Bielefeld ermauert einen Punkt bei Kramers Premiere

Frank Kramer während einer Spielunterbrechung mit seiner neuen Mannschaft

Arminia Bielefeld - 1. FC Union Berlin 0:0

Bielefeld ermauert einen Punkt bei Kramers Premiere

Arminia Bielefeld hat in der Fußball-Bundesliga Union Berlin weitgehend die Initiative überlassen, konterte aber nur anfangs gefährlich und brauchte am Ende einen starken Torwart. Immerhin stand die Defensive nach den Umstellungen von Neu-Trainer Frank Kramer stabil.

Nach der von vielen Fans kritisierten Trennung von Aufstiegscoach Uwe Neuhaus kam Bielefeld am Sonntag (07.03.2021) gegen den 1. FC Union Berlin zu einem 0:0. Die Arminia wartet nun seit sechs Spielen auf einen Sieg, verdrängte aber Mainz 05 wieder vom Relegationsplatz. Union blieb zum vierten Mal in Folge ungeschlagen und ist weiter Siebter der Fußball-Bundesliga.

"Es ist ein erster Schritt, ein Teilerfolg", sagte Kramer im WDR-Interview. "Wir haben seit langem mal wieder zu Null gespielt. Du bekommst als Mannschaft Sicherheit, wenn du weißt, dass du dich auf die Defensivarbeit der ganzen Mannschaft verlassen kannst." Für Unions Trainer Urs Fischen war das Unentschieden "fast zu wenig" mit Blick auf die Berliner Torchancen in der zweiten Hälfte.

Kramer: "Haben uns den Punkt über den Einsatz verdient"

Sportschau 07.03.2021 03:01 Min. Verfügbar bis 07.03.2022 ARD Von Mareike Zeck


Kramer setzt auf Maier

Kramer setzte im Mittelfeld auf eine Raute mit den Winterzugängen Michel Vlap und Masaya Okugawa sowie Arne Maier, der unter Neuhaus kaum noch eine Rolle gespielt hatte. "Wir haben einen neuen Trainer, ich habe die Woche Gas gegeben", sagte Maier bei "Sky". "Ich habe einen sehr, sehr guten Eindruck. Er sagt uns ganz klar, was er möchte, wie wir spielen sollen." Der Japaner Ritsu Doan rutschte erstmals in dieser Saison aus der Startelf.

In der ersten, von Verletzungsunterbrechungen geprägten Hälfte war nicht zu sehen, welches der beiden Teams um den Klassenverbleib bangen muss. Die Berliner versuchten immer wieder, mit Kombinationen über Kapitän Trimmel auf dem rechten Flügel vor das Bielefelder Tor zu kommen. Doch die Gäste brachten im ersten Durchgang keinen Schuss aufs Tor und die zuletzt so anfällige Bielefelder Defensive kaum in Verlegenheit.

Luthe und Ryerson lange behandelt

In der dritten Spielminute stießen Berlins Torwart Andreas Luthe und Union-Verteidiger Julian Ryerson heftig mit den Köpfen zusammen. Nach einer fast achtminütigen Unterbrechung, in der offene Wunden versorgt werden mussten, spielten beide weiter. "Das gehört zum Sport dazu, aber wir sind ja gesund geblieben - also kein Problem", sagte Luthe nach dem Schlusspfiff.

Union-Keeper Luthe: "Es war nicht leicht für uns"

Sportschau 07.03.2021 01:24 Min. Verfügbar bis 07.03.2022 ARD Von Mareike Zeck


Kurz nach dem Zusammenprall musste Luthe auch direkt eingreifen und einen Flachschuss von Bielefelds Sergio Córdova parieren - es war die größte Torchance der ersten Hälfte. Córdova musste später nach einem weiteren Zusammenstoß mit Schmerzen am Oberkiefer früh vom Platz, Kramer brachte Andreas Voglsammer (29. Minute).

Berlin im zweiten Durchgang besser

Der neue Trainer ging fast pausenlos an der Seitenlinie auf und ab, trieb sein Team an und fieberte mit. "Raus!", rief er nach Ballgewinnen seinen Verteidigern immer wieder zu. In der zweiten Hälfte sah Kramer, wie Torwart Stefan Ortega den Kopfball von Marius Bülter sicher hielt (51.).

Die favorisierten Gäste bauten zunehmend Druck auf, taten sich in der Offensive aber weiter schwer - wie zuletzt oft. In den vergangenen acht Spielen hatte Union nur fünf Tore erzielt - genauso viele Treffer wie allein beim Hinspiel gegen Bielefeld (5:0). Der eingewechselte Keita Endo verpasste kurz vor Schluss die Führung (82.), Ortega überzeugte wiederholt mit gutem Stellungsspiel. Bielefeld verpasste es, die Offensivschwäche der Berliner zu nutzen, und blieb im zweiten Durchgang harmlos.

Immerhin erarbeiteten sich beide Teams Saisonrekorde: Bielefeld lief 133,6 Kilometer, Union 130,2 - das sind ligaweit die beiden höchsten Werte in dieser Spielzeit

Nachholspiel für Bielefeld

Die Arminia muss schon am Mittwoch wieder antreten, um 18.30 Uhr steht das Nachholspiel gegen Werder Bremen an. Die Partie war wegen starker Schneefälle verschoben worden. Am Sonntag spielt Bielefeld dann um 13.30 Uhr bei Bayer Leverkusen. Union Berlin trifft am Samstag um 15.30 Uhr auf den 1. FC Köln.

Fußball · Bundesliga · 24. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 07.03.2021 | 18.00 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Brunner (79. de Medina), Pieper, Nilsson, Laursen – Maier (79. Hartel), Prietl – Okugawa, Vlap (65. Doan), Cordova (29. Voglsammer) – Klos (79. Schipplock)

0
Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Luthe – Ryerson, M. Friedrich, Knoche, Trimmel – Prömel, Andrich – Ingvartsen (62. Endo), Bülter – M. Kruse (85. Gentner) – Pohjanpalo (63. Musa)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Schiedsrichter:

  • Harm Osmers (Hannover)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Sonntag, 07.03.2021, 20:16 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Wappen 1. FC Union Berlin

1. FC Union Berlin

Tore 0 0
Schüsse aufs Tor 3 3
Ecken 3 3
Abseits 1 7
gewonnene Zweikämpfe 105 135
verlorene Zweikämpfe 135 105
gewonnene Zweikämpfe 43,75 % 56,25 %
Fouls 9 5
Ballkontakte 597 821
Ballbesitz 42,1 % 57,9 %
Laufdistanz 133,59 km 130,16 km
Sprints 248 215
Fehlpässe 86 84
Passquote 79,02 % 86,54 %
Flanken 8 11
Alter im Durchschnitt 26,4 Jahre 28 Jahre

red/dpa | Stand: 07.03.2021, 20:45

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3071
2.RB Leipzig3061
3.VfL Wolfsburg3057
4.Eintr. Frankfurt3056
5.Bor. Dortmund3052
6.Bayer Leverkusen3047
 ...  
13.1. FSV Mainz 052931
14.Werder Bremen3030
15.Arm. Bielefeld3030
16.Hertha BSC2826
17.1. FC Köln3026
18.FC Schalke 043013
Darstellung: