Bayern schießt sich gegen Wolfsburg an die Spitze

Robert Lewandowski bejubelt seinen Treffer zum 1:0

FC Bayern München - VfL Wolfsburg 6:0

Bayern schießt sich gegen Wolfsburg an die Spitze

Der FC Bayern München hat sich mit einer Torgala und der Rückkehr an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga viel Schwung für das K.o.-Duell mit dem FC Liverpool geholt.

Die Bayern schossen sich mit dem 6:0 (2:0) gegen einen enttäuschenden VfL Wolfsburg auch für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch warm. Nationalspieler Serge Gnabry (34.) brachte die äußerst souveränen Bayern in Führung. Torjäger Robert Lewandowski erhöhte (37.) noch vor der Pause und avancierte mit seinem 196. Bundesliga-Tor zum treffsichersten Ausländer im deutschen Oberhaus.

Gnabry eröffnet Münchener Torreigen

James (52.), Thomas Müller (76.), Joshua Kimmich (82.) und erneut Lewandowski (85.) sicherten den höchsten Saisonsieg der Münchner, die die Spitzenposition am sechsten Spieltag Ende September verloren hatten. Kovac brachte mit Jerome Boateng, Mats Hummels und Müller die drei in dieser Woche von Bundestrainer Joachim Löw ausgemusterten Nationalspieler.

Kimmich: "Wir stehen endlich wieder oben"

Sportschau 09.03.2019 ARD

Das Ex-Weltmeister-Trio war sichtlich bemüht, Löw Lügen zu strafen. Während Hummels und Boateng in der Abwehr bissig und fehlerfrei verteidigten, legte Müller für Gnabry die Führung auf. Er war nach schönem Dribbling von Kimmich und Müllers Querpass einen Schritt schneller als der in dieser Szene schläfrige Robin Knoche. "Alle drei haben heute eine sehr gute Leistung gezeigt. Das spricht für sie", sagte Bayerntrainer Niko Kovac in der Sportschau.

Harmlose Wolfsburger

Nur drei Minuten nach dem ersten Treffer legte Gnabry für Lewandowski auf, der den Ball zum 2:0 nur noch ins leere Tor schieben musste. Der Zwischenspurt der überlegenen Bayern täuschte ein wenig über eine bis dahin glanzlose Vorstellung hinweg. Zwar hatten die Hausherren den bisher so auswärtsstarken VfL stets im Griff, nur bei Yannick Gehardts Kopfball (27.) kam Gefahr auf. Im Spiel nach vorne fehlten aber meist die Überraschungsmomente.

Bayern schont Kräfte für Liverpool

Spätestens nach dem Seitenwechsel konnten sich die Bayern bestens für die Königsklassen-Aufgabe zur Wochenmitte einspielen. Nach dem 0:0 in Liverpool wollen die Münchener dann zuhause den Viertelfinaleinzug feiern. Doch so leicht wie James bei dessen platziertem Distanzschuss zum 3:0 werden es die Reds den Bayern vermutlich nicht machen. Für Kovac war das dritte Tor das Signal, Kräfte für die Champions League zu schonen, er wechselte Gnabry und Javi Martinez sowie später noch James aus. An der Münchner Dominanz änderte dies nichts.

Die Bayern drängten auf weitere Tore. Casteels rettete gegen Müller und Goretzka bei einer Doppelchance glänzend (67.). Lewandowski wurde abgeblockt (71.). Mit lachenden Gesichtern verfolgten Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß auf der Tribüne Müllers 4:0 nach Vorarbeit von Renato Sanches. Kimmich erhöhte per Kopf, Lewandowski besorgte das Schlussresultat. "Das hat heute richtig Spaß gemacht. Wir stehen endlich wieder oben, den Platz wollen wir nicht mehr hergeben", sagte Kimmich im ARD-Rundfunk. Wolfsburg hingegen enttäuschte auf der ganzen Linie. "Wir wussten, wir müssen kompakt stehen und mit Mut spielen. Aber das war heute gar nichts", sagte Wolfsburgs Joshua Guilavogui am Sportschau-Mikrofon.

Bayern am Mittwoch in der Champions League

Auf die Bayern wartet nun am Mittwoch (13.03.2019) das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Liverpool. In der Bundesliga geht es für die Kovac-Elf dann am Sonntag (17.03.2019) mit dem Heimspiel gegen Mainz weiter. Wolfsburg hat schon am Samstag (16.03.2019) die Fortuna aus Düsseldorf zu Gast.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 25. Spieltag 2018/2019

Samstag, 09.03.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Kimmich, Boateng, Hummels, Rafinha – Javi Martinez (54. Goretzka), Thiago – Müller, James Rodríguez (74. Sanches), Gnabry (55. F. Ribéry) – Lewandowski

6
Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – William, Knoche, Brooks, Roussillon – Guilavogui – Gerhardt (83. Malli), Arnold (68. Rexhbecaj) – Mehmedi (58. Steffen), Brekalo – Weghorst

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Gnabry (34.)
  • 2:0 Lewandowski (37.)
  • 3:0 James Rodríguez (52.)
  • 4:0 Müller (76.)
  • 5:0 Kimmich (82.)
  • 6:0 Lewandowski (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Rexhbecaj (4 )

Zuschauer:

  • 75.000

Schiedsrichter:

  • Sascha Stegemann (Niederkassel)

Stand: Samstag, 09.03.2019, 17:21 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 09.03.2019, 17:22

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3478
2.Bor. Dortmund3476
3.RB Leipzig3466
4.Bayer Leverkusen3458
5.Bor. M´gladbach3455
 ...  
16.VfB Stuttgart3428
17.Hannover 963421
18.1. FC Nürnberg3419
Darstellung: