Hennings beschert Fortuna Punktgewinn auf Schalke

 Fortuna Düsseldorfs Rouwen Hennings (l.) jubelt mit Aymane Barkok (m.) und Niko Gießelmann (r.)

Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf 3:3

Hennings beschert Fortuna Punktgewinn auf Schalke

Dreimal lag Düsseldorf bei Schalke 04 hinten. Weil Fortunas Stürmer Rouwen Hennings einen Sahnetag erwischt hatte, durften die Rheinländer am Ende über einen Punkt jubeln, der sich für sie wie ein Sieg anfühlte.

Über weite Strecken kam der alte West-Schlager zwischen Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf am Samstag (09.11.2019) als zäher Abnutzungskampf daher. Die Schlussphase jedoch gestaltete sich dramatisch. Am Ende stand ein gerechtes 3:3 (1:0).

Hennings mit Dreierpack

Daniel Caligiuri (33.) schoss Schalke nach Vorarbeit des Ex-Düsseldorfers Benito Raman in Führung. Fortunas Top-Stürmer Rouwen Hennings erzielte per Handelfmeter nach Videobeweis (63.) den Ausgleich. Schalke antwortete mit dem 2:1 durch Ozan Kabak (67.). Wiederum Hennings (73.) glich bei einem Konter aus. Als Suat Serdar (79.) Königsblau mit einem abgefälschten Schuss erneut in Führung brachte, dachten viele, Düsseldorfs Widerstand sei endgültig gebrochen. Doch Hennings (85.) bescherte den Gästen mit einem feinen Lupfer nach doppeltem Doppelpass mit Kaan Ayhan doch noch den Punktgewinn.

Rouwen Hennings: "Wir haben uns den Punkt verdient"

Sportschau 09.11.2019 01:14 Min. Verfügbar bis 09.11.2020 ARD Von ARD-Reporterin Luise Kropff

Trotz des Unentschiedens bleibt Schalke in der erweiterten Spitzengruppe. Für die Fortuna war das 3:3 ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf.

Wagner: "Das tut uns ein bisschen weh"

Hennings sagte nach der Partie ins Sportschau-Mikrofon: "Wir haben dreimal zurückgelegen, dreimal aufgeholt. Ein überragender Tag. Drei Tore sind auch für mich etwas ganz Besonderes." Sein Trainer Friedhelm Funkel analysierte: "Ich habe schon in der Halbzeit gesagt, wir nehmen etwas mit, wenn wir nach vorne Druck machen. Das hat die Mannschaft umgesetzt. Wir fahren glücklich nach Hause." Schalkes Trainer Wagner sagte dem Sportschau-Reporter: "In der ersten Halbzeit haben wir gar nichts abgegeben. Wir hätten in der zweiten Halbzeit das 2:0 machen müssen. Düsseldorfs Chancenverwertung war top. Das tut uns ein bisschen weh."

Wagner: "Ärgern uns ein bisschen über das Resultat" Sportschau 09.11.2019 00:32 Min. Verfügbar bis 09.11.2020 Das Erste

Schalke mit Notabwehr

Wagner musste einer Notabwehr vertrauen, weil die Innenverteidiger Salif Sané (Knie-OP), Benjamin Stambouli (Fußbruch) und Matija Nastasic (Achillessehnenbeschwerden) passen mussten. Somit waren der junge Kabak und Außenverteidiger Weston McKennie in der Defensivzentrale gefordert. Sie hatten aber zunächst einen entspannten Nachmittag, weil die zweikampfstarken Düsseldorfer den Schalkern das Spiel komplett überließen und ausschließlich auf Konter lauerten.

Die erste Chance für Königsblau hatte Raman (24.). Aus kurzer Distanz spitzelte der Belgier den Ball mit langem Bein aufs Tor, Jean Zimmer schlug die Kugel kurz vor der Torlinie gerade noch weg. Aber erst als Caligiuri mit einem präzisen Schuss zum 1:0 traf, investierten auch die Düsseldorfer etwas mehr in die Offensive. Dawid Kownacki (37.) und Ayhan (42.) kamen zwar zum Abschluss, wirklich torgefährlich waren sie dabei aber nicht.

Düsseldorfer Fans über Rouwen Hennings - "Der Mann hat Klasse"

Sportschau 09.11.2019 00:27 Min. Verfügbar bis 09.11.2020 ARD Von ARD-Reporterin Luise Kropff

Harit an die Querlatte

Spielerisch überschaubar ging es zunächst auch in den zweiten Durchgang. Schalke begann wiederum als das aggressivere Team. Raman (47.) setzte einen Distanzschuss zwei Meter neben das Tor, Amine Harit (52.) traf aus sieben Metern nur die Querlatte. Schalke suchte die Vorentscheidung, doch das Gegenteil trat ein.

Hennings traf nach Handspiel von McKennie per Elfmeter eiskalt zum Ausgleich. Obwohl die Düsseldorfer noch zweimal in Rückstand gerieten, ließen sie nie die Köpfe hängen und verdienten sich dank ihrer tollen Moral und dem überragenden Hennings den Punktgewinn redlich. Mannschaft und Fans feierten das Remis ähnlich wie das 3:3 in der Vorsaison bei Bayern München wie einen Sieg.

Oliver Fink: "Da müssen wir uns nicht verstecken"

Sportschau 09.11.2019 00:57 Min. Verfügbar bis 09.11.2020 ARD Von ARD-Reporterin Luise Kropff

Schalke spielt nach der Länderspielpause am Samstag (23.11.2019) um 15.30 Uhr bei Werder Bremen. Die Fortuna empfängt zeitgleich den FC Bayern.

Fußball · Bundesliga · 11. Spieltag 2019/2020

Samstag, 09.11.2019 | 15.30 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Nübel – Kenny, Kabak, McKennie, Oczipka – Serdar, Mascarell – D. Caligiuri, Harit, Schöpf (75. Uth) – Raman (70. Matondo)

3
Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Z. Steffen – Ayhan, A. Hoffmann, Adams Nuhu – J. Zimmer (71. Thommy), Mat. Zimmermann, Bodzek (75. O. Fink), Morales (90.+2 Sobottka), Gießelmann – Hennings, Kownacki

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 D. Caligiuri (33.)
  • 1:1 Hennings (62./Handelfmeter)
  • 2:1 Kabak (67.)
  • 2:2 Hennings (74.)
  • 3:2 Serdar (79.)
  • 3:3 Hennings (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Morales (4 )
  • gelbe Karte McKennie (3 )
  • gelbe Karte O. Fink (1 )
  • gelbe Karte Serdar (2 )
  • gelbe Karte A. Hoffmann (2 )
  • gelbe Karte Ayhan (4 )

Zuschauer:

  • 61.831

Schiedsrichter:

  • Robert Hartmann (Wangen im Allgäu)

Vorkommnisse:

  • Handelfmeter (Düsseldorf) und Gelbe Karte für McKennie (Schalke) nach Videobeweis (61.). Trainer Funkel (Düsseldorf) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (82.).

Stand der Statistik: Samstag, 09.11.2019, 17:29 Uhr

Wappen FC Schalke 04

FC Schalke 04

Wappen Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Tore 3 3
Schüsse aufs Tor 4 5
Ecken 2 4
Abseits 2 0
gewonnene Zweikämpfe 124 115
verlorene Zweikämpfe 115 124
gewonnene Zweikämpfe 51,88 % 48,12 %
Fouls 9 15
Ballkontakte 604 473
Ballbesitz 56,08 % 43,92 %
Laufdistanz 113,87 km 113,28 km
Sprints 251 201
Fehlpässe 59 61
Passquote 83,88 % 75,79 %
Flanken 2 8
Alter im Durchschnitt 24,5 Jahre 27,8 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 09.11.2019, 19:43

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114
Darstellung: