Mainz schlägt Augsburg nach turbulenter Schlussphase

Der Mainzer Torjubel nach dem Siegtreffer zum 2:1.

FSV Mainz 05 - FC Augsburg 2:1

Mainz schlägt Augsburg nach turbulenter Schlussphase

Der FSV Mainz 05 hat seinen gelungenen Saisonstart in einer turbulenten Schlussphase gegen den FC Augsburg veredelt.

Die Rheinhessen drehten den späten Führungstreffer der Gäste von Dong-Won Ji (82.) durch zwei Joker-Tore von Anthony Ujah (87.) und Alexandru Maxim (90.+3) noch in einen 2:1 (0:0)-Sieg.

"Das spricht für die Mentalität der Mannschaft. Wir waren nach dem 0:1 kurz geschockt, waren mit dem 1:1 wieder Feuer und Flamme", sagte der Mainz-Abwehrspieler Daniel Brosinski in der Sportschau. Auch Bundesliga-Debütant Ahmet Gürleyen war von seinem ersten Spiel in der Bundesliga nach Spielschluss noch überwältigt: "Ich muss erst mal verarbeiten, was alles heute passiert ist."

"Das ist genau das, was sich nach Mainz 05 anfühlt"

"Was wir nach dem Gegentor gemacht haben, war herausragend. Es ist bemerkenswert, wie wir mit dieser jungen Mannschaft Widerstände überwinden. Das ist genau das, was wir brauchen und was sich nach Mainz 05 anfühlt", lobte der Mainzer Trainer Sandro Schwarz seine Truppe in der Sportschau.

Brosinski: "Es ist ein spezieller Moment"

Sportschau | 15.09.2018 | 01:11 Min.

"Es war ein Auf und Ab der Gefühle. Am Ende müssen wir das Spiel eigentlich nach Hause fahren. Es war in der zweiten Halbzeit eher ein klassisches Unentschieden-Spiel. Es ärgert uns massiv, dass wir das heute aus der Hand gegeben haben", zeigte sich FCA-Trainer Manuel Baum enttäuscht.

Jüngste Mainzer Bundesliga-Startelf der Vereinsgeschichte

Mit einem Altersdurchschnitt von 23,2 Jahren hatte Schwarz die jüngste Bundesliga-Startelf der Vereinsgeschichte aufgeboten. In einer zähen Anfangsphase war die Mainzer Mannschaft die etwas aktivere, ohne dabei jedoch zunächst zu Torchancen zu kommen. Stattdessen hatten die Gastgeber Glück, dass die vermeintliche Augsburger Führung durch Michael Gregoritsch (8.) nach Intervention des Videoschiedsrichters wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen wurde.

Mainz in der Spitzengruppe

Die Chancen hatte dennoch plötzlich der FSV. Zur Pause blieb die Partie torlos. In den zweiten Durchgang starteten beide Teams etwas verhaltener. Erst nach einer Stunde wurde es wieder gefährlich. Unmittelbar nach seinem Treffer musste der Südkoreaner Ji humpelnd ausgewechselt werden. Ujah glich aus dem Gewühl aus, Maxim ließ die Fans der Rheinhessen aus der Distanz spät sogar noch über drei Punkte jubeln. 

Nach drei Spieltagen hat der FSV damit bereits sieben Zähler auf dem Konto und setzte sich damit vorerst in der Spitzengruppe der Bundesliga fest. Für Augsburg bleibt es nach der ersten Saisonniederlage bei deren vier Zählern. Am Sonntag (23.09.2018) müssen die Mainzer bei den noch punktlosen Leverkusenern antreten, Augsburg empfängt bereits am Samstag Werder Bremen.

Fußball · Bundesliga · 3. Spieltag 2018/2019

Samstag, 15.09.2018 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Fl. Müller – Brosinski, Bungert (78. Gürleyen), Niakhaté, Martín – Baku (86. Maxim), Kunde Malong – Onisiwo, Burkardt, Quaison – Mateta (73. Ujah)

2
Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Giefer – Schmid, Gouweleeuw, Hinteregger, Max – R. Khedira – Koo, Baier – Hahn, M. Richter (60. Caiuby) – Gregoritsch (73. Ji / 84. Cordova)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Ji (82.)
  • 1:1 Ujah (87.)
  • 2:1 Maxim (90.)

Strafen:

  • gelbe Karte Baku (1 )
  • gelbe Karte R. Khedira (1 )
  • gelbe Karte Gouweleeuw (1 )

Zuschauer:

  • 21.105

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Tor durch Gregoritsch (Augsburg) nach Videoentscheid (Abseits) zurückgenommen (8.).

Stand: Samstag, 15.09.2018, 17:29 Uhr

Wappen 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Wappen FC Augsburg

FC Augsburg

Tore 2 1
Schüsse aufs Tor 6 5
Ecken 5 4
Abseits 1 4
gewonnene Zweikämpfe 125 87
verlorene Zweikämpfe 87 125
gewonnene Zweikämpfe 58,96 % 41,04 %
Fouls 9 16
Ballkontakte 595 522
Ballbesitz 53,27 % 46,73 %
Laufdistanz 116,06 km 116,01 km
Sprints 215 191
Fehlpässe 48 62
Passquote 85,5 % 78,47 %
Flanken 24 10
Alter im Durchschnitt 24,1 Jahre 26,8 Jahre

sid/dpa/red | Stand: 15.09.2018, 17:22

Darstellung: