BVB nutzt Bayerns Patzer - 2:0 gegen Wolfsburg

Paco Alcacer feiert sein 1:0 für Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg.

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 2:0

BVB nutzt Bayerns Patzer - 2:0 gegen Wolfsburg

Borussia Dortmund hat den Patzer der Bayern ausgenutzt. Trotz eines schwachen Auftritts gewann der BVB 2:0 gegen Wolfsburg und ist vor dem direkten Duell mit den Bayern wieder Spitzenreiter.

Der BVB übernahm durch den Heimsieg gegen Wolfsburg und das gleichzeitige 1:1 der Bayern in Freiburg wieder die Tabellenführung. Damit geht der BVB mit zwei Punkten Vorsprung in das direkte Duell der beiden Titelanwärter in München kommende Woche. Paco Alcacer sicherte mit zwei Toren in der Nachspielzeit den Sieg für die Dortmunder, Wolfsburg fiel dadurch auf Platz acht zurück.

Dortmunds Mario Götze blickte in der Sportschau schon auf die Partie in München: "Das wird ein geiles Spiel, wir freuen uns drauf."

Favre: "Das war kein Topspiel" Sportschau 30.03.2019 00:37 Min. Verfügbar bis 30.03.2020 Das Erste

Dortmund lange ideenlos

In der ersten Hälfte zeigte sich der BVB völlig ideenlos. Ohne Marco Reus, dessen Lebensgefährtin ein Kind erwartete und in den Wehen lag, hatte Dortmund offensiv kaum etwas zu bieten. Wolfsburg stand defensiv stabil und hatte durch Wout Weghorst die beste Szene des ersten Durchgangs - aber Dortmunds Torwart Roman Bürki wehrte den abgefälschten Schuss ab (28.).

Auch in der zweiten Hälfte blieb das Spiel schwach. Wolfsburg, das eigentlich Ambitionen auf einen Platz im internationalen Wettbewerb hat, zeigte kaum Ansätze, den dürftigen Auftritt der Dortmunder auszunutzen.

Alcacer sorgt für Dramatik in der Schlussphase

Dramatisch wurde es dann in der Schlussphase. Alcacer erlöste den BVB, als er in der ersten Minute der Nachspielzeit einen Freistoß aus etwa 16 Metern ins Tor drosch, der Ball wurde noch minimal abgefälscht.

Live-Reportage - Alcácer erlöst den BVB in der Nachspielzeit

Sportschau 30.03.2019 01:20 Min. Verfügbar bis 30.03.2020 ARD

Wenig später spielte Jadon Sancho einen Konter über rechts nach vorne und bediente wiederum Alcacer, der alles klarmachte (90.+4).

BVB nun im direkten Duell gegen die Bayern

Am Samstag (06.04.19, 18:30 Uhr) steht für den BVB die direkte Begegnung mit den Bayern an. Das Spiel in München könnte zumindest richtungsweisend im Titelkampf werden. Es sei "sicher ein besseres Gefühl, als Tabellenführer nach München zu fliegen", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc: "Ich glaube aber nicht, dass dort eine Entscheidung fällt. So oder so."

Gegen Wolfsburg wurden beim BVB Abdou Diallo und Achraf Hakimi verletzt ausgewechselt. Ihr Einsatz in München erscheint fraglich. "Wahrscheinlich wird es schwer für ihn nächste Woche", sagte Trainer Lucien Favre über Diallo. Bei Hakimi könne er es noch nicht sagen, so Favre. Man müsse die MRT-Untersuchung abwarten.

Wolfsburg enttäuscht

"Es ist eine extrem bittere Niederlage für uns", sagte Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia. "Ich hatte nicht das Gefühl, dass Dortmund sehr viele Mittel gefunden hat. Am Schluss waren wir dem Sieg eigentlich näher." Wolfsburg spielt am selben Tag schon um 15:30 Uhr ein kleines Niedersachsen-Derby gegen Hannover 96. Dann ohne Maximilian Arnold und William, die in Dortmund ihre jeweils fünfte Gelbe Karte sahen.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 27. Spieltag 2018/2019

Samstag, 30.03.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – M. Wolf, Akanji, Zagadou, Diallo (49. Hakimi / 74. Bruun Larsen) – Witsel, Delaney – Guerreiro, M. Götze (81. Dahoud), Sancho – Alcácer

2
Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Guilavogui – Gerhardt, Arnold – Klaus (67. Steffen), Mehmedi (81. Ginczek) – Weghorst

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Alcácer (90.)
  • 2:0 Alcácer (90.+4)

Strafen:

  • gelbe Karte Brooks (7 )
  • gelbe Karte Arnold (5 )
  • gelbe Karte William (9 )

Zuschauer:

  • 81.365

Schiedsrichter:

  • Markus Schmidt (Stuttgart)

Stand der Statistik: Samstag, 30.03.2019, 17:27 Uhr

Stand: 30.03.2019, 17:30

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.RB Leipzig410
2.Bor. Dortmund49
3.SC Freiburg49
4.Bayern München48
5.VfL Wolfsburg48
 ...  
16.1. FSV Mainz 0543
17.SC Paderborn 0741
18.Hertha BSC41
Darstellung: