Köln gerettet, Frankfurts Europa-Traum geplatzt

Kölns Ellyes Skhiri (l) und Frankfurts Andre Valente da Silva versuchen an den Ball zu kommen.

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 1:1

Köln gerettet, Frankfurts Europa-Traum geplatzt

Der 1. FC Köln hat seine Sieglos-Serie fortgesetzt - und darf dennoch für eine weitere Saison in der Fußball-Bundesliga planen. Eintracht Frankfurts leise Hoffnung auf die Europa League ist indes endgültig geplatzt.

Der FC und die Hessen trennten sich am Samstag (20.06.2020) mit 1:1 (1:0). Florian Kainz (45.) besorgte per Foulelfmeter die zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung für die Kölner, Bas Dost (72.) glich aus.

Köln bleibt damit seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs Mitte Mai ohne Sieg, steht aber dennoch im gesicherten unteren Mittelfeld. "Nach der Corona-Pause waren wir nicht so gut. Aber wir haben immer gewusst, wo wir stehen und sind sehr froh, das Ziel jetzt erreicht zu haben", sagte Kainz am Sportschau-Mikrofon zum Klassenerhalt.

Torschütze Kainz über den Klassenerhalt Sportschau 20.06.2020 00:12 Min. Verfügbar bis 20.06.2021 Das Erste

Etwas besser steht die Eintracht da, für die Rang sieben aber nicht mehr zu erreichen ist. Frankfurt-Trainer Adi Hütter erklärte nach der Partie: "Grundsätzlich hätte es dem Verein und auch den Spielern gutgetan, um sich weiterzuentwickeln." Doch auch, wenn es letztendlich Platz neun werde, könne man "von einer erfolgreichen Saison sprechen."

Frankfurt dominiert erste Hälfte

Die SGE erwischte den besseren Start. Vor allem über den quirligen André Silva, der nach der Corona-Zwangspause bereits siebenmal getroffen hat, liefen einige Angriffe. Köln, das kurzfristig auf den verletzten Kapitän Jonas Hector verzichten musste, kam kaum mal kontrolliert dem Eintracht-Tor nahe, verteidigte allerdings immerhin das eigene entschlossen und diszipliniert.

Dabei hatte die Eintracht allerdings deutlich mehr Spielanteile und war auch griffiger und aggressiver als die Gastgeber, die bei eigenen Gegenstößen kaum Überzahlsituationen herstellen konnten und jegliche offensive Durchschlagskraft vermissen ließen. Zwischenzeitlich gewann Frankfurt über zwei Drittel der Zweikämpfe. Die erste SGE-Duftmarke setzte Djibril Sow mit einem strammen Schuss, den FC-Torhüter Timo Horn aber parieren konnte (31.).

Gisdol nach Klassenerhalt: "Unentschieden wie ein großer Sieg"

Sportschau 20.06.2020 02:33 Min. Verfügbar bis 20.06.2021 ARD


Uth wachsam - Kainz trifft vom Punkt

Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte Köln sich dann etwas Luft verschaffen. In dieser kurzen Drangphase der Rheinländer holte Mark Uth einen Foulelfmeter raus - Sebastian Rode hatte den Ball am eigenen Sechzehner verloren und Nutznießer Uth in der Folge niedergestreckt.

Kainz verwandelte den Strafstoß mithilfe des Innenpfostens zum schmeichelhaften 1:0 für die Gastgeber. Frankfurt-Torhüter Frederik Rönnow, der wie abgesprochen als Lohn für seine Trainingsleistungen eine Bewährungschance bekam, ahnte zwar die Ecke, war aber chancenlos.

Hütter: "Man kann von einer erfolgreichen Saison sprechen"

Sportschau 20.06.2020 01:12 Min. Verfügbar bis 20.06.2021 ARD


Köln mit anderem Gesicht in Hälfte zwei

Die Elf von Trainer Markus Gisdol kam mit der Führung im Rücken und einem anderen, selbstbewussteren Gesicht aus der Kabine. Der umtriebige Mark Uth zeichnete für viele der Kölner Offensivbemühungen verantwortlich, holte aber auch viele Bälle in der Defensive.

Das Spiel wurde intensiver, Köln bestimmte zunehmend das Geschehen. Frankfurt forderte plötzlich einen Elfmeter, nachdem Rafael Czichos der Ball im Strafraum an die Hand gesprungen war (54.), bekam diesen jedoch nicht. Wenig später verhinderte Bas Dost durch ein Handspiel das Tor seines Teamkollegen Martin Hinteregger (64.).

Ein unaufmerksamer Moment in der Defensive kam den FC dann teuer zu stehen: Über den eingewechselten Danny da Costa und Sow kam der Ball an den Fünfmeterraum zu Dost, der zum letztendlich leistungsgerechten 1:1 einschob.

Frankfurt empfängt Paderborn, Köln gegen Bremen

Am letzten Spieltag der Saison hat Eintracht Frankfurt den bereits abgestiegenen SC Paderborn zu Gast, der 1. FC Köln muss auswärts bei Werder Bremen antreten (beide Samstag, 27.06.2020, 15.30 Uhr).

Fußball · Bundesliga · 33. Spieltag 2019/2020

Samstag, 20.06.2020 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Leistner, Bornauw, Czichos – Ehizibue (86. Schmitz), Skhiri, Rexhbecaj (78. Thielmann), Jakobs – Uth (87. Drexler), Cordoba (68. Modeste), F. Kainz (78. Höger)

1
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Rönnow – Ilsanker, Hinteregger, N´Dicka – Chandler (63. da Costa), Torró, Kostic – Rode (63. Kohr), Sow (80. de Guzmán) – A. Silva, Dost

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 F. Kainz (45./Foulelfmeter)
  • 1:1 Dost (72.)

Strafen:

  • gelbe Karte Rode (6 )
  • gelbe Karte Torró (3 )
  • gelbe Karte F. Kainz (5 )

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 20.06.2020, 17:25 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 2 2
Ecken 5 9
Abseits 5 0
gewonnene Zweikämpfe 141 156
verlorene Zweikämpfe 156 141
gewonnene Zweikämpfe 47,47 % 52,53 %
Fouls 8 13
Ballkontakte 524 721
Ballbesitz 42,09 % 57,91 %
Laufdistanz 113,39 km 113,97 km
Sprints 249 241
Fehlpässe 81 92
Passquote 72,45 % 81,19 %
Flanken 12 14
Alter im Durchschnitt 26,4 Jahre 27,6 Jahre

jti | Stand: 20.06.2020, 17:25

Darstellung: