Düsseldorf gibt Sieg gegen Frankfurt aus der Hand

André Hoffmann (Düseeldorf, l.) im Duell mit Frankfurts Goncalo Paciencia

Fortuna Düsseldorf - Eintracht Frankfurt 1:1

Düsseldorf gibt Sieg gegen Frankfurt aus der Hand

Fortuna Düsseldorf hat bei der Bundesliga-Premiere von Trainer Uwe Rösler den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Die abstiegsbedrohten Rheinländer mussten gegen Eintracht Frankfurt den Ausgleich erst in der Nachspielzeit hinnehmen. 

Kaan Ayhan (78.) brachte Düsseldorf mit einem abgefälschten Freistoß in Führung, Timothy Chandler (90.+4.) erzielte aber noch das späte 1:1.

"Nicht ich bin das Glückskind, wir sind heute alle Glückskinder. Das war heute gar nix, das müssen wir aufarbeiten. So wie wir heute aufgetreten sind, wird das am Dienstag gegen Leipzig gar nichts", sagte Frankfurts Torschütze Chandler in der Sportschau.

"Das war teils nicht bundesligareif heute. Man konnte denken, dass Düsseldorf vor uns ist und wir Tabellenletzter. Die Körpersprache war grausam. Wir haben heute die Dinge aus den letzten Spielen vermissen lassen", sagte Frankfurts Torwart Kevin Trapp.

Frankfurts Torwart Trapp zu Remis: "Mehr als glücklich, eigentlich nicht verdient"

Sportschau 01.02.2020 01:42 Min. Verfügbar bis 01.02.2021 ARD

"Leistung war heute ein Riesenschritt nach vorne"

"Eigentlich gab es heute nur einen verdienten Sieger, aber wir haben den Sieg heute in den letzten zehn Minuten mit den liegengelassenen Konterchancen zum 2:0 selber verschenkt. Aber die Leistung war heute ein Riesenschritt nach vorne", sagte Ayhan in der Sportschau.

"Wir müssen halt lernen, uns selber zu belohnen. Wie man 15 Sekunden noch über die Zeit bringt, das müssen wir noch lernen. Am Ende ist einigen Spielern ein bisschen die Kraft ausgegangen. Wir müssen die Konter besser ausspielen und das 2:0 machen. Aber ich bin stolz auf die Truppe", sagte Rösler gegenüber der Sportschau.

Fortuna-Trainer Rösler nach Bundesliga-Debüt: "Muss sich halt auch mal behandeln lassen" Sportschau 01.02.2020 02:40 Min. Verfügbar bis 01.02.2021 Das Erste

Der neue Düsseldorfer Trainer wechselte bei seinem Debüt im deutschen Oberhaus personell durch und schenkte Valon Berisha zwei Tage nach dessen Verpflichtung gleich das Vertrauen, Kevin Stöger gab neben ihm im zentralen Mittelfeld sein Startelfcomeback. Düsseldorf startete vor 45.018 Zuschauern mutig, doch nach einer abwechslungsreichen Anfangsphase verflachte die Partie.

Düsseldorfs Stöger nach Last-Minute-Gegentor: "Müssen uns hier belohnen"

Sportschau 01.02.2020 01:07 Min. Verfügbar bis 01.02.2021 ARD

"Friedhelm, wir verneigen uns"

Frankfurt gewann etwas mehr Feldanteile. Gefahr resultierte daraus aber kaum, Fortuna hatte gerade die schnellen Frankfurter Außenspieler im Griff und stand kompakt. Selbst kam das Rösler-Team aber auch nur schwer vor das gegnerische Tor, häufig scheiterte es am letzten Pass.

Die Fortuna-Fans, bei denen Funkel ein hohes Ansehen genoss, unterstützten die Mannschaft lautstark, würdigten aber auch den geschassten Routinier: "Die Leute vereint und den Verein geprägt - Friedhelm, wir verneigen uns", stand auf einem Banner in der Südkurve.

Fortuna-Sportvorstand Pfannenstiel zu Funkel-Entlassung: "Manchmal greift der Mechanismus des Fußball-Geschäfts"

Sportschau 01.02.2020 01:35 Min. Verfügbar bis 01.02.2021 ARD

Da Costa fälscht Ayhans Freistoß ab

Nach einer Riesenchance durch Djibril Sow (46.) kurz nach Wiederbeginn fingen sich die Gastgeber und jubelten kurze Zeit später. Das Tor von Nana Ampomah nach starker Außenrist-Vorarbeit von Berisha nahm Schiedsrichter Frank Willenborg (Osnabrück) nach Überprüfung durch den Kölner Keller aber wegen einer Abseitsstellung berechtigterweise zurück.

Düsseldorf schüttelte sich und blieb in der zunehmend hitzig werdenden Partie auffälliger, kam aber nur selten in eine Abschlussposition. Die Frankfurter beschränkten sich weitgehend aufs Kontern.

Ayhans Freistoß wurde dann von Danny da Costa so unglücklich abgefälscht, dass Kevin Trapp im Frankfurter Tor keine Chance hatte. Doch dabei blieb es nicht, in der Nachspielzeit traf Chandler noch zum Ausgleich. Der Schiedsrichter-Assistent hob zwar die Fahne, nach Ansicht der Videobilder war aber keine Abseitsposition erkennbar – und der Treffer fand Anerkennung.

Viel Arbeit für Düsseldorf

Damit verließ die Fortuna zunächst den letzten Tabellenplatz, könnte im Laufe des 20. Spieltags aber wieder abstürzen. Rösler, der am Mittwoch (29.01.2020) geräuschvoll für den am selben Tag entlassenen Funkel vorgestellt worden war, hat vor der anstehenden englischen Woche mit Auswärtsspielen im Pokal beim 1. FC Kaiserslautern und in der Liga beim VfL Wolfsburg viel Arbeit vor sich.

Frankfurt bleibt im neuen Jahr nach Siegen in Hoffenheim und gegen Spitzenreiter Leipzig ungeschlagen und besitzt einen komfortablen Vorsprung auf die Abstiegszone. Im Pokal treffen die Hessen am Dienstag auf RB Leipzig und empfangen in der Liga am Freitag den FC Augsburg.

Fußball · Bundesliga · 20. Spieltag 2019/2020

Samstag, 01.02.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Kastenmeier – Mat. Zimmermann, Ayhan, A. Hoffmann, Suttner – Stöger (87. Sobottka), Morales – Thommy, Va. Berisha (77. O. Fink), Ampomah (69. Kownacki) – Hennings

1
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – da Costa, Abraham, Hinteregger, N´Dicka (84. Durm) – Rode, Sow – Chandler, Kamada (46. Ilsanker), Kostic – Paciencia (46. A. Silva)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Ayhan (78.)
  • 1:1 Chandler (90.+3)

Strafen:

  • gelbe Karte Stöger (2 )
  • gelbe Karte Ilsanker (3 )
  • gelbe Karte Ayhan (7 )

Zuschauer:

  • 45.018

Schiedsrichter:

  • Frank Willenborg (Osnabrück)

Vorkommnisse:

  • Tor von Ampomah (Fortuna Düsseldorf) nach Videobeweis (Abseits) zurückgenommen (50.). Tor von Chandler (Eintracht Frankfurt) gegeben nach Videobeweis (90.+3).

Stand der Statistik: Montag, 03.02.2020, 18:21 Uhr

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 2 5
Ecken 4 4
Abseits 5 3
gewonnene Zweikämpfe 67 69
verlorene Zweikämpfe 69 67
gewonnene Zweikämpfe 49,26 % 50,74 %
Fouls 6 12
Ballkontakte 618 553
Ballbesitz 52,78 % 47,22 %
Laufdistanz 115,27 km 113,66 km
Sprints 247 248
Fehlpässe 72 86
Passquote 83,02 % 77,13 %
Flanken 17 11
Alter im Durchschnitt 27,6 Jahre 27 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 01.02.2020, 17:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3482
2.Bor. Dortmund3469
3.RB Leipzig3466
4.Bor. M´gladbach3465
5.Bayer Leverkusen3463
 ...  
16.Werder Bremen3431
17.Fort. Düsseldorf3430
18.SC Paderborn 073420
Darstellung: