Wolfsburgs Remis-Könige bleiben sich auch gegen Gladbach treu

Mönchengladbachs Stefan Lainer (r) und Josuha Guilavogui von Wolfsburg versuchen an den Ball zu kommen.

Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg 1:1

Wolfsburgs Remis-Könige bleiben sich auch gegen Gladbach treu

Von Robin Tillenburg

Der VfL Wolfsburg hat auch im vierten Saisonspiel der Fußball-Bundesliga die Punkte mit seinem Gegner geteilt. Der hieß in einem von vielen Zweikämpfen geprägten Spiel diesmal Borussia Mönchengladbach.

Jonas Hofmann erzielte am Samstag (17.10.2020) per Foulelfmeter in der 78. Minute die Gladbacher Führung, Wout Weghorst glich sechs Minuten später aus. Mit fünf, beziehungsweise im Fall der "Wölfe" vier Punkten, stehen beide Teams im Mittelfeld der Tabelle.

"Ich glaube, dass wir gerade in der ersten Halbzeit gute Chancen hatten. In der zweiten Halbzeit hatte Wolfsburg die besseren Chancen. Das 1:1 geht in Ordnung, aber wir sind nicht zufrieden mit dem Punkt", sagte Gladbachs Matthias Ginter bei "DAZN". Wolfsburgs Ridle Baku war glücklicher: "Es war ein super intensives Spiel. Mit dem Punkt können wir zufrieden sein."

Viele Zweikämpfe, wenig spielerischer Glanz

Nach einer temporeichen und von Pressing geprägten Anfangshase gehörte die erste dicke Torchance den Gastgebern. Florian Neuhaus verlängerte nach zwanzig Minuten eine Flanke von Hofmann mit dem Hinterkopf an den Pfosten - Koen Casteels im Wolfsburger Tor wäre machtlos gewesen. In der 33. Minute fehlte wieder nicht viel zur Gladbacher Führung: Ein Schuss von Hofmann aus schwierigem Winkel verfehlte das lange Eck nur um Zentimeter.

Die "Wölfe" standen hinten ordentlich, kamen aber vorn kaum zu echten Abschlussgelegenheiten - obwohl sie sich sichtlich bemühten. Genauigkeit und Esprit fehlten gegen die ebenfalls gut organisierte Borussen-Defensive. Weil die Begegnung gegen Ende der ersten Hälfte vor allem von vielen intensiven Zweikämpfen und daraus resultierenden Unterbrechungen geprägt war, kam nicht mehr so viel Spielfluss zustande. Das Remis zur Pause war für die Gladbacher eher eine Enttäuschung als für die Niedersachsen.

Hofmann: "Wirst vielleicht im Kopf ein bisschen müde"

Sportschau 17.10.2020 01:03 Min. Verfügbar bis 17.10.2021 ARD

Weghorst bügelt Lacroix-Patzer aus

Der zweite Durchgang begann mit der ersten echten Bewährungsprobe für Borussen-Keeper Yann Sommer. Einen abgefälschten Schuss von Josip Brekalo aus halblinker Position parierte der Schweizer - mit dem Gesicht. Auch bei einer Chance von Admir Mehmedi aus kurzer Distanz verkürzte der Schlussmann den Winkel geschickt und verhinderte einen Rückstand (57. Minute). Wolfsburg war jetzt das bessere und aktivere Team und hatte unter anderem nach einem Fehlpass von Sommer weitere gute Gelegenheiten. Inzwischen war es die Elf von Trainer Oliver Glasner, die sich über das torlose Remis ärgern musste.

Mitten in diese Wolfsburger Druckphase leistete sich Maxence Lacroix einen folgenschweren Aussetzer. Im Laufduell gegen Marcus Thuram hatte der Wolfsburger Innenverteidiger eigentlich ausreichend Vorsprung, spielte dann aber unter Druck einen zu kurzen Rückpass, sodass der herauseilende Casteels nur noch in den clever dazwischensprintenden Thuram rutschen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hofmann ins linke untere Eck. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite gelang Wolfsburgs Mittelstürmer Weghorst aus kurzer Distanz dann noch der verdiente Ausgleich (84.).

Gladbach und Wolfsburg teilen sich in zähen Spiel die Punkte

Sportschau 17.10.2020 01:10 Min. Verfügbar bis 17.10.2021 ARD Von Armin Lehmann

Gladbach am Dienstag gegen Inter

Wolfsburg empfängt nächsten Sonntag Arminia Bielefeld (25.10.2020), die Gladbacher sind in der Königsklasse am Dienstag zu Gast bei Inter Mailand (21.10.2020) und dann am Samstag in der Liga in Mainz.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 4. Spieltag 2020/2021

Samstag, 17.10.2020 | 20.30 Uhr

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Lainer (76. Jantschke), Ginter, Elvedi, Wendt (76. Bensebaini) – C. Kramer, Neuhaus – Hofmann, Stindl (70. Wolf), Thuram (85. Traoré) – Embolo (70. P. Herrmann)

1
Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – R. Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon – Schlager (46. Gerhardt), Guilavogui, Arnold – Mehmedi (78. Steffen), Weghorst, Brekalo (89. Philipp)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Hofmann (78./Foulelfmeter)
  • 1:1 Weghorst (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Schlager (2 )
  • gelbe Karte Neuhaus (1 )
  • gelbe Karte Guilavogui (1 )
  • gelbe Karte P. Herrmann (2 )

Zuschauer:

  • 300

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Stand der Statistik: Mittwoch, 21.10.2020, 23:17 Uhr

Stand: 17.10.2020, 22:26

Darstellung: