Leverkusen feiert furiosen Sieg in Leipzig

Volland (r.) und Brandt (m.r.) jubeln neben Orban (m.l.) und Gulacsi (l.)

RB Leipzig - Bayer Leverkusen 1:4

Leverkusen feiert furiosen Sieg in Leipzig

Bayer 04 Leverkusen ist mit einer furiosen Leistung auf die Champions-League-Plätze zurückgekehrt und hat RB Leipzig eine schwere Niederlage beschert. Angeführt vom überragenden Julian Brandt setzte sich die dominante Werkself in einem begeisternden Spiel mit 4:1 (1:1) gegen die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl durch.

Nach der Leipziger Führung durch Marcel Sabitzer (17. Minute) drehte Leverkusen durch Tore von Kai Havertz (45.), Nationalspieler Brandt (51.), Panagiotis Retsos (56.) und Kevin Volland (69.) nach der Pause das Spiel. Durch den Auswärtserfolg am Montag (09.04.2018) kletterte Leverkusen zum Abschluss des 29. Spieltags auf Tabellenplatz vier. Leipzig rutschte hinter Frankfurt auf Rang sechs ab.

Leipzig legt vor

Es entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Spiel. Beide Teams arbeiteten intensiv gegen den Ball und versuchten, durch schnelles Umschalten nach Ballgewinn zum Erfolg zu kommen. Leverkusen hatte nach einem Freistoß in der vierten Minute die erste große Chance, doch Julian Baumgartlinger scheiterte per Kopf aus kurzer Distanz am stark reagierenden Leipziger Keeper Peter Gulacsi.

Brandt - "Es gilt, den Schwung mitzunehmen"

Sportschau | 09.04.2018

Leipzig brauchte knapp zehn Minuten, um besser ins Spiel zu finden: Nationalspieler Timo Werner kam im Strafraum zum Schuss, Jonathan Tah lenkte den Ball zur Ecke ab. Nur wenige Minuten später klappte es und wieder war Werner beteiligt: Er spielte den Ball auf Sabitzer, der auf Yussuf Poulsen, der Däne legte zurück auf den Österreicher und dieser vollendete mit einer tollen Direktabnahme aus 20 Metern.

Ausgleich kurz vor der Pause

Unmittelbar auf den Gegentreffer folgte der nächste Schock für Leverkusen: Abwehrchef Sven Bender musste verletzt raus. Doch die Elf von Trainer Heiko Herrlich erholte sich schnell und spielte sich in die Partie zurück. Insbesondere Brandt setzte sich immer wieder gefährlich in Szene. Zunächst rutschte er vor dem Tor nur knapp an einer Hereingabe vorbei, dann scheiterte er an Gulacsi (31.). 

Hasenhüttl - "Leverkusen war um diese drei Tore besser"

Sportschau | 09.04.2018

Kurz vor der Pause wurden die Gäste dann doch belohnt: Nach einer Ecke der Gastgeber konterte Leverkusen blitzschnell. Brandt bediente Havertz, der ebenfalls per Direktabnahme zum Ausgleich traf.

Bayer überrollt Leipzig

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Leverkusen noch einmal den Druck und spielte seine Schnelligkeit und individuelle Klasse aus. Nach einem langen Abschlag von Torwart Bernd Leno kam der Ball etwas glücklich zu Brandt, der Bayer aus kurzer Distanz zur Führung schoss. Nur wenige Minuten später legte der eingewechselte Retsos nach und zog Leipzig damit endgültig den Stecker. Die Gastgeber wirkten nun völlig desorientiert und wurden erneut bestraft. Nach Vorarbeit von Brandt vollstreckte Volland zum 4:1-Endstand.

"Solche Spiele machen Spaß. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und ich glaube, wir sind heute verdient der Sieger", sagte Matchwinner Brandt. "Es war über 90 Minuten ein richtig guter Auftritt von uns", freute sich Leverkusens Torschütze Havertz. Trainer Herrlich war allerdings nicht ganz zufrieden: "Über das gesamte Spiel haben wir aber trotzdem zu viele einfache Ballverluste gehabt. Da hatten wir Glück, dass Leipzig das nicht ausnutzen konnte." Gegen Eintracht Frankfurt am kommenden Wochenende könnte das anders ausgehen.

Hasenhüttl: Verdienter Leverkusener Sieg

Für RB-Coach Hasenhüttl war "das Tor vor der Halbzeit der Knackpunkt". "Der Gegner war sehr gut und hat uns in den entscheidenden Phasen vor unlösbare Aufgaben gestellt", stellte Hasenhüttl fest und gab unumwunden zu: "Unter dem Strich war es ein verdienter Sieg von Leverkusen." Seinem Team bleibt nur wenig Zeit zum Durchatmen, denn bevor es am kommenden Spieltag in der Liga gegen Werder Bremen geht, spielt Leipzig am Donnerstag (12.04.2018) bei Olympique Marseille noch um den Einzug ins Europa-League-Halbfinale.

Fußball · Bundesliga · 29. Spieltag 2017/2018

Montag, 09.04.2018 | 20.30 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Klostermann, Orban, Upamecano, Bernardo – Kampl, Keïta (76. Ilsanker) – Sabitzer, Forsberg – Y. Poulsen (56. Bruma), Ti. Werner (69. Lookman)

1
Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Leno – Tah, S. Bender (19. Retsos), Wendell (63. Henrichs) – L. Bender (68. Jedvaj), Baumgartlinger, Ch. Aranguiz, Bailey – Havertz, Brandt – K. Volland

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Sabitzer (17.)
  • 1:1 Havertz (45.)
  • 1:2 Brandt (51.)
  • 1:3 Retsos (56.)
  • 1:4 K. Volland (69.)

Zuschauer:

  • 35.617

Schiedsrichter:

  • Deniz Aytekin (Oberasbach)

Stand: Montag, 09.04.2018, 22:24 Uhr

Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Tore 1 4
Schüsse aufs Tor 4 7
Ecken 8 9
Abseits 3 5
gewonnene Zweikämpfe 124 94
verlorene Zweikämpfe 94 124
gewonnene Zweikämpfe 56,88 % 43,12 %
Fouls 8 7
Ballkontakte 626 645
Ballbesitz 49,25 % 50,75 %
Laufdistanz 111,1 km 118,44 km
Sprints 221 264
Fehlpässe 72 67
Passquote 80,75 % 83,5 %
Flanken 8 16
Alter im Durchschnitt 24,1 Jahre 24,3 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 09.04.2018, 23:09

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bor. Dortmund1436
2.Bor. M´gladbach1429
3.Bayern München1427
4.RB Leipzig1425
5.Eintr. Frankfurt1423
 ...  
16.VfB Stuttgart1411
17.Hannover 961410
18.Fort. Düsseldorf149
Darstellung: