Werder Bremen stoppt Frankfurts Höhenflug

Frankfurts Abwehrspieler Makoto Hasebe (r) und Bremens Stürmer Milot Rashica kämpfen um den Ball.

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt 2:1

Werder Bremen stoppt Frankfurts Höhenflug

Werder Bremen hat der zuletzt unaufhaltsam erscheinenden Eintracht aus Frankfurt eine überraschende Niederlage beigebracht und drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga eingefahren.

Der SV Werder gewann am Freitagabend (26.02.2021) zum Auftakt des 23. Spieltags mit 2:1 gegen Eintracht Frankfurt. Die Hessen hatten zuvor elf Spiele in Serie nicht verloren und sich in der Vorwoche mit einem Sieg gegen den FC Bayern endgültig in den Kreis der Champions-League-Anwärter geschossen.

Zunächst sah es auch in Bremen nach einer Fortsetzung des Frankfurter Höhenflugs aus, nachdem ihr Torschütze vom Dienst, André Silva, den frühen Führungstreffer erzielte (9.). Doch Werder drehte die Partie dank einer starken Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, Theodor Gebre Selassie (48.) und Josh Sargent (62.) sorgten für den Sieg der Bremer, die eine überzeugende Antwort auf das 0:4-Debakel aus der Vorwoche in Hoffenheim lieferten.

Umstrittene Treffer in Bremen

Alle drei Tore dieses Spiels sorgten allerdings für Gesprächsstoff. Frankfurts Führungstor, der 19. Saisontreffer von André Silva, ging ein umstrittener Eckball voraus. Amin Younes spielte den Eckball kurz auf Filip Kostic, dessen Flanke Silva per Kopf ins lange Eck verwertete.

Sowohl das 1:1 durch Gebre Selassie als auch Sargents 2:1 riefen danach den Video-Assistenten auf den Plan. Beim Ausgleich überwand Gebre Selassie den Frankfurter Torwart Kevin Trapp nach einem feinen Pass von Milot Rashica. Das Schiedsrichter-Gespann um Robert Hartmann entschied zunächst fälschlicherweise auf Abseits, wurde aber vom Video-Assistenten korrigiert. Auch das Siegtor wurde noch einmal überprüft, nachdem Sargent einen Pass von Maximilian Eggestein verwertet hatte - und dabei wohl knapp nicht im Abseits stand. Zudem wurden zwei weitere Bremer Tore wegen Abseitsstellungen nicht gegeben.

Werders Mut im zweiten Durchgang wird belohnt

Frankfurt trat zunächst selbstbewusst und kombinationssicher auf, ließ den Ball und Werder laufen. Die Verteidigung der Hessen, bei denen der 37 Jahre alte Makoto Hasebe vom zentralen Mittelfeld in die Abwehrmitte rückte, ließ anfangs wenig zu.

Doch Werders Strategie, das Zentrum dichtzumachen und vorne auf schnelle Angriffe und Rashicas Tempo zu setzen, ging mit zunehmender Spielzeit immer besser auf. Nach dem Seitenwechsel traten die Bremer noch mutiger auf und belohnten sich mit den Treffern zum vedienten Sieg.

Bremens Kevin Möhwald: "Rundum zufrieden"

Sportschau 26.02.2021 01:59 Min. Verfügbar bis 26.02.2022 ARD


Frankfurt setzte in der Schlussphase mit den drei frischen Kräften Luka Jovic, Ajdin Hrustic und Aymen Barkok noch einmal auf mehr Offensive, konnte das Bremer Tor aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. Unterm Strich musste sich die Eintracht diesen Rückschlag selbst zuschreiben, weil sie es im ersten Durchgang versäumte, Möglichkeiten zu einer höheren Führung zu nutzen.

Makoto Hasebe: "Sehr, sehr bitter"

Sportschau 26.02.2021 01:24 Min. Verfügbar bis 26.02.2022 ARD


Frankfurt erwartet Stuttgart, Bremen fährt nach Köln

Die Frankfurter haben am kommenden Samstag gegen Stuttgart die Chance, wieder Punkte fürs Rennen um die Champions League zu sammeln. Bremen tritt am Sonntag (15.30 Uhr) beim 1. FC Köln an - und könnte bei einem Sieg einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt distanzieren.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 23. Spieltag 2020/2021

Freitag, 26.02.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Veljkovic, Toprak, Friedl – Gebre Selassie, Möhwald (90.+5 Groß), Agu – M. Eggestein, Schmid (79. Bittencourt) – Rashica (86. Mbom), Sargent (79. Füllkrug)

2
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Trapp – Tuta, Hasebe, Hinteregger – Durm (65. Barkok), Sow, Rode (65. Hrustic), Kostic – Kamada (65. Jovic), Younes – A. Silva

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 A. Silva (9.)
  • 1:1 Gebre Selassie (47.)
  • 2:1 Sargent (62.)

Strafen:

  • gelbe Karte Gebre Selassie (2 )
  • gelbe Karte Rode (7 )
  • gelbe Karte Schmid (2 )
  • gelbe Karte Friedl (4 )
  • gelbe Karte Möhwald (1 )
  • gelbe Karte Younes (4 )
  • gelbe Karte Tuta (4 )

Schiedsrichter:

  • Robert Hartmann (Wangen im Allgäu)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Tor von Gebre Selassie (Bremen) gegeben nach Videobeweis (47.). Trainer Hütter (Frankfurt) sieht wegen unsportlichen Verhaltens die Gelbe Karte (89.).

Stand der Statistik: Freitag, 26.02.2021, 22:27 Uhr

Stand: 26.02.2021, 22:25

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3071
2.RB Leipzig3061
3.VfL Wolfsburg3057
4.Eintr. Frankfurt3056
5.Bor. Dortmund3052
6.Bayer Leverkusen3047
 ...  
13.1. FSV Mainz 052931
14.Werder Bremen3030
15.Arm. Bielefeld3030
16.Hertha BSC2826
17.1. FC Köln3026
18.FC Schalke 043013
Darstellung: