FC Augsburg lässt Bremen keine Chance

Die Augsburger jubeln nach dem Tor gegen Werder Bremen

SV Werder Bremen - FC Augsburg 0:3

FC Augsburg lässt Bremen keine Chance

Der FC Augsburg siegt hochverdient bei überforderten Bremern und bleibt weiter auf Tuchfühlung zur Spitzengruppe. Die Gastgeber bleiben dagegen auf dem vorletzten Platz.

Der FC Augsburg hat die Krise bei Werder Bremen weiter verschärft und den Druck auf Trainer Alexander Nouri erhöht. Nach der höchsten Saisonniederlage der Bremer beim 0:3 (0:2) gegen Augsburg skandierten einige Bremer Fans zwischenzeitlich "Nouri raus". Die Bremer kassierten am Sonntagnachmittag (29.10.2017) im Weser-Stadion bereits ihre fünfte Liga-Niederlage.

Ein Doppelschlag vor der Pause durch Michael Gregoritsch und Alfred Finnbogason brachte den FCA in Führung. In der zweiten Hälfte traf erneut Gregoritsch. Die Gastgeber waren insgesamt zu harmlos und verloren verdient. Augsburg belohnte sich nach einer konzentrierten Leistung.

Frank Baumann: "Jeder muss alles geben"

Sportschau | 29.10.2017 | 02:25 Min.

Perfekter Nachmittag für Augsburg

"Das war ein perfekter Nachmittag für uns. Nach der Pause hatten wir ein bisschen Glück, dass wir dem Druck standgehalten haben. Dann haben wir das dritte Tor nachgelegt, danach ging es dann einfacher", sagte Gregoritsch, der der beste Spieler seines Teams war.

"Es ist seit Wochen immer wieder das Gleiche. Die Emotionen sind niederschmetternd, wir haben noch kein Spiel gewonnen. Da müssen wir irgendwie durch. Momentan können wir tun was wir wollen, der Ball will einfach nicht rein", sagte Werders Zlatko Junuzovic.

Kontrollierte Angriffe des FCA

Nouri brachte Hoffnungsträger Max Kruse von Beginn an. Es war der erste Startelfeinsatz des 29-Jährigen seit seinem Schlüsselbeinbruch Mitte September. Der beste Bremer Offensivspieler tat sich aber schwer, seine Zuspiele waren häufig ungenau oder landeten bei den Augsburgern.

Werder war bemüht, hatte viel Ballbesitz und versuchte mit kontrollierten Angriffen vor das Tor von Augsburgs Marwin Hitz zu gelangen. Doch die Gäste-Abwehr bot kaum Lücken und so kam Bremen fast nur zu Abschlüssen aus der zweiten Reihe. Augsburg hingegen konterte immer wieder zielstrebig und wirkte gefährlicher als die Hausherren.

Baier trifft das Lattenkreuz

In der 38. Minute hatte Werder noch Glück, ein gezirkelter Schuss von Daniel Baier klatschte an die Latte. Kurz danach traf Gregoritsch nach einer Flanke von Philipp Max, bevor Finnbogason per Strafstoß noch vor der Pause erhöhte. Zuvor war der Stürmer aus Island von Werders Niklas Moisander zu Fall gebracht worden.

Während der FC Augsburg am kommenden Samstag recht entspannt und voller Selbstvertrauen zum Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen antreten kann, dürfen sich die Bremer am Freitagabend bei Eintracht Frankfurt eigentlich keine weitere Niederlage einhandeln.

Fußball · Bundesliga · 10. Spieltag 2017/2018

Sonntag, 29.10.2017 | 15.30 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Ro. Bauer (46. Hajrovic), L. Sané, Moisander – Gebre Selassie, M. Eggestein (46. F. Kainz), Delaney, Augustinsson – Junuzovic – Belfodil, M. Kruse

0
Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Hitz – Opare, Danso, Gouweleeuw, Max – R. Khedira, Baier – Heller (80. Schmid), Gregoritsch (87. Ji), Caiuby – Finnbogason (74. Koo)

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Gregoritsch (40.)
  • 0:2 Finnbogason (45./Foulelfmeter)
  • 0:3 Gregoritsch (61.)

Strafen:

  • gelbe Karte Delaney (1 )
  • gelbe Karte F. Kainz (4 )

Zuschauer:

  • 40.500

Schiedsrichter:

  • Sören Storks (Velen)

Stand: Sonntag, 29.10.2017, 17:22 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Tore 0 3
Schüsse aufs Tor 2 6
Ecken 7 3
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 102 92
verlorene Zweikämpfe 92 102
gewonnene Zweikämpfe 52,58 % 47,42 %
Fouls 15 11
Ballkontakte 683 469
Ballbesitz 59,29 % 40,71 %
Laufdistanz 109,63 km 113,36 km
Sprints 178 218
Fehlpässe 60 60
Passquote 87,29 % 77,86 %
Flanken 15 11
Alter im Durchschnitt 26,8 Jahre 27,1 Jahre

sid/dpa/Red | Stand: 29.10.2017, 17:27

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3484
2.FC Schalke 043463
3.1899 Hoffenheim3455
4.Bor. Dortmund3455
5.Bayer Leverkusen3455
 ...  
16.VfL Wolfsburg3433
17.Hamburger SV3431
18.1. FC Köln3422
Darstellung: