Trainer Schmidt schmeißt in Wolfsburg hin

Martin Schmidt

Im Abstiegskampf

Trainer Schmidt schmeißt in Wolfsburg hin

Martin Schmidt und der VfL Wolfsburg gehen getrennte Wege. Der Trainer gibt sein Amt beim abstiegsbedrohten Bundesligisten auf.

Der VfL bestätigte am Montagabend, dass Schmidt sein Amt mit sofortiger Wirkung zur Verfügung gestellt habe. Der Schweizer informierte demnach am Montagvormittag die Klubführung über seine Entscheidung.

"Neue Impulse"

Damit wolle er dem Klub ermöglichen, "die aktuelle sportliche Situation durch neue Impulse von der Trainerbank verbessern und den immer weiter ansteigenden öffentlichen Druck - auch gerade gegenüber seiner Person - vom Verein zu nehmen", hieß es in einer Mitteilung des Klubs.

Für die Verantwortlichen kam der Schritt überraschend. "Intern waren wir alle fest davon überzeugt, dass wir gemeinsam das Blatt wenden werden, entsprechend überraschend und unvorhersehbar kam nun dieser Vorstoß von Martin Schmidt, zumal wir seine Beweggründe nicht in allen Teilen nachvollziehen können", wurde VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher zitiert.

Das Dienstags-Training der Mannschaft wurde auf den Nachmittag verlegt. Wer die Einheit leiten wird, ist noch offen.

red | Stand: 19.02.2018, 17:55

Darstellung: