Silva und Kostic schießen Eintracht zum Sieg gegen Union

Andre Silva jubelt

Eintracht Frankfurt - Union Berlin 5:2

Silva und Kostic schießen Eintracht zum Sieg gegen Union

Eintracht Frankfurt hält nach einem spektakulären 5:2 (4:2) gegen Union Berlin in der Fußball-Bundesliga weiter Kurs auf die Champions League.

Torjäger André Silva (2. und 41. Minute), Berlins Robert Andrich (35.) mit einem Eigentor, Filip Kostic (39.) und Timothy Chandler (90.+2) trafen am Samstag (20.03.2021) für die Hessen, die mit 47 Punkten den vierten Tabellenplatz behaupteten. Max Kruse (7./45.+3) gelang ein Doppelpack für die Berliner, die mit 38 Zählern auf Rang sieben verharren.

Blitzstart in die Partie

In den ersten 45 Minuten boten beide Teams ein seltenes Offensiv-Spektakel: Schon in der ersten Minute hatte Union die Chance zur Führung, scheiterte aber am herausragenden Kevin Trapp im Tor der Frankfurter. Fast im Gegenzug schlug es dann erstmals im Berliner Tor ein. Kostic tankte sich auf der linken Seite durch, seine flache Hereingabe verwandelte Silva aus Nahdistanz.

Union hatte aber sofort eine Antwort parat. Julian Ryerson setzte sich im Strafraum rustikal gegen Hasebe durch und bediente Kruse, der mit einem platzierten Flachschuss traf. Die Frankfurter reklamierten ein Foul, doch nach Videobeweis gab Schiedsrichter Markus Schmidt den Treffer.

Andrich über sein Eigentor: "Wird mich wurmen"

Sportschau 20.03.2021 02:00 Min. Verfügbar bis 20.03.2022 ARD


Bittere Union-Momente vor der Pause

Die Gäste besaßen im Anschluss die besseren Chancen: Joel Pohjanpalo (20.) verlängerte einen Kopfball von Marvin Friedrich gefährlich. Doch Djibril Sow stand auf der eigenen Torlinie goldrichtig. Kurz darauf war Trapp bei einem Pohjanpalo-Kopfball auf dem Posten. Zehn Minuten vor der Pause begannen dann sechs bittere Minuten für Union: Andrich spielte blind einen Rückpass, sein Torwart rutschte weg, und die Kugel kullerte ins eigene Tor. "Das wird mich ein bisschen wurmen, aber ich kann es nicht mehr ändern", ärgerte sich Andrich am ARD-Mikrofon.

Einen Bilderbuchkonter nutzte Kostic vier Minuten später zum dritten SGE-Treffer. Silva legte nach starker Kombination für Frankfurt nach. "Wir haben drei Gegentore in sechs Minuten bekommen. Das geht einfach nicht", zeigte sich Union-Coach Urs Fischer unzufrieden. Den Schlusspunkt unter die spektakuläre erste Hälfte setzte dann Berlins Kruse mit einer Bogenlampe ins lange Eck.

60 Scorerpunkte - Hütter lobt Eintracht-Trio Sportschau 20.03.2021 01:02 Min. Verfügbar bis 20.03.2022 Das Erste

Berlin nutzt Chancen nicht

Nach dem Wechsel nahmen die Hausherren ein wenig das Tempo aus dem Spiel, Berlin gab jetzt deutlich den Ton an. Dennoch gab es auf beiden Seiten einige Chancen. Frankfurts Daichi Kamada (60.) verfehlte mit einem Flachschuss knapp das Ziel, im direkten Gegenzug scheiterte Pohjanpalo an Trapp. Auch der eingewechselte Keita Endo (68.) brachte den Ball nicht im Eintracht-Tor unter, Andrich (87.) traf zudem nur die Latte. "Kevin Trapp hat uns die drei Punkte festgehalten", lobte Hütter seinen Torwart. So durfte Chandler in der Nachspielzeit den Schlusspunkt für die Frankfurter setzen.

Nach der anstehenden Länderspielpause wartet auf Frankfurt ein eventuell vorentscheidendes Duell im Kampf um die Königsklasse. Die Eintracht reist dann am Freitagabend (03.04.2021) um 20.30 Uhr zum direkten Verfolger Borussia Dortmund. Union Berlin schließt den 27. Spieltag zuhause mit dem Stadt- Derby gegen den im Abstiegskampf befindlichen Hertha BSC am Sonntag um 18.00 Uhr ab.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 26. Spieltag 2020/2021

Samstag, 20.03.2021 | 15.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – Ilsanker, Hasebe, N´Dicka – Barkok (77. Ache), Sow, Rode, Kostic – Kamada (90.+1 Hrustic) – A. Silva (77. Chandler), Jovic (77. Zuber)

5
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Luthe – M. Friedrich, Knoche, N. Schlotterbeck – Trimmel, Andrich, Ryerson (83. Bülter) – Prömel (71. Griesbeck), M. Kruse – Pohjanpalo (61. Teuchert), Ingvartsen (61. Endo)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 A. Silva (2.)
  • 1:1 M. Kruse (7.)
  • 2:1 Andrich (35./Eigentor)
  • 3:1 Kostic (39.)
  • 4:1 A. Silva (41.)
  • 4:2 M. Kruse (45.+3)
  • 5:2 Chandler (90.+2)

Strafen:

  • gelbe Karte Hasebe (5 )
  • gelbe Karte Teuchert (2 )
  • gelbe Karte Andrich (4 )

Schiedsrichter:

  • Markus Schmidt (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Trainer Hütter (Frankfurt) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (84).

Stand der Statistik: Samstag, 20.03.2021, 17:27 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 20.03.2021, 17:28

Darstellung: