Kramarics Hacke bringt Hoffenheim den Sieg gegen Nürnberg

Andrej Kramaric trifft gegen Nürnberg

TSG 1899 Hoffenheim - 1. FC Nürnberg 2:1

Kramarics Hacke bringt Hoffenheim den Sieg gegen Nürnberg

1899 Hoffenheim hatte gegen Schlusslicht Nürnberg mehr Mühe als erwartet. Erst Doppel-Torschütze Andrej Kramaric erlöste die Gastgeber mit einem eleganten Treffer.

Kramaric sorgte in der 78. Minute per Hacke für den 2:1-Sieg der Hoffenheimer gegen den FCN. Der Angreifer hatte auch die Führung erzielt, indem er einen Handelfmeter verwandelte (25.).

Die lange Zeit harmlosen Nürnberger kamen durch Hanno Behrens (61.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. "Wir haben mutig gespielt, aber wenn man unten steht, kassiert man solche Tore", sagte FCN-Torwart Christian Mathenia nach der Partie bei Sky und fügte kämpferisch hinzu: "Wir glauben an uns und werden wieder aufstehen."

Video-Schiedsrichter greift ein

Die Partie hatte mit einem Aufreger begonnen: Schiedsrichter Christian Dingert zeigte nach einem Zweikampf zwischen Nürnbergs Ewerton und Kramaric auf den Elfmeterpunkt. Mit Hilfe des Video-Assistenten korrigierte er allerdings seine Entscheidung: Kramaric war ohne Einwirkungen des Gegenspielers zu Boden gegangen, eine klare Schwalbe, die allerdings keine Verwarnung nach sich zog.

Hoffenheim war anschließend klar tonangebend und ging mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang ließ die TSG allerdings deutlich nach und konnte froh sein, drei Punkte im Kampf um die europäischen Plätze mitzunehmen. "Mit der ersten Hälfte war ich sehr zufrieden. Wir haben den Gegner vor Stresssituationen gestellt. In der zweiten Halbzeit hat uns komplett der Zugriff gefehlt. Der Sieg war ein bisschen glücklich", analysierte TSG-Trainer Julian Nagelsmann später die Partie.

Für Schlusslicht Nürnberg rückt der Klassenerhalt in immer weitere Ferne. Der "Club", der auswärts in dieser Saison noch keinen Dreier eingefahren hat, baute seinen Negativrekord auf 19 Partien ohne Sieg in Folge aus.

Florian Grillitsch: "Drei Punkte - das zählt am Ende"

Sportschau | 10.03.2019 | 01:13 Min.

Hoffenheim jetzt gegen Stuttgart

Am kommenden Spieltag muss die TSG nicht weit reisen, Hoffenheim spielt am Samstag um 15.30 Uhr beim VfB Stuttgart. Nürnberg ist erst einen Tag später dran, dann hat der FCN ein weiteres Auswärtsspiel bei der starken Eintracht aus Frankfurt.

Fußball · Bundesliga · 25. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 10.03.2019 | 15.30 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Baumann – Posch (69. Szalai), Vogt, Bicakcic – Kaderabek, Grillitsch, N. Schulz – Kramaric, Amiri (72. Bittencourt) – Belfodil (86. Otto), Joelinton

2
Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Mathenia – Valentini (52. Tillman), Mühl, Ewerton, Leibold – Erras – Behrens, Löwen – Kerk (38. Ro. Bauer), Kubo (76. Jäger) – Ishak

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Kramaric (25./Handelfmeter)
  • 1:1 Behrens (61.)
  • 2:1 Kramaric (78.)

Strafen:

  • gelbe Karte Posch (4 )
  • gelbe Karte Erras (1 )
  • gelbe Karte Leibold (5 )
  • gelbe Karte Joelinton (3 )
  • gelbe Karte Grillitsch (6 )

Zuschauer:

  • 29.015

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Vorkommnisse:

  • Rücknahme Foulelfmeter (Hoffenheim) nach Videobeweis (6.).

Stand: Sonntag, 10.03.2019, 17:24 Uhr

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Wappen 1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Tore 2 1
Schüsse aufs Tor 8 5
Ecken 8 3
Abseits 0 2
gewonnene Zweikämpfe 113 88
verlorene Zweikämpfe 88 113
gewonnene Zweikämpfe 56,22 % 43,78 %
Fouls 10 7
Ballkontakte 788 515
Ballbesitz 60,48 % 39,52 %
Laufdistanz 121,18 km 118,42 km
Sprints 227 216
Fehlpässe 62 65
Passquote 88,77 % 78,96 %
Flanken 17 1
Alter im Durchschnitt 25,7 Jahre 25,3 Jahre

Thema in: Sportschau Bundesliga am Sonntag, WDR Fernsehen, Sonntag, 10.03.19, 21.45 Uhr

dpa/sid | Stand: 10.03.2019, 18:47

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2660
2.Bor. Dortmund2660
3.RB Leipzig2649
4.Bor. M´gladbach2647
5.Eintr. Frankfurt2646
 ...  
16.VfB Stuttgart2620
17.Hannover 962614
18.1. FC Nürnberg2613
Darstellung: