Bielefeld springt mit Remis gegen TSG auf Platz 15

Fabian Klos (Arminia Bielefeld) im Zweikampf mit Kevin Akpoguma (TSG 1899 Hoffenheim)

Arminia Bielefeld - 1899 Hoffenheim 1:1

Bielefeld springt mit Remis gegen TSG auf Platz 15

Von Julian Tilders

Arminia Bielefeld hat vor dem finalen Kampf um den Klassenerhalt die Abstiegsplätze der Fußball-Bundesliga vorerst verlassen. Allerdings wäre gegen die TSG 1899 Hoffenheim für den DSC noch mehr drin gewesen. TSG-Torwart Pentke erwischte einen Sahnetag.

Am Samstagnachmittag (15.05.2021) trennten sich die Ostwestfalen und die Kraichgauer mit 1:1 (1:1). Das Bielefelder Tor erzielte Andreas Voglsammer (23.). Zunächst hatte Andrej Kramaric Hoffenheim in Front gebracht (5.).

Weil Abstiegs-Konkurrent Werder Bremen im Parallelspiel in Augsburg keine Punkte holte, rückte die Arminia mit dem Zähler vor auf Rang 15, muss aber weiter zittern.

Ärger überwiegt bei Voglsammer

Voglsammer haderte am Sportschau-Mikrofon mit der vergebenen Chance, den Sieg mitzunehmen: "Ich ärgere mich mich mehr darüber, dass wir die zwei Punkte liegen gelassen haben."

TSG-Torhüter Philipp Pentke, der mehrfach stark parierte, sagte: "Wir wussten, was uns hier erwartet. Die Arminia hat eine riesige Wucht auf den Platz gebracht. Für sie geht es ums Überleben."

Bielefelds Voglsammer: "War schon ordentlich anstrengend"

Sportschau 15.05.2021 02:50 Min. Verfügbar bis 15.05.2022 ARD Von ARD-Reporterin Mareike Zeck


Kramaric-Rekordtor schockt engagierte Bielefelder

Zunächst fanden die Hausherren besser in die Partie. Die Arminia zeigte sich energisch im Spiel nach vorne, das über ein 4-3-3 mit Voglsammer, Fabian Klos und Ritsu Doan lief. Bielefeld holte eine Ecke nach der anderen raus - ohne Ertrag.

Kramer und seine Spieler hatten "das ein oder andere Tränchen im Auge" Sportschau 15.05.2021 00:48 Min. Verfügbar bis 15.05.2022 Das Erste

Stattdessen verpasste Hoffenheim dem DSC dann die eiskalte Dusche. Anderson Lucoquis Fehlpass vor dem TSG-Strafraum nach einer eigenen Ecke mündete in einem Konter über Kramaric und Sargis Adamyan. Den Doppelpass vollendete Kramaric zum 1:0. Damit holte sich der Kroate mit seinem 19. Saisontor den alleinigen Bundesliga-Torrekord der TSG - zuvor waren nur Vedad Ibisevic in einer Spielzeit 18 Treffer gelungen (Saison 2008/09).

"Ich bin darüber stolz", sagte Kramaric nach dem Spiel. Er sei "hochmotiviert", noch mehr Tore zu schießen. Ob er auch in Zukunft für die TSG auf Torejagd gehen wird, konnte er noch nicht beantworten, er fühle sich aber bei Hoffenheim wohl.

Kramaric ist "stolz" auf seinen Hoffenheimer Torjäger-Rekord

Sportschau 15.05.2021 03:08 Min. Verfügbar bis 15.05.2022 ARD Von Mareike Zeck


Voglsammers Freistoß-Kracher zum Ausgleich

Die Hoffenheimer hatten in der Folge über 60 Prozent Ballbesitz. Voglsammer erklärte: "Wir wussten, dass Hoffenheim eine Zockertruppe ist, dass sie uns laufen lassen." Das Spiel sei "ordentlich anstrengend" gewesen. Florian Grillitsch hätte beinahe den zweiten Treffer nachgelegt, aber DSC-Torhüter Stefan Ortega zeichnete sich aus (14.).

Bielefeld betrieb einen großen läuferischen Aufwand. Aus dem Spiel heraus gelang recht wenig, aber dann verwandelte Voglsammer einen direkten Freistoß oben links im Knick zum 1:1. Für Hoffenheims Nummer zwei Pentke, der im Saisonendspurt Stammtorwart Oliver Baumann (Schambeinentzündung) vertritt, gab es nichts zu halten.

Gegen Ende der ersten Hälfte setzte sintflutartiger Platzregen ein. Das Spiel wurde zerfahrener, Bielefeld versuchte es nun zunehmend im 4-1-4-1 gegen den Ball, der Breite im Hoffenheim-Spiel zu begegnen.

Akpogumas Bock und Pentkes Glanztat

Nach dem Wiederanpfiff bereitete Hoffenheims Kevin Akpoguma Bielefeld ein Geschenk - doch Voglsammer vergab die Hunderprozentige. Akpoguma hatte mit dem Hinterkopf einen Rückpass zu Torhüter Pentke gespielt, aber Voglsammer in seinem Rücken nicht gesehen. Pentke rettete in höchster Not (48.).

Dann drehte die Arminia auf. Masaya Okugawa (55.) und Fabian Klos (57./64.) vergaben weitere Möglichkeiten. Die zunehmend unter Druck stehende TSG musste dann wechseln: Akpoguma hatte sich im Laufduell mit Okugawa vertreten, Kevin Vogt ersetzte ihn in der Abwehrzentrale (66.).

Viel gelang im Angriffsdrittel in der Folge keinem der Kontrahenten, erst in der 75. Minute wurde es wieder brenzlig: Ortega parierte in Weltklasse-Manier gegen die eigene Laufrichtung einen Flugkopfball von Kramaric. In der Schlussphase vergab der eingewechselte Bielefelder Cebiou Soukou noch eine Großchance (90.+1).

Bielefeld beendet Saison in Stuttgart, Hoffenheim empfängt Hertha

Zum Abschluss der Bundesliga-Spielzeit 2020/21 wird es nochmal spannend. Dann tritt Bielefeld zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in Stuttgart an, die TSG empfängt Hertha BSC (beide Samstag, 15.30 Uhr).

Fußball · Bundesliga · 33. Spieltag 2020/2021

Samstag, 15.05.2021 | 15.30 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Lucoqui – Prietl, Maier (89. Kunze) – Okugawa (79. Hartel), Doan (89. Schipplock), Voglsammer (79. Soukou) – Klos

1
Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Pentke – Kaderabek, Posch, Akpoguma (66. Vogt), Sessegnon (62. John) – Samassékou, Grillitsch – Skov (62. Gacinovic), Kramaric, Adamjan (83. Rutter) – Bebou

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Kramaric (5.)
  • 1:1 Voglsammer (23.)

Strafen:

  • gelbe Karte Adamjan (2 )
  • gelbe Karte Lucoqui (5 )
  • gelbe Karte Gacinovic (5 )

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Donnerstag, 20.05.2021, 05:20 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Wappen 1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 6 3
Ecken 10 4
Abseits 1 0
gewonnene Zweikämpfe 106 114
verlorene Zweikämpfe 114 106
gewonnene Zweikämpfe 48,18 % 51,82 %
Fouls 4 7
Ballkontakte 535 753
Ballbesitz 41,54 % 58,46 %
Laufdistanz 119,04 km 115,11 km
Sprints 209 239
Fehlpässe 64 67
Passquote 79,42 % 87,26 %
Flanken 6 12
Alter im Durchschnitt 26,8 Jahre 26,1 Jahre

Stand: 15.05.2021, 17:23

Darstellung: