Frankfurter Sturmlauf nicht belohnt

 Andre Silva (r.) im Zweikampf mit Maximilian Eggestein

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen 2:2

Frankfurter Sturmlauf nicht belohnt

Im Duell mit Werder Bremen hat Eintracht Frankfurt den Sprung in die Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga verpasst. Frankfurt kam am Sonntagabend (06.10.2019) nicht über ein 2:2 (0:1) gegen Bremen hinaus und geht mit elf Punkten in die Länderspielpause.

Werders Davy Klaassen hatte die Gäste-Führung erzielt, die von Sebastian Rode noch ausgeglichen wurde. "Den Ball zum 1:1 habe ich überragend getroffen. Es war ein schönes Gefühl, ich treffe ja nicht so oft", sagte Rode. Die Führung der Eintracht durch André Silva glich dann Milot Rashica in der Nachspielzeit durch einen Foulelfmeter aus.

Beide Teams suchten in der Anfangsphase ihr Glück in der Offensive und agierten mutig. Werders Maxi Eggestein verpasste die frühe Führung (7. Minute) nur knapp, er traf den Pfosten. Doch auch der Eintracht war nach einer Englischen Woche keine Müdigkeit anzumerken. Spielmacher Daichi Kamada wurde in letzter Sekunde noch von Klaassen geblockt. 

Kurioser Bremer Treffer

Rode: "Das kann selbst Hasebe mal passieren"

Sportschau 06.10.2019 01:13 Min. Verfügbar bis 06.10.2020 ARD

Danach übernahmen die Gastgeber die Kontrolle über das Spiel und kombinierten sich weitere Chancen heraus: Kamada scheiterte ein weiteres Mal (20.), diesmal an Torhüter Jiri Pavlenka und der Latte. Direkt im Anschluss landete ein Kopfball von André Silva nur knapp über dem Tor. Doch mitten in die Frankfurter Drangperiode platzten die Gäste mit einem starken Konter. 

Nachdem Joshua Sargent zunächst an Eintracht-Keeper Frederik Rönnow und Leonardo Bittencourt an der Latte scheiterten, nutzte Klaassen die dritte Chance und schoss zur Führung ein.

Knappe Abseitsentscheidung

Nach dem Wechsel ging es turbulent zu: Goncalo Paciencia scheiterte mit zwei Kopfbällen am starken Pavlenka. In einer weiteren Situation erhielt der Portugiese nur deshalb keinen Elfmeter, weil er zuvor haarscharf im Abseits stand, wie Referee Guido Winkmann nach Ansicht der Videobilder erkannte. Für Frankfurts Belohnung sorgte dann Mittelfeldmann Rode, der nach einer Ecke mit einem Volley sehenswert zum Ausgleich traf. 

Als sich in der hektischen Schlussphase Frankfurt schon auf der Siegerstraße wähnte, foulte Makoto Hasebe Klaassen elfmeterwürdig. Rashica verwandelte sicher. "Hase ist ein bisschen unglücklich bei der Aktion, dann geht er auf den Boden, macht die Grätsche. Klarer Elfmeter. Das ist kein Beinbruch. Wir haben ein gutes Spiel gemacht", sagte Rode.

Nach der Länderspielpause empfängt die Frankfurter Eintracht am Freitagabend (18.10.2019) Bayer 04 Leverkusen, Werder Bremen bekommt es am Samstagnachmittag im heimischen Stadion mit Hertha BSC zu tun.

Fußball · Bundesliga · 7. Spieltag 2019/2020

Sonntag, 06.10.2019 | 18.00 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Rönnow – Touré, Hasebe, Hinteregger – da Costa, Sow, Rode, Kostic – Kamada (84. Gacinovic) – Paciencia, A. Silva

2
Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Groß, Friedl – N. Sahin – M. Eggestein, Klaassen (90.+3 Lang) – Bittencourt (84. Bargfrede) – Sargent (72. Goller), Rashica

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Klaassen (27.)
  • 1:1 Rode (55.)
  • 2:1 A. Silva (88.)
  • 2:2 Rashica (90.+1/Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Hinteregger (2 )
  • gelbe Karte Rashica (1 )
  • gelbe Karte Hasebe (1 )

Zuschauer:

  • 51.500

Schiedsrichter:

  • Guido Winkmann (Kerken)

Stand der Statistik: Sonntag, 06.10.2019, 19:56 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Tore 2 2
Schüsse aufs Tor 8 5
Ecken 10 1
Abseits 3 2
gewonnene Zweikämpfe 96 89
verlorene Zweikämpfe 89 96
gewonnene Zweikämpfe 51,89 % 48,11 %
Fouls 12 8
Ballkontakte 677 491
Ballbesitz 57,96 % 42,04 %
Laufdistanz 113,01 km 112,9 km
Sprints 202 165
Fehlpässe 85 60
Passquote 80,64 % 76,1 %
Flanken 36 5
Alter im Durchschnitt 26,3 Jahre 26,1 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 06.10.2019, 19:58

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114
Darstellung: