Leverkusen müht sich zum Heimsieg

Bayer Leverkusen - FC Ingolstadt 3:2 (2:1)

Leverkusen müht sich zum Heimsieg

Ralph Hasenhüttl war ein Sieg in seinem letzten Spiel als Trainer des FC Ingolstadt nicht vergönnt. Sein Team unterlag nach einem starken Auftritt bei Bayer Leverkusen mit 2:3 (1:2).

Gegen die engagierten Gäste kam Leverkusen nur schwer in Tritt und geriet durch das Tor von Matthew Leckie nach knapp einer Viertelstunde ins Hintertreffen. Charles Áranguiz (32.) und Kevin Kampl (37.) drehten mit ihren Treffern noch vor der Pause die Partie. Stefan Kießling (61.) erhöhte für die Platzherren auf 3:1, ehe Moritz Hartmann per Foulelfmeter noch der Anschlusstreffer (69.) gelang.

Bayer-Coach Roger Schmidt hatte seine Startelf gleich auf fünf Positionen verändert: Die scheidenden Ersatztorhüter Dario Kresic und (ab der 47. Minute) David Yelldell erhielten ihre Abschiedsspiele. Torjäger Javier "Chicharito" Hernandez und Kapitän Lars Bender fehlten verletzt, Nationalspieler Christoph Kramer musste auf der Bank Platz nehmen. Sein Team, das bereits vor der Partie als Tabellendritter für die Champions League feststand, schien zu Beginn mit den Gedanken schon in der Sommerpause.

Ingolstadt war in der Anfangsphase nicht nur das engagiertere, sondern auch das bessere Team und ging verdient in Führung. Bayers Innenverteidiger Ramalho verschätzte sich bei einem langen Ball und scheiterte auch beim Versuch, den quirligen Dario Lezcano zu foulen. Der Paraguayer bediente uneigennützig Leckie, der den Ball ins leere Tor schoss.

Leverkusen wacht erst nach Ausgleich auf

Völlig unerwartet fiel der Ausgleich der Hausherren, den Julian Brandt stark vorbereitete. Sechs Minuten später folgte die umstrittene Führung für Bayer, das die Partie laut Sportchef Rudi Völler "wie ein Freundschaftsspiel" angegangen war: Der nach einem Solo gefoulte Karim Bellarabi führte den Freistoß schnell aus, während die Ingolstädter mit einer Gelben Karte für Marvin Matip rechneten, und der völlig freistehende Kampl schob ein. Die FCI-Spieler und Hasenhüttl beschwerten sich so emotional, als ginge es noch um den Klassenerhalt. Bayer war nun stärker. Bellarabi verpasste nach zu fester Ablage von Brandt (45.+1) noch vor der Pause das 3:1.

Nach dem Wiederanpfiff wurde die Begegnung immer unterhaltsamer. In der 61. Minute schien nach dem 3:1 durch Kießling das Spiel gelaufen, doch die Ingolstädter gaben nicht auf. Nachdem Áranguiz unsanft Lezcano an der Hacke getroffen hatte, entschied Referee Guido Winkmann auf Strafstoß, den Hartmann verwandelte. Pech hatte Hartmann nur Sekunden später, als er mit einem Fernschuss nur den Pfosten traf (70.). Nur eine Minute später hämmerte Lezcano den Ball freistehend über das Tor. Die letzten Großchancen des Spiels hatte Bayer: Nach einem Schuss von Bellarabi (79.) kratzte Matip den Ball gerade noch von der Linie. Und bei einem Schuss von Brandt aus nächster Nähe parierte Ingolstadts Keeper Örjan Nyland (82.) stark.

Hasenhüttl zieht positive Bilanz

"Wir sind schwer reingekommen. Dann haben wir in den Kampfmodus geschaltet, den hat es gegen Ingolstadt gebraucht. Darüber haben wir uns den Sieg verdient", lobte Bayer-Coach Schmidt sein Team. Auch sein Gegenüber zog trotz der Niederlage ein positives Fazit: "Meine Mannschaft hat ein richtig gutes Spiel gemacht, gerade in der Anfangsphase. Mit der Saison sind wir insgesamt sehr zufrieden, wir sind die elftbeste Mannschaft Deutschlands", sagte Hasenhüttl, der in der nächsten Saison Liga-Neuling RB Leipzig coachen wird.

Fußball · Bundesliga · 34. Spieltag 2015/2016

Samstag, 14.05.2016 | 15.30 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Kresic (47. Yelldell) – Hilbert (23. Frey), Ramalho, Toprak, Henrichs – Bellarabi, Aranguiz, Kampl, Brandt – Kießling (65. Mehmedi), Calhanoglu

3
Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Nyland – da Costa, Matip, Hübner, Suttner – Groß, Bauer (62. Christiansen), Cohen (89. Lex) – Hartmann, Lezcano, Leckie (62. Hinterseer)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Leckie (16.)
  • 1:1 Aranguiz (31.)
  • 2:1 Kampl (37.)
  • 3:1 Kießling (61.)
  • 3:2 Hartmann (69./Foulelfmeter)

Strafen:

  • gelbe Karte Matip (6 )
  • gelbe Karte Henrichs (1 )
  • gelbe Karte Christiansen (3 )

Zuschauer:

  • 29.220

Schiedsrichter:

  • Guido Winkmann (Kerken)

Stand der Statistik: Samstag, 14.05.2016, 17:33 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Wappen FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

Tore 3 2
Schüsse aufs Tor 5 4
Ecken 2 4
Abseits 3 2
gewonnene Zweikämpfe 92 108
verlorene Zweikämpfe 108 92
gewonnene Zweikämpfe 46 % 54 %
Fouls 17 10
Ballkontakte 486 609
Ballbesitz 44,38 % 55,62 %
Laufdistanz 114,43 km 113,08 km
Sprints 227 251
Fehlpässe 94 108
Passquote 65,57 % 72,09 %
Flanken 2 7
Alter im Durchschnitt 26,2 Jahre 25,8 Jahre

red/dpa/sid | Stand: 14.05.2016, 17:22

Mehr zu den Vereinen

Darstellung: