FC Bayern verabreicht dem HSV die nächste Klatsche

Bayerns Robert Lewandowski und Thomas Müller (r.) jubeln

Bayern München - Hamburger SV 6:0

FC Bayern verabreicht dem HSV die nächste Klatsche

Der FC Bayern hat seinen Lieblingsgast, den Hamburger SV, schon wieder aus dem Stadion geschossen. Beim desolaten HSV richtet sich nun der Blick auf Bernd Hollerbach - zumal der Trainer die Unruhe im Verein mitverantwortlich macht.

Die Bayern bezwangen den Hamburger SV am Samstag (10.03.18) mit 6:0 (3:0), der Sieg war auch in der Höhe verdient. Nach frühen Gegentoren war der HSV nur noch darauf bedacht, die Niederlage in Grenzen zu halten. Schon in den vorangegangenen sieben Auswärtsspielen bei den Bayern hatten die Hamburger 44 Gegentreffer kassiert.

Die Bayern-Tore erzielten Franck Ribéry (8., 81.), Robert Lewandowski (12., 19., 90. FE) und Arjen Robben (55.). Lewandowski verschoss zudem einen Foulelfmeter (86.). Ein Wermutstropfen für die Münchner war die Verletzung von Corentin Tolisso: Der Franzose musste vom Feld, nachdem er und Hamburgs Vasilije Janjicic mit den Schienbeinen zusammengeprallt waren. Tolisso hat laut FCB-Trainer Jupp Heynckes starke Schmerzen, eine Diagnose steht noch aus.

HSV wie ein Absteiger

Der HSV kam in den 90 Minuten nur zu einem Torschuss - ein abgeblockter Versuch aus der Distanz. Bezeichnend war zudem das 5:0 durch Ribéry: Der Franzose dribbelte sich von der linken Seitenlinie aus durch drei Hamburger und versenkte den Ball wie im Training im rechten Eck. Lewandowski hat in der laufenden Saison nun 23 Tore erzielt - fünf mehr als alle Hamburger zusammen.

Während es die Bayern zwischenzeitlich auch mal ruhig angehen ließen, präsentierte sich der HSV desolat. Zu schlechtem Defensivverhalten und Harmlosigkeit im Angriff kamen viele technische Fehler. Stürmer Sven Schipplock kritisierte im ARD-Interview auch die Einstellung von Mitspielern, ohne Namen zu nennen. "Keine Ahnung, was in manchen Köpfen vorgeht. Wenn es jetzt noch einer noch nicht kapiert hat, dann weiß ich es auch nicht."

Schipplock lässt Dampf ab: "Jedes Jahr dasselbe"

Sportschau | 10.03.2018 | 01:50 Min.

Hollerbach weiter glücklos

Der HSV rast damit weiter der 2. Liga entgegen. Nach der Beurlaubung von Vorstandschef Heribert Bruchhhagen und Sportdirektor Jens Todt droht nun auch Trainer Bernd Hollerbach das Aus. In sieben Spielen ist dem 48-Jährigen kein Sieg geglückt. Außerdem übte Hollerbach auf der Pressekonferenz nach dem Bayern-Spiel indirekt Kritik an der Vereinsführung um Aufsichtsratschef Bernd Hoffmann. Die Unruhe durch die Entlassungen nur zwei Tage vor dem Spiel habe sich auch auf das Team ausgewirkt. "Man hat schon gesehen, dass das den ein oder anderen mitgenommen und verunsichert hat. Deswegen waren wir auch nicht so aggressiv und griffig wie in den letzten Spielen."

Einziger Mutmacher für die Hamburger: Der Rückstand auf den rettenden Platz 15 ist durch die Niederlagen der Konkurrenz nicht angewachsen, bleibt bei sieben Punkten. Tabellenführer München hat weiterhin 20 Punkte Vorsprung auf Schalke auf dem zweiten Platz.

Kimmich verlängert - "Die Chance, jedes Jahr um alle Titel zu spielen"

Sportschau | 10.03.2018 | 00:54 Min.

Champions-League-Woche für die Bayern

Die Bayern treten am Mittwoch in Istanbul zum Champions-League-Achtelfinale bei Besiktas an (18 Uhr, im Live-Ticker bei sportschau.de). Nach dem 5:0 im Hinspiel dürfte das Weiterkommen kein Problem mehr werden. In der Bundesliga geht es für den FCB am kommenden Sonntag um 18 Uhr bei RB Leipzig weiter. Der Hamburger SV hat am Samstag um 15.30 Uhr Hertha BSC zu Gast.

Fußball · Bundesliga · 26. Spieltag 2017/2018

Samstag, 10.03.2018 | 15.30 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Ulreich – Kimmich, Boateng, M. Hummels, Alaba – Javi Martinez – Robben (63. Thiago), T. Müller, Ar. Vidal (46. Tolisso / 65. Rudy), F. Ribéry – Lewandowski

6
Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Mathenia – Diekmeier (24. Janjicic), van Drongelen, K. Papadopoulos, Douglas Santos – Walace (70. Vagnoman), G. Jung – Sakai, Hunt (87. Jatta), Kostic – Schipplock

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 F. Ribéry (8.)
  • 2:0 Lewandowski (12.)
  • 3:0 Lewandowski (19.)
  • 4:0 Robben (55.)
  • 5:0 F. Ribéry (81.)
  • 6:0 Lewandowski (90./Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Ar. Vidal (6 )
  • gelbe Karte van Drongelen (3 )
  • gelbe Karte Douglas Santos (4 )

Zuschauer:

  • 75.000

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Vorkommnisse:

  • Lewandowski (München) schießt Foulelfmeter (86.) über das Tor.

Stand: Samstag, 10.03.2018, 17:22 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Tore 6 0
Schüsse aufs Tor 7 0
Ecken 11 1
Abseits 2 1
gewonnene Zweikämpfe 83 65
verlorene Zweikämpfe 65 83
gewonnene Zweikämpfe 56,08 % 43,92 %
Fouls 4 9
Ballkontakte 844 356
Ballbesitz 70,33 % 29,67 %
Laufdistanz 104,41 km 109,72 km
Sprints 202 197
Fehlpässe 64 65
Passquote 90,39 % 67,17 %
Flanken 17 6
Alter im Durchschnitt 28,8 Jahre 24,3 Jahre

red/sid/dpa | Stand: 10.03.2018, 18:23

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München39
2.Bor. Dortmund37
3.VfL Wolfsburg37
4.Hertha BSC37
4.Bor. M´gladbach37
 ...  
16.VfB Stuttgart31
17.FC Schalke 0430
18.Bayer Leverkusen30
Darstellung: