Frankfurt nach klarem Sieg gegen Leverkusen oben dran

Die Frankfurter Goncalo Paciencia (l.) und Bas Dost (r.) jubeln gemeinsam.

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen 3:0

Frankfurt nach klarem Sieg gegen Leverkusen oben dran

Eintracht Frankfurt hat mit einem 3:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen zur Spitzengruppe der Bundesliga aufgeschlossen.

Durch das 3:0 (2:0) rückt die Eintracht in der Tabelle zumindest für eine Nacht auf Platz sieben und liegt in der selten engen Tabelle zwei Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach. Leverkusen verpasste dagegen den zwischenzeitlichen Sprung an die Tabellenspitze und bleibt punktgleich zunächst auf Rang acht.

Paciencia ebnet der Eintracht den Weg

Die Eintracht ging schnell in Führung: Danny da Costa spielte in der 4. Minute einen präzisen Pass in den Lauf von Goncalo Paciencia hinter die Leverkusener Kette. Leverkusens Torwart Lukas Hradecky berührte den Ball bei Paciencias Schuss, wehrte ihn aber nicht mehr ab.

Wenig später warf sich Leverkusens Verteidiger Aleksandar Dragovic in einen Schuss Paciencias und berührte den Ball mit der Hand. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte wiederum Paciencia zum 2:0 für Frankfurt (16.). Die Eintracht legte ein druckvolles Spiel hin und führte verdient.

"Dann läufst du der Musik wieder hinterher und das ist extrem bitter", sagte Leverkusens Stürmer Kevin Volland bei DAZN. "Konstanz schaut anders aus in meinen Augen. Vor allem die erste Hälfte war grottenschlecht von uns."

Baumgartlinger: "Wenn man so ein Spiel beginnt, dann wird's schwer"

Sportschau 18.10.2019 01:14 Min. Verfügbar bis 18.10.2020 ARD Von HR-Reporter Mathis Holm

Leverkusen hofft nur kurz

Frankfurts Auftritt verlor in der zweiten Hälfte zunächst etwas an Wucht und so schien es, als ob Leverkusen herankommen könnte, nachdem Schiedsrichter Christian Dingert den Gästen einen Handelfmeter zusprach. Doch nach Ansicht der Bilder in der Review Area nahm der Unparteiische die Entscheidung zurecht zurück - Frankfurts Gelson Fernandes war nur im Gesicht getroffen worden.

Und so sorgte Bas Dost für die Entscheidung: In der 81. Minute bekam er einen Pass des überragenden Filip Kostic, setzte sich mit viel Glück und Willen gegen Leverkusens Dragovic durch und traf schließlich gegen Schlussmann Hradecky durch die Beine.

Frankfurts Verteidiger Martin Hinteregger lobte Torwart Frederik Rönnow, der derzeit Kevin Trapp ersetzt. "Er hat uns mehrfach im Spiel gehalten."

Frankfurt nun in Gladbach, Bayer gegen Bremen

Eintracht Frankfurt tritt am kommenden Sonntag (27.10.2019, 18:00 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach an. Bayer Leverkusen empfängt bereits am Samstag (18:30 Uhr) Werder Bemen.

Fußball · Bundesliga · 8. Spieltag 2019/2020

Freitag, 18.10.2019 | 20.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Rönnow – Touré (30. Abraham), Hasebe, Hinteregger – G. Fernandes – da Costa, Sow (84. Kohr), Rode, Kostic – Paciencia, Dost (85. Gacinovic)

3
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – Dragovic, S. Bender, Wendell (64. L. Bender) – Baumgartlinger, Demirbay – Weiser (30. Bellarabi), Havertz, Amiri, K. Volland – Alario (82. Diaby)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Paciencia (4.)
  • 2:0 Paciencia (17./Handelfmeter)
  • 3:0 Dost (80.)

Strafen:

  • gelbe Karte Dragovic (2 )
  • gelbe Karte G. Fernandes (2 )

Zuschauer:

  • 50.800

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Vorkommnisse:

  • Handelfmeter (Leverkusen) nach Videobeweis zurückgenommen (72.).

Stand der Statistik: Freitag, 18.10.2019, 22:24 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 3 0
Schüsse aufs Tor 5 10
Ecken 4 1
Abseits 4 1
gewonnene Zweikämpfe 97 104
verlorene Zweikämpfe 104 97
gewonnene Zweikämpfe 48,26 % 51,74 %
Fouls 9 11
Ballkontakte 451 758
Ballbesitz 37,3 % 62,7 %
Laufdistanz 112,63 km 113,42 km
Sprints 235 227
Fehlpässe 74 76
Passquote 69,04 % 85,61 %
Flanken 8 14
Alter im Durchschnitt 27,9 Jahre 26,9 Jahre

Stand: 18.10.2019, 22:15

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. M´gladbach1125
2.RB Leipzig1121
3.Bayern München1121
4.SC Freiburg1121
5.1899 Hoffenheim1120
 ...  
16.1. FSV Mainz 05119
17.1. FC Köln117
18.SC Paderborn 07114
Darstellung: