Bielefeld erkämpft bei Comeback Remis in Frankfurt

Zweikampf zwischen Sergio Cordova (M.) und Frankfurts Sebastian Rode (l.)

Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld 1:1

Bielefeld erkämpft bei Comeback Remis in Frankfurt

Arminia Bielefeld hat bei seinem Bundesliga-Comeback nach elf Jahren einen ersten Achtungserfolg errungen. Beim Remis bei Eintracht Frankfurt durfte Bielefeld sogar kurzzeitig auf einen Traumstart hoffen.

Aufsteiger Arminia Bielefeld hat sich bei Eintracht Frankfurt 4.137 Tage nach dem letzten Auftritt in der Beletage des deutschen Fußballs mit viel Herz und Leidenschaft ein 1:1 (0:0) verdient und präsentierte sich vor allem defensiv absolut bundesligatauglich. "Es ist kein unverdienter Punkt für die Arminia, sie hat das gut gemacht und gut verteidigt. Wir hatten am Ende keine Lösungsansätze, um das Spiel zu gewinnen", sagte SGE-Coach Adi Hütter. Eine Woche nach dem Aus im DFB-Pokal gelang Arminia damit der erste Schritt zur Rehabilitation. Cebio Soukou (51.) ließ die Arminia zwischenzeitlich sogar vom Traumstart träumen. Doch André Silva (62.) gelang der Ausgleich.

Frankfurt dominant, aber nicht effektiv

Frankfurt drückte den Aufsteiger zunächst tief in die eigene Hälfte und bestimmte die Partie - es fehlte einzig die Genauigkeit. Dann kam die Minute des Danny da Costa. Erst vergab er nach Maßflanke von Filip Kostic vorne aus fünf Metern freistehend (23.), dann fälschte er hinten eine Flanke an den Pfosten des eigenen Tores ab (24.).

Neuhaus: "Haben uns vorgenommen, als Mannschaft aufzutreten" Sportschau 19.09.2020 00:36 Min. Verfügbar bis 19.09.2021 Das Erste

Dies war zugleich die einzige gefährliche Aktion der Arminia vor der Pause. Sinnbildlich für die fehlende Effektivität der Eintracht probierte sich Silva bei der besten Chance allein vor Bielefelds Torwart Stefan Ortega lässig per Hacke und scheiterte kläglich (32.). Danach passierte bis zum Seitenwechsel nichts mehr.

Bielefeld verteidigt clever

Hütter wechselte zur Halbzeit doppelt und seine Elf startete stark in Durchgang zwei. Erst war Martin Hinteregger im Pech, als sein Kopfball von der Latte auf die Linie sprang, dann vergab der eingewechselte Aymen Barkok 60 Sekunden später (49.). Genau in dieser Phase setzte Bielefeld einen empfindlichen Nadelstich. Soukou entwischte dem zu hoch stehenden Kostic und vollendete eiskalt ins lange Eck zum ersten Bundesligatreffer für die Arminia seit fast elf Jahren.

Uwe Neuhaus: "Bin stolz auf meine Mannschaft"

Sportschau 19.09.2020 02:21 Min. Verfügbar bis 19.09.2021 ARD

Die Eintracht gab jedoch nicht auf, Bielefeld verteidigte weiterhin tief und hoffte auf einen entscheidenden Konter. "Nach dem 1:0 hätten wir die Konter präziser ausspielen müssen", war Arminia-Trainer Uwe Neuhaus etwas unzufrieden damit, dass die Entscheidung nicht gelang. Silva erlöste die Hausherren, nachdem Bas Dost eine Kostic-Flanke verlängert hatte. In der Schlussphase konnte Frankfurt nur noch durch einen Hinteregger-Kopfball, der knapp rechts vorbeiging, gefährlich werden. Alle anderen Versuche blockte die Arminia clever ab. Die Westfalen hätten sogar kurz vor Ende noch fast den Dreier eingetütet - der eingewechselte Sven Schipplock brachte die Kugel aber nicht im Tor unter.

Frankfurt eröffnet den 2. Spieltag am kommenden Freitag (25.09.2020) mit einem Auswärtsspiel bei Hertha BSC. Bielefeld begrüßt im ersten Bundesliga-Heimspiel nach langer Zeit einen Tag später den 1. FC Köln.

Fußball · Bundesliga · 1. Spieltag 2020/2021

Samstag, 19.09.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – Abraham, Hasebe, Hinteregger – Kohr (46. Barkok), Rode (77. Ilsanker) – da Costa (46. Zuber), Kamada (88. Chandler), Kostic – Dost, A. Silva

1
Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – de Medina (13. Brunner), Pieper, van der Hoorn, Lucoqui (73. Laursen) – Doan (72. Gebauer), Prietl, Hartel – Soukou (73. Kunze), Klos, Cordova (81. Schipplock)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Soukou (51.)
  • 1:1 A. Silva (62.)

Strafen:

  • gelbe Karte de Medina (1 )
  • gelbe Karte Dost (1 )
  • gelbe Karte Barkok (1 )
  • gelbe Karte Brunner (1 )

Zuschauer:

  • 6.500

Schiedsrichter:

  • Benjamin Brand (Gerolzhofen)

Stand der Statistik: Samstag, 19.09.2020, 17:28 Uhr

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 6 4
Ecken 14 3
Abseits 2 1
gewonnene Zweikämpfe 117 118
verlorene Zweikämpfe 118 117
gewonnene Zweikämpfe 49,79 % 50,21 %
Fouls 14 12
Ballkontakte 747 516
Ballbesitz 59,14 % 40,86 %
Laufdistanz 117,81 km 120,84 km
Sprints 252 230
Fehlpässe 90 72
Passquote 82,69 % 73,72 %
Flanken 15 9
Alter im Durchschnitt 29 Jahre 26,1 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 19.09.2020, 17:43

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.RB Leipzig410
2.Bayern München49
3.Bor. Dortmund49
4.Eintr. Frankfurt48
5.VfB Stuttgart47
 ...  
16.1. FC Köln41
17.FC Schalke 0441
18.1. FSV Mainz 0540
Darstellung: