Tiefschlag für Bremen in Düsseldorf

Jubel bei Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf - Werder Bremen 4:1

Tiefschlag für Bremen in Düsseldorf

Für Werder Bremen ist nach einer gebrauchten Woche die anvisierte Europacup-Teilnahme in weite Ferne gerückt. Drei Tage nach dem bitteren Halbfinal-Aus im DFB-Pokal gegen Bayern München musste das Team von Trainer Florian Kohfeldt mit einem 1:4 (1:2) bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf in der Liga den nächsten Tiefschlag hinnehmen.

Die Treffer für Düsseldorf, das bereits seit zwei Wochen auf der sicheren Seite ist, erzielten Benito Raman (1.), Kenan Karaman (22.), Rouwen Hennings (56.) und Markus Suttner (73.). Werder-Kapitän Max Kruse (28.) traf per Foulelfmeter für die Gäste von der Weser.

Blitzstart für Düsseldorf

Vor 52.500 Zuschauern in der ausverkauften Düsseldorfer Arena erwischten die Rheinländer einen Blitzstart. Bereits nach 49 Sekunden gelang Raman, der in der 36. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, nach präzisem Zuspiel von Rouwen Hennings sein zehnter Saisontreffer. In der Folge vergaben zweimal Kaan Ayhan und Dodi Lukebakio gute Möglichkeiten für den selbstbewusst agierenden Gastgeber, ehe Karaman nach einem herrlichen Solo im Bremer Strafraum auf 2:0 erhöhte.

Max Kruse: "Der Ausgang war so früh klar"

Sportschau 27.04.2019 01:57 Min. ARD Von ARD-Reporter Christian Schulze

"Ich habe den Raum gesehen und bin einfach losmarschiert", sagte Karaman der Sportschau. "Ich dachte mir, heute musst du mal einen raushauen. Das Tor schaue ich mir heute noch ein paar Mal an und genieße es."

Foulelfmeter bringt Werder ins Spiel

Bremen befreite sich nach und nach aus der Umklammerung und spielte mutiger nach vorne. Nach einem Foul von Fortunas Abwehrchef Ayhan an Davy Klaassen entschied Schiedsrichter Benjamin Cortus zu Recht auf Strafstoß, nachdem er sich zuvor die Szene noch einmal auf dem Monitor angeschaut hatte. Kruse verwandelte anschließend souverän. Glück hatte sieben Minuten später Fortuna-Torwart Michael Rensing, als Nuri Sahin aus kurzer Distanz nur die Latte traf. Anschließend drückten die Gäste, die Fortuna-Defensive geriet in der Endphase der ersten Hälfte ein ums andere Mal ins Schwimmen.

Hennings und Suttner eiskalt

Auch nach der Pause übernahmen die Gäste schnell wieder das Kommando und stellten die keineswegs sattelfeste Abwehr der Fortuna vor Probleme. Doch die Hausherren mit ihrem überragenden Regisseur Kevin Stöger setzten ihrerseits auch immer wieder Nadelstiche. Nach einem perfekten Konter bediente Karaman seinen Nebenmann Hennings, der dann bei seinem sechsten Saisontreffer wenig Mühe hatte. Werder bäumte sich zwar noch mal auf, am Ende schwanden bei den Grün-Weißen aber die Kräfte - und Suttner machte den Deckel drauf.

"Was wir erreicht haben, ist wirklich außergewöhnlich", sagte Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel nach der Partie und dem Erreichen der 40-Punkte-Marke. "Außergewöhnlich ist auch, wie die Mannschaft aufgetreten ist. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie die Saison längst noch nicht abgehakt hat."

Werder verliert den Anschluss

Durch die zweite Pleite in Folge hängt Werder auf Platz acht fest und könnte am Sonntag noch vom VfL Wolfsburg überholt werden. "Es war ein verdienter Sieg für Düsseldorf, weil die Fortuna genau im richtigen Moment die Tore gemacht hat", sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt und haderte mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft: "Dann stehst du dreimal alleine vor dem Torwart und machst die Tore nicht." Dennoch kündigte Kohfeldt seinen Spielern zwei freie Tage an.

Für Bremen geht es am kommenden Samstag (04.05.2019/18.30 Uhr) im Topspiel gegen Borussia Dortmund weiter. Fortuna Düsseldorf tritt am Tag darauf beim SC Freiburg an (15.30 Uhr).

Fußball · Bundesliga · 31. Spieltag 2018/2019

Samstag, 27.04.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Rensing – Mat. Zimmermann, Ayhan, A. Hoffmann, Suttner – Bodzek, Stöger – Raman (36. Barkok / 52. Kownacki), Karaman – Hennings, Lukebakio (71. Gießelmann)

4
Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson (80. Harnik) – N. Sahin – M. Eggestein, Klaassen (59. Möhwald) – M. Kruse – J. Eggestein (46. Osako), Rashica

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Raman (1.)
  • 2:0 Karaman (22.)
  • 2:1 M. Kruse (28./Foulelfmeter)
  • 3:1 Hennings (56.)
  • 4:1 Suttner (74.)

Strafen:

  • gelbe Karte Moisander (5 )
  • gelbe Karte Langkamp (4 )
  • gelbe Karte Lukebakio (6 )
  • gelbe Karte Osako (2 )

Zuschauer:

  • 52.500

Schiedsrichter:

  • Benjamin Cortus (Röthenbach (Pegnitz))

Vorkommnisse:

  • Foulelfmeter (Bremen) nach Videobeweis (28.).

Stand: Samstag, 27.04.2019, 17:26 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Tore 4 1
Schüsse aufs Tor 6 9
Ecken 4 9
Abseits 2 1
gewonnene Zweikämpfe 78 65
verlorene Zweikämpfe 65 78
gewonnene Zweikämpfe 54,55 % 45,45 %
Fouls 10 13
Ballkontakte 611 680
Ballbesitz 47,33 % 52,67 %
Laufdistanz 119,61 km 121,67 km
Sprints 204 203
Fehlpässe 56 55
Passquote 86,57 % 88,96 %
Flanken 11 19
Alter im Durchschnitt 26,9 Jahre 27,9 Jahre

sid/dpa | Stand: 27.04.2019, 17:28

Darstellung: