Borussia Dortmund erlebt gegen den FC Bayern ein Desaster

Bayern München jubelt über einen Treffer gegen Dortmund

Bayern München - Borussia Dortmund 5:0 (4:0)

Borussia Dortmund erlebt gegen den FC Bayern ein Desaster

Ein furioser FC Bayern hat das Topspiel der Fußball-Bundesliga am Samstag (06.04.2019) überraschend deutlich gewonnen. Gegen Borussia Dortmund, das einen rabenschwarzen Tag erwischte, trafen die Bayern quasi nach Belieben und siegten mit 5:0 (4:0).

Bei den Bayern stand der zuletzt verletzte Manuel Neuer wieder im Tor. Auch David Alaba kehrte zurück. Leon Goretzka musste ebenso wie James Rodríguez auf der Bank Platz nehmen.

Die Dortmunder konnten auf den angeschlagenen Abdou Diallo und den gerade noch genesenen Lukasz Piszczek als Außenverteidiger zurückgreifen, Paco Alcácer fehlt aber genau wie Raphael Guerreiro.

Bayern erzielt zwei frühe Tore

Das Topspiel ging munter los. Beide Teams suchten - zumindest zu Beginn - den Weg nach vorn. Der FC Bayern beherrschte allerdings auch schon diese Anfangsphase und ging nach zehn Minuten in Führung. Thiagos Ecke landete auf dem Kopf von Mats Hummels, dessen Kopfball unhaltbar war (10. Minute).

Reus: "Großer Rückschlag, weil es auch psychologisch sehr weh tut"

Sportschau 06.04.2019 01:31 Min. ARD

Zuvor hätte auch der BVB in Führung gehen könnte, doch nach einer tollen Kombination über Jacob Bruun Larsen und Marco Reus traf Mahmoud Dahoud nur den rechten Pfosten (8.).

Dortmund schenkt den Bayern das zweite Tor

Ein schwerer Abwehrfehler leitete dann kurz darauf das zweite Tor für die Bayern ein. Dan-Axel Zagadou spielte einen ganz lässigen Querpass - genau in die Beine von Robert Lewandowski, der freie Bahn hatte und den Ball sehenswert über Torwart Roman Bürki hinweglupfte (17.) - es war das 200. Bundesliga-Tor des Polen.

Live-Reportage: Bayern ballert Dortmund von der Spitze

Sportschau 06.04.2019 01:10 Min. ARD

Die beiden Gegentore warfen den BVB völlig aus der Bahn. Immer wieder leistete sich Dortmund haarsträubende Abwehrfehler. Besonders bei Standardsituationen waren die Dortmunder sehr unsicher. Nach gut einer halben Stunde stand Hummels bei einer Ecke wieder völlig frei, scheiterte mit dem Kopf aber am besten Gästeakteur Bürki.

BVB fällt völlig auseinander

Kurz vor der Pause fiel dann trotzdem das dritte Tor für die Bayern. Nach einem Freistoß schliefen die Dortmunder schon wieder. Das nutzte Javi Martínez mit einem platzierten Schlenzer (41.).

Und es kam noch schlimmer. Trotz klarer Überzahl liefen die BVB-Spieler bei einem Bayern-Angriff nur hinterher. Thomas Müller durfte flanken, in der Mitte stand Serge Gnabry - natürlich - völlig frei: 4:0 (43.).

Luft ist nach der Pause raus

In der Pause nahm Gäste-Trainer Lucien Favre Zagadou aus dem Spiel und brachte Julian Weigl. Das brachte auch etwas mehr Stabilität, doch die Partie war natürlich entschieden.

Javi Martínez: "Wir haben gezeigt, wie stark wir sind"

Sportschau 06.04.2019 01:23 Min. ARD

Die Bayern ließen es nun ruhiger angehen, dennoch konnte der BVB kaum einmal einen schönen Angriff vortragen. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac hatte die Partie völlig unter Kontrolle und bis zum Ende auch die besseren Möglichkeiten. Die beste davon verwertete erneut Lewandowski kurz vor dem Ende zum 5:0. "Wir haben fast eigentlich gar nicht verteidigt. Die Lücken waren viel zu groß. Unsere Abstände waren zu groß. Wir haben verdient in der Höhe verloren", erklärte ein enttäuschter Reus. Martínez: "Wir haben gezeigt wie stark wir sind. Es sind aber noch sechs Spiele. Wir müssen diese Mentalität halten."

Einen Punkt, aber viele Tore besser

In der Tabelle hat der Rekordmeister wieder die Spitze übernommen. Die Münchener haben einen Punkt Vorsprung auf den BVB - mittlerweile aber das deutlich bessere Torverhältnis (+46 gegenüber +31).

Die Bayern reisen nächsten Sonntag (14.04.2019) nach Düsseldorf, gegen das es im Hinspiel nur ein Remis gab. Dortmund hat am Tag zuvor ein Heimspiel gegen den FSV Mainz 05.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Sonntag, 07.04.2019, 18 Uhr

Fußball · Bundesliga · 28. Spieltag 2018/2019

Samstag, 06.04.2019 | 18.30 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Neuer – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Javi Martinez (77. Goretzka), Thiago – Gnabry, Müller (80. Sanches), Coman (68. F. Ribéry) – Lewandowski

5
Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Bürki – Piszczek (69. M. Wolf), Akanji, Zagadou (46. Weigl), Diallo – Witsel, Delaney – Sancho, Dahoud (62. M. Götze), Bruun Larsen – Reus

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Hummels (10.)
  • 2:0 Lewandowski (17.)
  • 3:0 Javi Martinez (41.)
  • 4:0 Gnabry (43.)
  • 5:0 Lewandowski (89.)

Strafen:

  • gelbe Karte Zagadou (4 )
  • gelbe Karte Delaney (6 )
  • gelbe Karte Lewandowski (2 )

Zuschauer:

  • 75.000

Schiedsrichter:

  • Manuel Gräfe (Berlin)

Stand: Samstag, 06.04.2019, 20:22 Uhr

Wappen Bayern München

Bayern München

Wappen Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Tore 4 0
Schüsse aufs Tor 8 1
Ecken 11 1
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 99 83
verlorene Zweikämpfe 83 99
gewonnene Zweikämpfe 54,4 % 45,6 %
Fouls 9 12
Ballkontakte 723 540
Ballbesitz 57,24 % 42,76 %
Laufdistanz 109,19 km 108,58 km
Sprints 194 201
Fehlpässe 61 53
Passquote 88,97 % 85,83 %
Flanken 10 3
Alter im Durchschnitt 27,5 Jahre 25,2 Jahre

red | Stand: 06.04.2019, 20:32

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3070
2.Bor. Dortmund3069
3.RB Leipzig3061
4.Eintr. Frankfurt3053
5.Bor. M´gladbach3051
 ...  
16.VfB Stuttgart3021
17.1. FC Nürnberg3018
18.Hannover 963015
Darstellung: