RB Leipzig vor Rückkehr auf Trainingsplatz

Corona-Chaos bei RB Leipzig: zwei Spieler vor Rückkehr 01:05 Min. Verfügbar bis 01.12.2022

Fußball | Bundesliga

RB Leipzig vor Rückkehr auf Trainingsplatz

Erleichterung bei RB Leipzig: Die PCR-Reihe beim Bundesligateam und Betreuerstab am Dienstag nach der Corona-Infektion von Co-Trainer Achim Beierlorzer hat keine weiteren Positivtests hervorgebracht. Das Team kehrt mit zwei Corona-Genesenen zunächst unter Leitung des anderen Co-Trainers Marco Kurth ins Training zurück. Hoffnung gibt es auch auf ein zeitnahes Comeback von Cheftrainer Jesse Marsch.

RB Leipzig steht vor einer Rückkehr ins Mannschaftstraining. Nachdem die Einheit am Dienstag (30. November) unter anderem aufgrund eines positiv ausgefallenen Corona-Tests bei Co-Trainer Achim Beierlorzer kurzfristig abgesagt wurde, hat die daraufhin vorgenommene PCR-Testreihe des Bundesliga-Teams und des restlichen Betreuerstabs keine weiteren Infektionen angezeigt. Das teilte der Klub am Mittwochvormittag (1. Dezember) mit.

Übernimmt Marsch am Donnerstag wieder von Kurth?

RB Co-Trainer Marco Kurth

Zunächst unter Leitung des anderen Co-Trainers Marco Kurth nimmt das Bundesligateam das Training wieder auf. Dort auch wieder mit dabei: Die von Corona genesenen Peter Gulacsi und Mohamed Simakan. Kapitän und Torwart Gulacsi wird jedoch eine individuelle Einheit absolvieren.

Hoffnung gibt es nach MDR-Informationen unterdessen auch auf eine zeitnahe Rückkehr des nach einer Corona-Infektion noch in häuslicher Isolation sitzenden Cheftrainers Jesse Marsch. Der doppelt geimpfte und symptomlose US-Amerikaner wird am Mittwoch (1. Dezember) noch einmal PCR getestet und könnte bei einem entsprechend negativen Ergebnis bereits am Donnerstag das Training wieder leiten.

Peter Gulacsi

Am Freitag (3. Dezember, 20:30 Uhr, im Radio-Livestream und Liveticker in der SpiO-App und auf sport-im-osten.de) steht für den aktuellen Bundesliga-Achten das schwere Auswärtsspiel beim zwei Punkte und zwei Tabellenplätze besser platzierten 1. FC Union Berlin in der Alten Försterei an.

Zuvor bereits Cheftrainer und fünf Spieler infiziert

Die vierte Pandemie-Welle hat in den vergangenen Wochen auch RB voll erwischt. Neben Marsch und Beierlorzer fallen derzeit auch noch Yussuf Poulsen, Willi Orban und Hugo Novoa aus. Nach Klubangaben sind alle Profis und Betreuer entweder vollständig geimpft oder genesen.

---
red

MDR | Stand: 01.12.2021, 18:44

Sport im Ersten

Darstellung: