Knapper Sieg sichert Bayern den Titel

FC Ingolstadt - FC Bayern München 1:2

Knapper Sieg sichert Bayern den Titel

Der FC Bayern ist zum vierten Mal in Folge deutscher Meister. Entscheidender Mann beim knappen Erfolg der Münchner in Ingolstadt war Doppeltorschütze Robert Lewandowski.

Pep Guardiola verlässt den FC Bayern und die Fußball-Bundesliga als deutscher Meister. Die Münchner machten vier Tage nach dem deprimierenden Champions-League-K.o. gegen Atletico Madrid ihren 26. nationalen Titelgewinn im kleinsten Erstligastadion mit einem hart erarbeiteten 2:1 (2:1) beim starken Aufsteiger FC Ingolstadt perfekt.

"Schwierigster Titel" für Guardiola

Für den zu Manchester City wechselnden Guardiola war es die dritte Meisterschaft im dritten Jahr, für die Münchner Startruppe sogar der vierte Titel nacheinander - ein Novum in der Bundesliga. Nach dem Abpfiff bejubelten die Gäste ihr Meisterstück. "Deutscher Meister wird nur der FCB", skandierten lautstark die mitgereisten Anhänger.

Trainer Guardiola hat seine dritte Meisterschaft mit dem FC Bayern München als "schwierigsten Titel" bezeichnet. "Großes Kompliment an Borussia Dortmund, der BVB war ein richtiger Konkurrent", sagte Guardiola am Samstag nach Spiel in Ingolstadt. "Ich möchte diesen vierten Titel mit Jupp Heynckes teilen", sagte Guardiola.

Hasenhüttl und Löw gratulieren

Ingolstadt-Coach Ralph Hasenhüttl gratulierte seinem gegenüber. "Zuerst mal: Pep, Du bist nicht nur ein Riesentrainer, du bist auch unglaublich bescheiden, wenn es einer verdient hat, diese Titel zu gewinnen, dann bist Du das", so Hasenhüttl nach Spielende zu seinem spanischen Kollegen.

Auch Bundestrainer Joachim Löw hat dem FC Bayern zur vorzeitigen Meisterschaft gratuliert. "Der vierte Titelgewinn hintereinander ist Ausdruck der großen Qualität, des riesigen Willens und der unglaublichen Konstanz der Bayern über die letzten Jahre hinweg", sagte Bundestrainer Joachim Löw in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Samstag.

Doppelpack von Lewandowski

Torjäger Robert Lewandowski war am Samstag vor 15 617 Zuschauern im ausverkauften Ingolstädter Sportpark Bayerns Meistermacher. Der Pole verwandelte in der 14. Minute einen Foulelfmeter und legte in einer intensiven Partie auch das 2:0 nach (32.). Es waren seine Saisontreffer 28 und 29. Damit steht Lewandowski dicht vor dem Gewinn der Torjägerkrone.

Für die mutig agierenden Gastgeber verwandelte im letzten Heimspiel unter dem zu RB Leipzig wechselnden Trainer Ralph Hasenhüttl Torjäger Moritz Hartmann einen Foulelfmeter zum 1:2 (42.). Der Trainer musste vor Beginn der Partie sogar Pfiffe über sich ergehen lassen. Sein Abschied stieß einigen Fans sauer auf.

Boateng schont sich

Leicht gemacht wurde den Bayern, die ohne den erkrankten Arturo Vidal (Infekt) und den geschonten Weltmeister Jérôme Boateng antraten, das Eintüten ihres nächsten Meistertitels nicht. Die Gastgeber blieben ihrem Stil treu, griffen weit in des Gegners Hälfte an und agierten hochmotiviert. Bis zum Ende war auch das Ausgleichstor möglich.

Mit Tempo und Steilpässen aus dem Mittelfeld hebelten die Münchner die Ingolstädter Defensive mehrfach aus. Douglas Costa schickte vor dem 0:1 Franck Ribéry steil. Der Franzose umspielte Torwart Ramazan Özcan, wurde dann aber von FCI-Kapitän Marwin Matip gelegt. Nach dem Fehlschuss von Thomas Müller in der Champions League gegen Atlético Madrid trat Lewandowski an. Er traf sicher flach ins rechte Eck.

Nach einem weiteren Steilpass von Lewandowski auf Costa hatte der Brasilianer die Münchner 2:0-Führung auf dem Fuß. Aber gestört vom Ingolstädter Benjamin Hübner verstolperte Costa - Guardiola fasste sich entsetzt an den Kopf. Besser machte es Lewandowski, der einen feinen Pass von Xabi Alonso aus spitzem Winkel ins lange Eck schoss.

Angeschlagener Alonso muss ins Krankenhaus

Zuvor hatte Hartmann das 1:1 vergeben, als er freistehend vor Nationaltorhüter Manuel Neuer ans Außennetz schoss (29.). Auch Matthew Leckie scheiterte an Neuer (34.). Die Belohnung für ihre Offensivbemühungen ernteten die Gastgeber kurz vor der Pause. Der quirlige Dario Lezcano passte auf Hartmann, den Xabi Alonso zu Boden stieß. Der Gefoulte verwandelte sicher vom Punkt, es war Hartmanns 11. Saisontor.

Der angeschlagene Alonso, für den Medhi Benatia kam, musste bei den Bayern zur Halbzeitpause raus und wurde vorsorglich im Krankenhaus untersucht. Schaulaufen war für die Münchner aber nach dem Seitenwechsel nicht angesagt. Denn Müller verpasste nach einem Zuspiel von Thiago die Vorentscheidung.

Meisterschale erst am letzten Spieltag

Der Nationalspieler scheiterte am gut reagierenden Özcan (61.). Ingolstadt mobilisierte alles. Nach Zuspiel von Lezcano hatte Hartmann die Chance zum 2:2. Der Schuss des FCI-Angreifers verfehlte das Münchner Tor knapp (71.). In der Nachspielzeit vergab der eingewechselte Lukas Hinterseer die letzte Ingolstädter Torchance. Danach konnten die Bayern jubeln.

Die Meisterschale aber gibt es erst in der kommenden Woche. Während Ingolstadt bei Bayer 04 Leverkusen spielt, empfängt der FC Bayern im letzten Heimspiel der Saison den sicheren Absteiger Hannover 96.

Fußball · Bundesliga · 33. Spieltag 2015/2016

Samstag, 07.05.2016 | 15.30 Uhr

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Özcan – da Costa, Matip, Hübner, Suttner – Groß, Roger, Cohen (63. Morales) – Hartmann (77. Hinterseer), Lezcano (82. Lex), Leckie –

1
Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Lahm, Javi Martinez, Kimmich, Alaba – Xabi Alonso (46. Benatia) – Douglas Costa, T. Müller, Thiago (89. Rode), F. Ribéry (57. Rafinha) – Lewandowski

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Lewandowski (15./Foulelfmeter)
  • 0:2 Lewandowski (32.)
  • 1:2 Hartmann (42./Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Benatia (2 )
  • gelbe Karte T. Müller (4 )
  • gelbe Karte Lewandowski (2 )
  • gelbe Karte Lex (2 )
  • gelbe Karte Leckie (9 )

Zuschauer:

  • 15.617

Schiedsrichter:

  • Florian Meyer (Burgdorf)

Stand der Statistik: Samstag, 07.05.2016, 18:50 Uhr

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Wappen Bayern München

Bayern München

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 4 5
Ecken 4 3
Abseits 3 5
gewonnene Zweikämpfe 81 79
verlorene Zweikämpfe 79 81
gewonnene Zweikämpfe 50,63 % 49,38 %
Fouls 17 15
Ballkontakte 487 601
Ballbesitz 44,76 % 55,24 %
Laufdistanz 111 km 113,52 km
Sprints 229 224
Fehlpässe 103 107
Passquote 65,44 % 74,82 %
Flanken 9 3
Alter im Durchschnitt 27,4 Jahre 28,1 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 07.05.2016, 17:25

Mehr zu den Vereinen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114
Darstellung: