Gladbach bestraft Bremer Unzulänglichkeiten

Borussia Mönchengladbach - Werder Bremen 4:1

Gladbach bestraft Bremer Unzulänglichkeiten

Werder Bremen schwächt sich in Mönchengladbach einmal mehr selbst, die Borussia nutzt Bremens Aussetzer gnadenlos aus.

Bei Mönchengladbachs verdientem 4:1-Erfolg am Mittwoch sorgte Nationalspieler Max Kruse per Foulelfmeter für die Führung (32.) und bereitete die weiteren Treffer durch Oscar Wendt (38.) und Christoph Kramer (64.) mustergültig vor. Zudem erzielte Branimir Hrgota (88.) mit dem 4:1 seinen ersten Ligatreffer. Werder kam durch Zlatko Junuzovics sehenswerten Freistoßtreffer (51.) nur zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss.

Werder wieder Schlusslicht

Während die Borussia als Dritter zum Jahresabschluss nach Augsburg reist, übernahm Werder nach nur einem Punkt aus drei Spielen wieder die Rote Laterne. Bei einer Niederlage am Samstag im Kellerduell gegen Borussia Dortmund drohen dem Team des neuen Trainers Viktor Skripnik ganz ungemütliche Weihnachten. Gegen den BVB fehlen wird zudem Abwehrspieler Luca Caldirola, der in der 66. Minute "Gelb-Rot" sah.

Angesichts der großen Bremer Anfälligkeit hatte Skripnik in Mönchengladbach auf eine verstärkte Defensive gesetzt. Cedric Makiadi und Philipp Bargfrede rückten ins Team und bildeten gemeinsam mit Clemens Fritz eine kompakte Dreierkette vor der Abwehr.

Bremens Plan geht nur zu Beginn auf

Skripniks Taktik ging zunächst auf: Werder präsentierte sich laufstark, aggressiv in den Zweikämpfen und erstickte das gefürchtete Gladbacher Kombinationsspiel schon im Keim. Die Borussia wirkte seltsam passiv, das Fehlen von Spielmacher Raffael, der sich im Abschlusstraining einen Muskelfaserriss zugezogen hatte, machte sich ebenfalls bemerkbar.

Werder schwächt sich selbst

Bis die Bremer ihr Konzept nach einer knappen halben Stunde selbst zerstörten und den Gegner doch wieder zum Toreschießen einluden: Bargfrede stieg kurz hinter der Strafraumgrenze völlig unmotiviert gegen Ibrahima Traoré ein und verursachte den Strafstoß. Im Anschluss fabrizierte Galvez mit seiner verunglückten Rettungsaktion gegen Wendts Schuss ein halbes Eigentor.

Caldirola kassiert zweimal Gelb innerhalb von drei Minuten

Nach dem Seitenwechsel war Bremen, drauf und dran, ins Spiel zurückzukommen. Angetrieben von Regisseur Junuzovic, der auch den Anschluss markierte. Doch diesmal war es Caldirolas Undiszipliniertheit, die Werder aus dem Spiel nahm: Der Italiener stieg keine drei Minuten nach seiner Verwarnung überhart an der Seitenlinie ein. Schiedsrichter Robert Hartmann schickte ihn zu Recht vom Platz. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Partie entschieden.

Werder-Keeper Wolf: "Katastrophe"

Hrgotas Treffer setzte den Schlusspunkt unter einen deprimierenden Abend für die Bremer, die zum siebten Mal in dieser Saison mindestens drei Gegentore bekamen. Allein in den vergangenen drei Partien kassierte das Schlusslicht zwölf Treffer. "Wir brauchen endlich wieder Punkte", klagte der schuldlose Torwart Raphael Wolf. "Der letzte Tabellenplatz ist natürlich eine Katastrophe."

Mönchengladbachs Coach Lucien Favre bescheinigte seinem Team die Qualitäten einer Spitzenmannschaft. "Wir waren heute effizient", resümierte Favre. "Am Ende steht es 4:1, aber es war nicht so einfach, wie man denken könnte."

Fußball · Bundesliga · 16. Spieltag 2014/2015

Mittwoch, 17.12.2014 | 20.00 Uhr

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Sommer – Jantschke, Brouwers (72. J. Korb), Alvaro Dominguez, Wendt – Traore, C. Kramer, G. Xhaka, P. Herrmann (58. T. Hazard) – Hrgota, M. Kruse (80. Nordtveit)

4
Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

R. Wolf – Gebre Selassie, Galvez, Caldirola, Santiago Garcia – C. Fritz, Bargfrede (80. F. Kroos), Makiadi (65. Hajrovic) – Junuzovic – Bartels, Selke (69. Hüsing)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 M. Kruse (32./Foulelfmeter)
  • 2:0 Wendt (38.)
  • 2:1 Junuzovic (51.)
  • 3:1 C. Kramer (64.)
  • 4:1 Hrgota (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Brouwers (1 )
  • gelbrote Karte Caldirola (66./wiederholtes Foulspiel)
  • gelbe Karte C. Fritz (2 )

Zuschauer:

  • 44.513

Schiedsrichter:

  • Robert Hartmann (Wangen)

Stand der Statistik: Mittwoch, 17.12.2014, 22:06 Uhr

Wappen Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Tore 4 1
Schüsse aufs Tor 6 4
Ecken 2 1
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 95 76
verlorene Zweikämpfe 76 95
gewonnene Zweikämpfe 55,56 % 44,44 %
Fouls 11 16
Ballkontakte 768 563
Ballbesitz 57,7 % 42,3 %
Laufdistanz 114,18 km 116,35 km
Sprints 179 217
Fehlpässe 83 78
Passquote 86,24 % 80,6 %
Flanken 8 6
Alter im Durchschnitt 25,2 Jahre 26,1 Jahre

red/sid | Stand: 17.12.2014, 21:52

Darstellung: