VfL Wolfsburg: Guilavogui mit Corona infiziert

Josuha Guilavogui

NDR-Sport

VfL Wolfsburg: Guilavogui mit Corona infiziert

Der Trainingsstart des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hat am Donnerstag (01.07.2021) ohne Josuha Guilavogui stattgefunden. Der Franzose wurde positiv auf Corona getestet und befindet sich in seiner Heimat in Quarantäne.

Das teilten die Niedersachsen auf der vereineigenen Homepage mit. Guilavogui weise aktuell keine Symptome auf. Wann der 30-Jährige wieder zu den "Wölfen" stößt, ist offen. Ob er weiter Kapitän des VfL bleibt, ist ebenso unklar. Der neue Coach Mark van Bommel hatte bei seiner offiziellen Vorstellung am Montag die Entscheidung offen gelassen.

Er werde den Kapitän zu gegebener Zeit selbst bestimmen, sagte der Niederländer, der bei seinem ersten Training in Wolfsburg auch auf die EM-Fahrer Pavao Pervan, Xaver Schlager, Admir Mehmedi, Kevin Mbabu, Josip Brekalo und Wout Weghorst verzichten musste. Mit von der Partie war indes U21-Europameister Ridle Baku.

Van Bommel kennt kein Pardon

Bei Regen, Wind und kühlen 14 Grad kannte van Bommel bei seinem Auftakt kein Pardon und entließ seine Schützlinge erst nach fast zwei Stunden in die Kabinen. "Immer hungrig" - das aktuelle Leitmotiv des VfL lebte der langjährige Bundesliga-Profi von Bayern München schon vor, bevor die Spieler auf den Rasen kamen. Eine halbe Stunde vor dem offiziellen Trainingsstart kontrollierte van Bommel zusammen mit seinen Assistenten penibel die Positionen der Markierungen, der Hütchen und der Kleinfeldtore.

"Die Jungs haben schon einmal ein wenig von der Art und Weise, wie wir spielen wollen, mitnehmen können", sagte der 44-Jährige nach dem Aufgalopp: "Ich glaube, dass es ihnen auch Spaß gemacht hat."

"Fußball, so wie ich ihn mir vorstelle, ist angriffslustig und attraktiv. Unsere Ziele sind groß, aber die hat natürlich jeder Verein. Nur vier können Champions League spielen, nur einer kann Meister werden."
— Mark van Bommel

Einen großen Umbruch gibt es in Wolfsburg in diesem EM-Sommer nur im Trainerteam. Der Kader bleibt im Kern zusammen. Der französische Abwehrspieler Maxence Lacroix würde gern noch zu RB Leipzig wechseln, als möglichen Ersatz hat sich der VfL bereits den Belgier Sebastiaan Bornauw vom 1. FC Köln ausgeguckt. Beide Transfers sind nun Verhandlungssache.

Zum Abschluss der Vorbereitung gegen Atletico Madrid

Sein erstes Testspiel bestreitet der Champions-League-Teilnehmer am 6. Juli (16 Uhr) gegen den Zweitligisten Erzgebirge Aue. Abgeschlossen werden die Vorbereitungen am 31. Juli mit einer Partie gegen den spanischen Meister Atlético Madrid. Erster Wolfsburger Bundesliga-Gegner ist Mitte August Aufsteiger VfL Bochum.

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 01.07.2021 | 12:25 Uhr

NDR | Stand: 01.07.2021, 15:20

Darstellung: