Bayern München glanzlos auf Meisterkurs

Bayerns Leon Goretzka (r.) jubelt mit Teamkollegen gegen Hannover

Bayern München - Hannover 96 3:1

Bayern München glanzlos auf Meisterkurs

Bayern München hat im Titelkampf am Samstag (04.05.2019) gegen Schlusslicht Hannover 96 einen 3:1 (2:0) -Sieg eingefahren. Der Favorit legte zwar ein Spiel mit Höhen und Tiefen hin, steht aber dennoch kurz vor der 29. deutschen Meisterschaft.

Gegen über weite Strecken erschreckend passive Gäste aus Hannover brachten den Münchenern am 32. Spieltag Treffer von Robert Lewandowski (27. Minute), Leon Goretzka (40.) und Franck Ribery (84.) bei einem Gegentreffer per Handelfmeter durch Jonathas (51.) den zehnten Heimsieg in Folge und zwei Spiele vor Schluss nach Dortmunds 2:2 in Bremen vier Zähler Vorsprung auf den Verfolger.

Die Gäste, bei denen Jonathas kurz nach seinem Treffer Gelb-Rot sah (55.), haben trotzdem noch die rechnerische Chance auf die Relegation. "Die anderen lassen uns leben. Jetzt müssen wir gucken, dass wir die nächsten beiden Spiele gewinnen", sagte der mit elf abgewehrten Schüssen starke 96-Torwart Michael Esser im Gespräch mit dem ARD-Hörfunk.

Strohfeuer zum Start von Hannover

Nur in den ersten Minuten sah es für defensiv eingestellte Hannoveraner ganz gut aus. Genki Haraguchi verpasste nach einer Flanke von links per Kopf eine durchaus mögliche Führung (5.). Es sollte aber der einzige Versuch der Gäste Richtung FCB-Tor in Durchgang eins bleiben.

Danach spielten gegen immer zaghafter werdende Niedersachsen nur noch die Münchener. Vor allem über die rechte Seite mit Joshua Kimmich und Serge Gnabry konnte der Spitzenreiter fast machen, was er wollte.

Torwart Esser zum Platzverweis: "Natürlich war das dusselig vom Stürmer"

Sportschau 04.05.2019 02:02 Min. ARD

Einfache Tore für München

Die Führung durch Lewandowski war dann zwangsläufig. Der Pole durfte aus kurzer Distanz eine Kimmich-Flanke unbedrängt zum 1:0 einköpfen, sein 22. Saisontor. Auch beim 2:0 durch einen Distanzschuss von Goretzka schaute die Hannoveraner Defensive nur zu (40.). "An der ersten Halbzeit lässt sich eigentlich nur die Chancenverwertung monieren", analysierte Bayern-Trainer Niko Kovac am Sportschau-Mikrofon. "Da müssen wir 4:0 oder 5:0 führen."

So kam es anders. Nachdem Jerome Boateng bei einer Abwehraktion im Strafraum den Ball in der Drehung von hinten an den angelegten Oberam bekam, entschied Schiedsrichter Christian Dingert nach Videobeweis auf Elfmeter. Der zur Pause eingewechselte Jonathas verkürzte auf 1:2 (51.). Im Gerangel mit Sven Ulreich um den Ball sah Hannovers Torschütze die Gelbe Karte und wenig später nach einem Zweikampf mit Kimmich Gelb-Rot (57.). "Da muss der Schiedsrichter mehr Fingerspitzengefühl haben", monierte 96-Trainer Thomas Doll, "wir kämpfen ums Überleben und Jonathas fehlte uns ja nicht nur heute sondern auch nächste Woche."

Bayern wackelig in Überzahl

In der Folge wackelten die Bayern trotz Überzahl. Zwar kam Hannover kaum nach vorne, aber die Münchener spielten mit zu wenig Entschlossenheit und Druck. Das sah auch Kimmich so. "Da müssen wir gegen den Tabellenletzten mehr Druck machen und auf das dritte Tor gehen", sagte er vor dem Sportschau-Mikrofon. So blieb es bis in die Schlussphase spannend, ehe der eingewechselte Ribery mit dem 3:1 sechs Minuten vor Abpfiff für die Entscheidung sorgte.

Im Rennen um die Meisterschaft ließ der Tabellenführer am Ende nichts anbrennen. Hannover spielte zwar wie ein Absteiger, hat aber nach Stuttgarts Niederlage bei Hertha BSC rechnerisch bei sechs Punkten Rückstand und zwei Spielen noch die Chance auf die Relegation. 96 empfängt am 33. Spieltag den SC Freiburg. "Wir brauchen ein großes Wunder, aber die gab es ja im Fußball schon", wollte Hannovers Pirmin Schwegler die Hoffnung im Sportschau-Interview nicht aufgeben. Bayern München muss als Vorgeschmack auf das Pokalfinale zum formstarken RB Leipzig und könnte die Meisterschaft schon perfekt machen.

Restprogramm
Bayern MünchenHannover 96
RB Leipzig (A)SC Freiburg (H)
Eintracht Frankfurt (H)Fortuna Düsseldorf (A)

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 04.05.2019, ab 18 Uhr

Fußball · Bundesliga · 32. Spieltag 2018/2019

Samstag, 04.05.2019 | 15.30 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Ulreich – Kimmich, Süle, Boateng, Alaba (88. Rafinha) – Thiago – Müller, Goretzka – Gnabry (71. F. Ribéry), Lewandowski, Coman (86. Robben)

3
Wappen Hannover 96

Hannover 96

M. Esser – Sorg, Anton, Felipe (69. Wimmer), Albornoz – Schwegler – Haraguchi, Walace, Ostrzolek, Maina (88. Prib) – Weydandt (46. Jonathas)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Lewandowski (27.)
  • 2:0 Goretzka (40.)
  • 2:1 Jonathas (51./Handelfmeter)
  • 3:1 F. Ribéry (84.)

Strafen:

  • gelbe Karte Wimmer (5 )
  • gelbrote Karte Jonathas (55./Foulspiel)

Zuschauer:

  • 75.000

Schiedsrichter:

  • Christian Dingert (Lebecksmühle)

Vorkommnisse:

  • Handelfmeter (Hannover) nach Videobeweis (51.)

Stand: Samstag, 04.05.2019, 17:25 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Wappen Hannover 96

Hannover 96

Tore 3 1
Schüsse aufs Tor 14 1
Ecken 11 0
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 102 88
verlorene Zweikämpfe 88 102
gewonnene Zweikämpfe 53,68 % 46,32 %
Fouls 9 5
Ballkontakte 859 445
Ballbesitz 65,87 % 34,13 %
Laufdistanz 114,84 km 112,05 km
Sprints 175 140
Fehlpässe 68 60
Passquote 90,33 % 78,72 %
Flanken 18 1
Alter im Durchschnitt 28,6 Jahre 27,6 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 04.05.2019, 20:47

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3478
2.Bor. Dortmund3476
3.RB Leipzig3466
4.Bayer Leverkusen3458
5.Bor. M´gladbach3455
 ...  
16.VfB Stuttgart3428
17.Hannover 963421
18.1. FC Nürnberg3419
Darstellung: