Das Schild des FC Bayern München wird bei der Auslosung des Achtelfinals der Champions League 2021/22 hochgehalten

Fußball | Europapokal Champions League - Bayern spielt gegen Salzburg statt Atletico

Stand: 13.12.2021 15:18 Uhr

Aufgrund von Unregelmäßigkeiten wurde die Auslosung des Achtelfinals der Champions League wiederholt. Der FC Bayern München bekam den FC Salzburg als Gegner.

Auslosung der Champions League
Paarungen im Achtelfinale
FC Salzburg - Bayern München
Sporting Lissabon - Manchester City
Benfica Lissabon - Ajax Amsterdam
FC Chelsea - LOSC Lille
Atletico Madrid - Manchester United
FC Villarreal - Juventus Turin
Inter Mailand - FC Liverpool
Paris St. Germain - Real Madrid

15:15 Uhr: Das war's, die Auslosung ist vorbei. Hoffentlich ist diesmal alles glatt gelaufen - auf den ersten Blick scheint das der Fall zu sein.

15:15 Uhr: Aufgrund der Wiederholung der Auslosung ist das Duell zwischen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo geplatzt, aber Paris St. Germain gegen Real Madrid ist nicht minder spektakulär.

15:14 Uhr: Die vorletzte Partie lautet Inter Mailand gegen den FC Liverpool.

15:13 Uhr: Juventus Turin hat den FC Villarreal zugelost bekommen.

15:12 Uhr: Und der Gegner von Atletico Madrid heißt nicht Bayern München, sondern Manchester United.

15:12 Uhr: Titelverteidiger FC Chelsea bekam beim ersten Mal den LOSC Lille zugelost - im zweiten Anlauf auch. Dort hat sich nichts geändert.

15:12 Uhr: Die dritte Partie lautet Benfica Lissabon gegen Ajax Amsterdam.

15:11 Uhr: Manchester City wird es mit Sporting Lissabon zu tun bekommen.

15:09 Uhr: Nochmal zur Erinnerung - zunächst sollte Atletico Madrid der Bayern-Gegner sein, nun ist es Salzburg.

15:07 Uhr: Das erste Duell lautet FC Salzburg gegen den FC Bayern München.

15:06 Uhr: Es wird jetzt ohne Technik gelost, alle Lose werden von Hand gezogen. In wenigen Momenten startet die Ziehung. Alle Partien werden neu ermittelt.

15:05 Uhr: Nun geht es los. Giorgio Marchetti entschuldigt sich für die Wiederholung. Es habe "einige Fehler" gegeben, ein Software-Fehler soll Schuld gewesen sein.

15:04 Uhr: Jetzt soll bloß nichts schiefgehen, daher bereitet sich die UEFA offenbar sehr akribisch auf die Auslosung vor. Der Start verzögert sich, Informationen aus der Schweiz gibt es noch keine.

15:01 Uhr: In wenigen Augenblicken dürfte der zweite Anlauf der Auslosung stattfinden. Die UEFA begründete die Unregelmäßigkeiten übrigens mit "technischen Problemen".

Um 15 Uhr wird erneut das Achtelfinale der Champions League ausgelost. Am Vormittag kam es zu einer Panne, als Manchester United unrechtmäßig dem FC Villarreal als Gegner zugeordnet wurde - diese Paarung war jedoch schon im Voraus ausgeschlossen, da beide in der Gruppenphase aufeinandertrafen.

Zwar wiederholte die UEFA die Ziehung und ermittelte Manchester City als Gegner für Villarreal, Man United fehlte aber darauf in der nächsten Ziehung, als der FC Bayern dem spanischen Meister Atletico Madrid zugelost wurde. Ab 15 Uhr tickern wir hier den zweiten Anlauf der Auslosung.

Zwischenrunde der Europa League steht fest

Die Zwischenrunde der Europa League mit acht Paarungen ist am Montagmittag (13.12.2021) in Nyon am Sitz der UEFA ausgelost worden - mit pikanten Paarungen aus deutscher Sicht. Die Begegnungen bleiben so bestehen.

Lostopf der Europa League-Auslosung 2019

Borussia Dortmund, als "Absteiger" aus der Champions League, trifft auf die Schotten von Glasgow Rangers. RB Leipzig, ebenfalls aus der Champions League kommend, setzt sich mit dem spanischen Vertreter Real Sociedad auseinander.

Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt als weitere deutsche Vertreter sind bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

Auslosung der Europa League
Paarung der Zwischenrunde
FC Sevilla - Dinamo Zagreb
Atalanta Bergamo - Olympiakos Piräus
RB Leipzig - Real Sociedad
SSC Neapel - FC Barcelona
Zenit St. Petersburg - Betis Sevilla
Borussia Dortmund - Glasgow Rangers
Sheriff Tiraspol - SC Braga
Lazio Rom - FC Porto

Der Live-Ticker von der Europa-League-Ausloung zum Nachlesen.

13:21 Uhr: Lazio gegen den FC Porto, auch ein schönes Duell.

13:20 Uhr: Sheriff Tiraspol spielt gegen SC Braga aus Portugal.

13:19 Uhr: Borussia Dortmund trifft auf die Glasgow Rangers, schönes Los.

13:18 Uhr: Zenit St. Petersburg gegen Betis Sevilla.

13:17 Uhr: SSC Neapel gegen den FC Barcelona, ein echter Kracher.

13:16 Uhr: RB Leipzig trifft auf Real Sociedad.

13:14 Uhr Atlanta Bergamo gegen Olympiakos Piräus ist das zweite Spiel.

13:13 Uhr: FC Sevilla gegen Dinamo Zagreb ist das erste Spiel.

13:10 Uhr: Der ehemalige Sevilla-Torhüter Andres Palop wird gleich die Lose ziehen.

So lief die erste Auslosung der Champions League

Die Achtelfinal-Paarungen der Champions League wurden am Montagmittag (13.12.2021) am Sitz der UEFA im schweizerischen Nyon ausgelost. Die Auslosung der Europa League steht ebenfalls am Mittag an. Diese Paarungen hätte es gegeben, wenn es keine Unregelmäßigkeiten gegeben hätte.

Achtelfinale der Champions League
Paarung für Achtelfinale im Feb./März 2022
Benfica Lissabon - Real Madrid
FC Villareal - Manchester City
Atletico Madrid - Bayern München
FC Salzburg - FC Liverpool
Inter Mailand - Ajax Amsterdam
Sporting Lissabon - Juventus Turin
Chelsea FC - OSC Lille
Paris St. Germain - Manchester United

Der Liveticker von der Champions-League-Auslosung zum Nachlesen.

12.22 Uhr: Paris St. Germain gegen Manchester United ist die letzte Begegnung.

12.21 Uhr: FC Chelsea, der Titelverteidiger, hat es mit OSC Lille zu tun.

12.20 Uhr: Sporting Lissabon gegen Juventus Turin lautet die sechste Paarung.

12.19 Uhr: Inter Mailand trifft im Achtelfinale auf Ajax Amsterdam.

12.18 Uhr: FC Salzburg spielt gegen den FC Liverpool.

12.17 Uhr: Atletico Madrid trifft im Achtelfinale auf den FC Bayern München.

12.14 Uhr: FC Villareal gegen Manchester City ist die zweite geloste Begegnung.

12.13 Uhr: Das erste Los ist Benfica. Arshavin lost den Portugiesen Real Madrid zu.

12.09 Uhr: Der russische Ex-Nationalspieler Andre Arshavin wird die Lose ziehen.

12.07 Uhr: Es folgen noch ein paar einleitende Worte der UEFA--Vertreter. Gleich geht es mit dem ersten Los los.

12.04 Uhr: Vier Vertreter schickt die englische Premier League ins Achtelfinale - und damit mehr als jedes andere Land. Ein Name wird nicht auftauchen: FC Barcelona und das erstmals seit 20 Jahren.

12.01 Uhr: Aus acht unterschiedlichen Ligen sind übrigens noch Mannschaften im Topf - ein bunter Mix also.

11.58 Uhr: Die Bayern gehen selbstbewusst - wie es ihre Art ist - in den weiteren Wettbewerb. "Es ist schon unser Anspruch, einer der Favoriten zu sein. Wir wollen gerne die Champions League gewinnen", hatte Trainer Julian Nagelsmann nach dem 3:0 gegen den FC Barcelona verkündet.

11.54 Uhr: In der vergangenen Saison war der FC Bayern bekanntlich im Viertelfinale an PSG gescheitert. Die Franzosen um Lionel Messi müssten es aus Sicht des Rekordmeisters wohl jetzt nicht wieder sein.

11.51 Uhr: Sieben Mannschaften kommen für die Münchner als Achtelfinalgegner in Frage: RB Salzburg, Sporting Lissabon, FC Villarreal, Inter Mailand, Paris Saint-Germain, Atletico Madrid oder Titelverteidiger Chelsea.

11.48 Uhr: Als einziger deutscher Vertreter ist ja der FC Bayern aus dem Quartett übriggeblieben. Die Bayern könnten - obwohl sie Gruppensieger geworden sind - einen schweren Gegner für die Runde der letzten 16 zugelost bekommen.

11.45 Uhr: Herzlich willkommen zum Live-Ticker von der Achtelfinal-Auslosung der Champions League. Von 12 Uhr an sollen die Paarungen in Nyon, dem Sitz der UEFA, ausgelost werden.

Die Hinspiele des Achtelfinales werden am 15./16. oder 22./23. Februar ausgetragen, die Rückspiele finden am 8./9. oder 15./16. März statt. Der FC Bayern tritt als Gruppensieger zunächst auswärts an.

Dortmund und Leipzig erwarten ihre Gegner

Die Bayern sind der einzige Bundesliga-Vertreter in der K.o.-Phase der Königsklasse. Borussia Dortmund und RB Leipzig spielen nach ihren dritten Plätzen als "Absteiger" in der Europa League weiter und bekommen ab 13.00 Uhr ihre Zwischenrunden-Gegner zugelost. Schlimmstenfalls drohen Kaliber wie der SSC Neapel oder Lazio Rom. Außerdem im Topf: Glasgow Rangers, Real Sociedad, Olympiakos Piräus, Sporting Braga, Betis Sevilla und Dinamo Zagreb.