Rückkehrer Finnbogason lässt Augsburg jubeln

Augsburgs Finnbogason (l.) jubelt mit Richter

FC Augsburg - SC Freiburg 4:1

Rückkehrer Finnbogason lässt Augsburg jubeln

Mit einem ungefährdeten Heimsieg hat der FC Augsburg die jüngste Serie des SC Freiburg beendet und den Anschluss ans obere Tabellendrittel hergestellt. Herausragend: Alfred Finnbogason mit drei Toren.

Angreifer Finnbogason bescherte den Augsburgern bei seinem Saisondebüt mit einem Dreierpack den ersten Heimsieg seit April. Die Schwaben setzten sich am Sonntag (30.09.2018) nach dem überraschenden Remis beim FC Bayern dank ihres neuen Rekord-Torjägers mit 4:1 (2:0) gegen den SC Freiburg durch und zogen in der Tabelle an den Breisgauern vorbei. "Ich habe die ersten fünf Spiele mitgefiebert. Jetzt konnte ich helfen. Acht Punkte nach sechs Spielen sind gut", sagte Finnbogason.

Gleich zu Beginn hatte der äußerst umtriebige Caiuby (19. Minute) die vor allem in der ersten Halbzeit wesentlich bissigeren und spielerisch überlegenen Augsburger in Führung gebracht. Rückkehrer Finnbogason erhöhte per Traumtor mit der Hacke (34.) vor der Pause auf 2:0.

Streich: "Wir sind nicht schnell genug gewesen" Morgenmagazin 01.10.2018 00:18 Min. Verfügbar bis 01.10.2019 Das Erste

Finnbogason neuer FCA-Rekordschütze

Nach einem Slapstick-Eigentor von Jonathan Schmid (49.), der beim 2:1 vom eigenen Mann vor dem Tor angeschossen wurde, sorgte Finnbogason per Foulelfmeter (68.) für die Entscheidung. In der 82. Minute erzielte er den 4:1-Endstand. Mit seinem dritten Dreierpack in der Bundesliga löste Finnbogason (25 Tore) Tobias Werner als Augsburger Bundesliga-Rekordtorschütze ab.

Augsburg feiert gegen Freiburg ersten Saison-Heimsieg

Sportschau 30.09.2018 00:54 Min. Verfügbar bis 30.09.2019 ARD

Der Isländer, der wegen einer hartnäckigen Entzündung an der Patellasehne gefehlt hatte, verhagelte Freiburg nach zwei Siegen eine perfekte englische Woche. Allerdings bestritt der SC die Begegnung nicht in Top-Besetzung. Torjäger Nils Petersen fiel wegen seiner Schultereckgelenkprellung aus. Mit Lukas Kübler und Pascal Stenzel fehlten zudem beide etatmäßigen Rechtsverteidiger, weshalb Philipp Lienhart erstmals in der Bundesliga auf dieser Position ran musste.

Augsburg mit Blick nach oben

Der FCA überholte in der Tabelle Gegner Freiburg und kletterte mit acht Punkten auf Platz acht, Freiburg ist mit einem Zähler weniger und deutlich schlechterem Torverhältnis 13.

Augsburg muss am 7. Spieltag zum zuletzt ebenfalls torhungrigen Tabellenführer Borussia Dortmund. Der SC Freiburg hat am Sonntag (13.30 Uhr) Bayer 04 Leverkusen zu Gast an der Dreisam.

Thema in: Blickpunkt Sport, Bayerisches Fernsehen, Sonntag, 30.09.2018, ab 21.45 Uhr

Statistik

Fußball · Bundesliga · 6. Spieltag 2018/2019

Sonntag, 30.09.2018 | 18.00 Uhr

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Luthe – Schmid, Gouweleeuw, Hinteregger, Max – R. Khedira, Baier (85. Fe. Götze) – M. Richter (74. Hahn), Gregoritsch (70. Koo), Caiuby – Finnbogason

4
Wappen SC Freiburg

SC Freiburg

Schwolow – Lienhart (46. J. Gondorf), Gulde, Heintz, Günter – Frantz, R. Koch, Höfler, Sallai – Terrazzino (46. L. Waldschmidt), Niederlechner (76. Kleindienst)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Caiuby (19.)
  • 2:0 Finnbogason (34.)
  • 2:1 Schmid (49./Eigentor)
  • 3:1 Finnbogason (68./Foulelfmeter)
  • 4:1 Finnbogason (83.)

Strafen:

  • gelbe Karte Höfler (2 )

Zuschauer:

  • 26.488

Schiedsrichter:

  • Robert Kampka (Mainz)

Stand der Statistik: Sonntag, 30.09.2018, 19:51 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 30.09.2018, 19:48

Darstellung: