Holstein Kiel: Fehlstart macht Trainer Werner nicht nervös

Holstein Kiels Trainer Ole Werner

NDR-Sport

Holstein Kiel: Fehlstart macht Trainer Werner nicht nervös

Mit zwei 0:3-Pleiten hat Holstein Kiel den Zweitliga-Saisonstart in den Sand gesetzt. Immerhin gab es im Pokal ein Erfolgserlebnis. Trainer Ole Werner macht der holprige Auftakt nicht nervös.

"Die Situation ist nicht zu unterschätzen, aber wir sind am dritten Spieltag und haben zwei Spiele gegen Mannschaften verloren, die vermutlich um den Aufstieg mitspielen werden", sagte Werner am Donnerstag. "Da habe ich den vergangenen zwei Jahren Situationen erlebt, die deutlich herausfordernder waren", fügte der Holstein-Coach hinzu und verwies auf die schwierige vergangene Saison mit Corona-Quarantänen und dem denkbar knapp verpassten Aufstieg.

"Ich habe schon am ersten Trainingstag gesagt, dass man damit rechnen muss, dass es bei uns in dieser Saison ein paar Wochen länger dauert, bis ein Rädchen ins andere greift."
— Kiel-Trainer Ole Werner

Heute (13.30 Uhr, im NDR Livecenter) geht es für die Kieler zu Hause gegen Jahn Regensburg, das mit sechs Punkten optimal in die Saison gestartet ist. Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic tritt trotzdem auf die Euphoriebremse. "Es war nicht alles super", sagte der Coach am Donnerstag und warnte davor, die "Störche" zu unterschätzen: "Sie hatten eher Pech. Dass sie null Punkte haben, bedeutet für mich gar nichts."

Geht es nach Werner, soll sich das gegen Regensburg ändern: "Alle brennen darauf, nach dem Pokalsieg auch in der Liga die ersten drei Punkte einzufahren."

"Nicht ins Tal der Tränen stürzen"

Den großen Aderlass im Kader der "Störche" - in Jonas Meffert, Jae-Sung Lee oder Janni Serra haben die Schleswig-Holsteiner einige Leistungsträger verloren - will der 33-Jährige nicht als Ausrede gelten lassen. "Dass Spieler weggehen, ist ganz normal für Holstein Kiel. Wichtig ist, dass man nicht ins Tal der Tränen stürzt, sondern nach vorne blickt."

Mögliche Aufstellungen

Holstein Kiel: Gelios - Neumann, Wahl, Lorenz, van den Bergh - Erras - Mühling, Skrzybski - Bartels, Fridjonsson, Reese
Jahn Regensburg: Meyer - Saller, Breitkreuz, Kennedy, Wekesser - Besuschkow, Gimber - Faber, Singh - Albers, Otto

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 15.08.2021 | 23:05 Uhr

NDR | Stand: 14.08.2021, 09:57

Darstellung: