Ärger beim VfL Wolfsburg: Schmadtke reagiert auf Glasner-Kritik

Oliver Glasner (l.), Trainer des VfL Wolfsburg, und Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke

NDR-Sport

Ärger beim VfL Wolfsburg: Schmadtke reagiert auf Glasner-Kritik

Trainer Oliver Glasner hat sich in der Öffentlichkeit kritisch über die Transfers des Fußball-Bundesligisten geäußert. Steht er nun vor dem Aus?

"Wir haben unser Transferziel in der Offensive nicht erreicht. Das ist schade, denn darüber haben wir uns monatelang unterhalten", sagte Glasner am Freitag in der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Hoffenheim am Sonntag (15.30 Uhr, im NDR Livecenter). Der VfL-Coach wollte "einen Spieler mit Tempo und Tiefgang" haben, wie er tags zuvor im "Sky"-Interview betont hatte. "Das haben wir nicht geschafft."

Zum Video bei YouTube

Schmadtke: "Finde den Zeitpunkt unglücklich"

Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke, der den Österreicher im Sommer 2019 vom Linzer SK nach Wolfsburg geholt hatte, reagierte verschnupft. "Ich finde es nicht gut", sagte der 56-Jährige dem "Kicker" und betonte: "Ich finde den Zeitpunkt unglücklich." Das Fachmagazin spekuliert bereits über eine Trennung nach dem Spiel gegen Hoffenheim. Verbrieft ist, dass die Stimmung zwischen Glasner und der sportlichen Führung schon länger nicht die beste ist.

Klar ist, dass Schmadtke das Gespräch mit seinem unzufriedenen Coach suchen muss. Die anstehende Länderspielpause bietet dafür genügend Zeit.

Glasners Vertrag läuft noch bis 2022

Glasners Vertrag bei den "Wölfen" läuft noch bis 2022. In seiner ersten Bundesliga-Saison bestätigte der 46-Jährige mit den Niedersachsen den Vorjahres-Erfolg seines Vorgängers Bruno Labbadia, der nach Querelen mit der Clubführung gegangen war, und erreichte zumindest die Qualifikationsspiele zur Europa League. Einen direkten Einzug in den internationalen Wettbewerb verpasste der VfL aber sowohl am letzten Spieltag der vergangenen Saison als auch drei Monate später im entscheidenden Play-off-Spiel bei AEK Athen (1:2).

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 08.11.2020 | 22:50 Uhr

NDR | Stand: 08.11.2020, 15:50

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2968
2.RB Leipzig2961
3.VfL Wolfsburg2954
4.Eintr. Frankfurt2953
5.Bor. Dortmund2949
6.Bayer Leverkusen2947
 ...  
13.Werder Bremen2930
14.1. FSV Mainz 052828
15.Arm. Bielefeld2927
16.Hertha BSC2826
17.1. FC Köln2923
18.FC Schalke 042913
Darstellung: