Mutige Paderborner verpassen Sieg auf Schalke

 Jamilu Collins mit einem Abschluss

FC Schalke 04 - SC Paderborn 07 1:1

Mutige Paderborner verpassen Sieg auf Schalke

Couragiert trat der SC Paderborn in der Fußball-Bundesliga bei Schalke 04 auf. Zum Sieg reichte es für den Aufsteiger dennoch nicht.

Für den SC Paderborn wäre am Samstag (08.02.2020) im Bundesligaspiel bei Schalke 04 mehr drin gewesen. Unterm Strich war das 1:1 allerdings gerecht. Der acht Minuten zuvor eingewechselte Ahmed Kutucu brachte die Gelsenkirchener mit seinem dritten Saisontor in Führung (63.). Der schon in der elften Minute eingewechselte Klaus Gjasula glich neun Minuten vor Spielende für den Tabellenletzten aus.

Den Schalkern war über die gesamte Spielzeit anzumerken, dass ihnen das 3:2 nach Verlängerung am Dienstag (04.02.2020) im DFB-Pokal gegen Hertha BSC noch in den Knochen steckte. Die mutigen Gäste hatten über weite Strecken, insbesondere in der ersten Halbzeit, mehr vom Spiel.

Baumgart: "Sehr, sehr gute Leistung gebracht"

Paderborns Trainer Steffen Baumgart sagte am ARD-Mikrofon: "Der Punkt tut nicht nur gut, sondern er ist mehr als verdient. Ich glaube, wir haben eine sehr, sehr gute Leistung gebracht. Wir hätten auch ein gutes Spiel gemacht, wenn der Ausgleich nicht mehr gefallen wäre."

Wagner: "Waren nicht zielstrebig genug"

Schalkes Trainer David Wagner sagte der Sportschau: "Wir waren nicht zielstrebig genug. Es ist ja offensichtlich, dass wir zurzeit einige Schwierigkeiten haben. Dafür war das ein Spiel, wo die Jungs zumindest in der zweiten Halbzeit wirklich alles investiert haben, um das über die Linie drücken. Leider hat es heute nicht gelangt."

Paderborns Trainer Steffen Baumgart: "Der Punkt ist mehr als verdient"

Sportschau 08.02.2020 01:20 Min. Verfügbar bis 08.02.2021 ARD Von ARD-Reporter Jan Wochner

Becker mit Startelf-Debüt

Schalkes Trainer war am Freitag (07.02.2020) nach der Rot-Farce im Pokal freigesprochen worden und musste personell improvisieren. Weil Jonjoe Kenny und Daniel Caligiuri verletzt ausfielen, gab der 22-Jährige Timo Becker sein Startelf-Debüt. Im Mittelfeld fehlte weiter Nationalspieler Suat Serdar. Paderborn musste auf den gesperrten Gerrit Holtmann verzichten.

Schalkes Oczipka: "Wollten mehr Kontrolle haben"

Sportschau 08.02.2020 01:05 Min. Verfügbar bis 08.02.2021 ARD Von Jan Wochner

Paderborn mutig und couragiert

Paderborn attackierte früh, die Königsblauen taten sich entsprechend schwer. Die erste halbe Stunde spielte sich vor allem in der Schalker Hälfte ab. Viele Ballverluste im Mittelfeld verhinderten ein kontrolliertes Aufbauspiel. Der Plan, mit langen Bällen hinter die Paderborner Viererkette zu kommen, ging nicht auf. Es dauerte bis zur 35. Minute, ehe Weston McKennie mit einem Schuss aus elf Metern erstmals Gästetorhüter Leopold Zingerle beschäftigte.

Baumgart: "Freuen uns über unsere Leistung" Sportschau 08.02.2020 00:12 Min. Verfügbar bis 08.02.2021 Das Erste

Turbulenter Start in die zweite Halbzeit

Die zweite Hälfte begann turbulent: Schalkes Alessandro Schöpf kam nach einem Zweikampf mit Sebastian Schonlau im Strafraum zu Fall (46.), plötzlich war auch ein zweiter Ball im Spiel. Nach Rücksprache mit dem Videoassistenten gab Schiedsrichter Felix Brych aber keinen Elfmeter.

Raman mit Lattentreffer

Schalke trat im zweiten Durchgang deutlich engagierter auf. Schon Benito Raman (56.) hatte den Führungstreffer auf dem Fuß, setzte einen Schuss aus der Drehung aber an die Latte (56.). Kurz danach brach Kutucu den Bann, als er im Strafraum den Ball durch die Beine von Sebastian Vasiliadis flach im Paderborner Tor versenkte.

SCP schüttelt sich und gleicht aus

Der SCP wirkte nach dem Rückstand geschockt, aber nicht allzu lange. Gjasula belohnte schließlich die Bemühungen des Aufsteigers mit seinem Kopfballtreffer aus sieben Metern. Schalke warf am Ende noch einmal alles nach vorne, ging dabei aber zu planlos vor. So blieb es beim gerechten Remis.

Schalke spielt nun am Sonntag (16.02.2020) in einer Woche um 18 Uhr beim 1. FSV Mainz 05. Paderborn empfängt tags zuvor um 15.30 Uhr die Hertha aus Berlin.

Fußball · Bundesliga · 21. Spieltag 2019/2020

Samstag, 08.02.2020 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Nübel – Ti. Becker (82. Boujellab), Kabak (37. Todibo), Nastasic – Mascarell, Oczipka – McKennie, Harit, Schöpf – Gregoritsch (56. Kutucu), Raman

1
Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Zingerle – Jans, Strohdiek, Schonlau, Collins – Vasiliadis, Sabiri (11. Gjasula), Zolinski (70. Srbeny) – Pröger (90.+1 Jastrzembski), Mamba, Antwi-Adjej

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Kutucu (63.)
  • 1:1 Gjasula (81.)

Strafen:

  • gelbe Karte Nastasic (2 )
  • gelbe Karte Mascarell (4 )
  • gelbe Karte Mamba (4 )
  • gelbe Karte Jans (1 )
  • gelbe Karte Zingerle (1 )

Zuschauer:

  • 61.619

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Stand der Statistik: Samstag, 08.02.2020, 17:29 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 4 4
Ecken 11 10
Abseits 2 2
gewonnene Zweikämpfe 110 116
verlorene Zweikämpfe 116 110
gewonnene Zweikämpfe 48,67 % 51,33 %
Fouls 6 8
Ballkontakte 742 444
Ballbesitz 62,56 % 37,44 %
Laufdistanz 114,76 km 115,13 km
Sprints 293 264
Fehlpässe 64 61
Passquote 86,75 % 70,24 %
Flanken 3 11
Alter im Durchschnitt 23,8 Jahre 26,1 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 08.02.2020, 19:52

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2555
2.Bor. Dortmund2551
3.RB Leipzig2550
4.Bor. M´gladbach2549
5.Bayer Leverkusen2547
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2522
17.Werder Bremen2418
18.SC Paderborn 072516
Darstellung: