Leverkusen erzwingt Sieg gegen harmlose Bielefelder

Leverkusens Wirtz (l.) gegen Bielefelds Prietl (r.)

Arminia Bielefeld - Bayer Leverkusen 1:2

Leverkusen erzwingt Sieg gegen harmlose Bielefelder

Von Markus Kramer

Ohne eine überzeugende Leistung abzuliefern hat Bayer Leverkusen am 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga einen 2:1-Sieg gegen äußerst harmlose Bielefelder erzwungen. Die Arminia verlor damit zum sechsten Mal in Folge.

Obwohl die Bielefelder am Samstag (21.11.2020) zumindest in der Defensive eine ansprechende Leistung boten, mussten sie sich letztlich verdient geschlagen geben. Für die Leverkusener Tore sorgten Leon Bailey (27. Minute) sowie Aleksandar Dragovic (88.). Das Tor der Bielefelder entstand durch einen Fauxpas von Bayers Torwart Lukas Hradecky (47.)

Arminias Verteidigung steht zunächst sicher

Nach der ganz schwachen Leistung am vorherigen Spieltag in Berlin (0:5-Niederlage gegen Union) präsentierten sich die Hausherren verbessert und ließen zunächst keine Leverkusener Chancen zu. Bayer kontrollierte zwar die Partie, biss sich aber an der kompakt stehenden Defensive der Arminia die Zähne aus.

In der 15. Spielminute wurde Leverkusen dann erstmals gefährlich. Cedric Brunner ließ Moussa Diaby zu viel Platz, was der Franzose für den ersten gefährlichen Abschluss der Partie nutzte. Die zweite gute Offensivaktion der Gäste führte dann direkt zum Führungstor. Durch einen blitzschnellen Doppelpass zwischen Bailey und Florian Wirtz tauchte Ersterer plötzlich frei vor DSC-Schlussmann Stefan Ortega auf und ließ ihm mit einem präzisen Abschluss ins kurze Eck keine Chance zur Abwehr des Balles (27.).

Neuhaus: "Müssen nicht komplett unzufrieden nach Hause fahren" Sportschau 21.11.2020 00:33 Min. Verfügbar bis 21.11.2021 Das Erste

Leverkusener Nackenschläge nach der Pause

Nachdem Lars Bender bereits zur Halbzeit angeschlagen ausgewechselt werden musste, blieb kurz nach Wiederanpfiff auch sein Zwillingsbruder Sven Bender im Anschluss an einen Zweikampf mit Bielefelds Fabian Klos verletzt liegen. In Leverkusener Unterzahl wurde es dann kurios: Einen Sinkgraven-Rückpass spielte sich Torwart Hradecky mit dem linken Standbein über den rechten Fuß - und der Ball kullerte ins Tor (47.) "Ich habe ins Leere geschossen, dann habe ich mich umgedreht und der Ball rollt ins Tor. Nicht der allerschönste Moment meiner Karriere", schilderte Hradecky die Szene nach dem Spiel am ARD-Mikrofon aus seiner Sicht.

Leverkusens Hradecky: "Haben Köpfe nicht hängen lassen und verdient gewonnen"

Sportschau 21.11.2020 01:09 Min. Verfügbar bis 21.11.2021 ARD Von Daniel Neuhaus


Die Art und Weise, wie der Bielefelder Treffer zustande kam, passte zum Auftritt der Arminia-Offensive. Über die gesamte Spielzeit kam der DSC zu keinem Schuss auf das gegnerische Tor. "Im Moment fehlt einfach das Selbstverständnis in allem was wir machen", sagte Arminias Innenverteidiger Amos Pieper zur Leistung seiner Mannschaft. "Wir müssen jetzt den Kopf oben behalten und weitermachen - dann werden wir auch punkten."

Leverkusen erhöht die Schlagzahl spät

In der zweiten Halbzeit blieb allerdings auch Leverkusen über weite Strecken höchst ungefährlich, sodass beide Torhüter selten eingreifen mussten. Der umjubelte Siegtreffer für Leverkusen fiel erst kurz vor dem Ende der Partie, als Leverkusen auf einmal die Schlagzahl deutlich erhöhte. Nach einer Ortega-Parade behielt Dragovic im Bielefelder Strafraum die Übersicht und schoss trocken in die rechte untere Ecke ein (88.).

Bielefelds Pieper: "So ein Gegentor zu kassieren tut sehr weh"

Sportschau 21.11.2020 01:28 Min. Verfügbar bis 21.11.2021 ARD Von Daniel Neuhaus


Für Bielefeld geht es am Samstag (28.11.2020) um 15.30 Uhr mit dem Liga-Auswärtsspiel in Leipzig weiter. Leverkusen spielt am Donnerstag (26.11.2020) in der Europa League gegen Hapoel Beerscheva und drei Tage später in der Bundesliga um 15.30 Uhr gegen Hertha BSC.

Fußball · Bundesliga · 8. Spieltag 2020/2021

Samstag, 21.11.2020 | 15.30 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Brunner, Pieper, van der Hoorn, Lucoqui – Seufert (80. Kunze), Prietl, Hartel (89. Voglsammer) – Doan, Yabo (80. Soukou) – Klos (63. Schipplock)

1
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Hradecky – L. Bender (46. Weiser), S. Bender (50. Dragovic), Tah, Sinkgraven – Wirtz, Baumgartlinger, Amiri (80. Demirbay) – Bailey, Alario (68. Schick), Diaby (80. Bellarabi)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Bailey (27.)
  • 1:1 Hradecky (47./Eigentor)
  • 1:2 Dragovic (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte Dragovic (1 )

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 21.11.2020, 17:27 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 1 2
Schüsse aufs Tor 1 4
Ecken 0 10
Abseits 2 1
gewonnene Zweikämpfe 95 82
verlorene Zweikämpfe 82 95
gewonnene Zweikämpfe 53,67 % 46,33 %
Fouls 5 10
Ballkontakte 524 921
Ballbesitz 36,26 % 63,74 %
Laufdistanz 123,37 km 121,34 km
Sprints 235 207
Fehlpässe 83 98
Passquote 73,4 % 86,35 %
Flanken 6 27
Alter im Durchschnitt 26,8 Jahre 26,9 Jahre

Stand: 21.11.2020, 17:30

Darstellung: