vorbelastete Moisander zu heftig und musste noch vor dem Abpfiff mit Gelb-Rot vom Platz.

Kohfeldt über Vogt-Verletzung: "Normale Fußballszene, die leider passiert" Sportschau 18.01.2020 00:32 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 Das Erste

Beide Vereine jetzt sonntags

Am nächsten Spieltag müssen beide Vereine erst am Sonntag (26.01.2020) antreten. Zuerst empfängt Werder Bremen die TSG Hoffenheim. Im Anschluss tritt Düsseldorf bei Leverkusen zum rheinischen Duell an.

Fußball · Bundesliga · 18. Spieltag 2019/2020

Samstag, 18.01.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Kastenmeier – Mat. Zimmermann, Ayhan, A. Hoffmann, Suttner – Bodzek, O. Fink (79. Ampomah), Morales (71. Stöger) – Skrzybski, Hennings, Kownacki (63. Thommy)

0
Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Toprak (71. Veljkovic), Vogt, Moisander – Bittencourt (80. Goller), N. Sahin, Friedl, M. Eggestein – Klaassen, Rashica – Sargent (86. Osako)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Kastenmeier (67./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte N. Sahin (3 )
  • gelbrote Karte Moisander (90.+6/Unsportlichkeit)
  • gelbe Karte M. Eggestein (3 )
  • gelbe Karte O. Fink (2 )
  • gelbe Karte Friedl (4 )
  • gelbe Karte Stöger (1 )
  • gelbe Karte A. Hoffmann (3 )
  • gelbe Karte Bodzek (7 )

Zuschauer:

  • 46.000

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Stand der Statistik: Samstag, 18.01.2020, 17:29 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Tore 0 1
Schüsse aufs Tor 3 4
Ecken 6 4
Abseits 2 1
gewonnene Zweikämpfe 101 107
verlorene Zweikämpfe 107 101
gewonnene Zweikämpfe 48,56 % 51,44 %
Fouls 16 12
Ballkontakte 613 643
Ballbesitz 48,81 % 51,19 %
Laufdistanz 109,98 km 114,7 km
Sprints 197 180
Fehlpässe 79 77
Passquote 77,43 % 79,52 %
Flanken 19 15
Alter im Durchschnitt 28,2 Jahre 26,3 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 18.01.2020, 17:40

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2555
2.Bor. Dortmund2551
3.RB Leipzig2550
4.Bor. M´gladbach2549
5.Bayer Leverkusen2547
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2522
17.Werder Bremen2418
18.SC Paderborn 072516
Darstellung: