Leverkusen schießt Frankfurt ab

Leverkusens Kevin Volland jubelt über seinen Treffer.

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 4:1

Leverkusen schießt Frankfurt ab

Der künftige Bayern-Trainer Niko Kovac verliert mit Eintracht Frankfurt nach der Niederlage in Leverkusen die Champions League immer mehr aus den Augen.

Der 46-Jährige, dessen Wechsel zum deutschen Rekordmeister Bayern München am Freitag offiziell bestätigt worden war, unterlag mit den Hessen bei seinem Ex-Klub und direkten Konkurrenten Bayer Leverkusen verdient 1:4 (1:1). Die Eintracht fiel durch ihre fünfte Auswärtsniederlage in Serie auf Rang sechs zurück.

Torjäger Kevin Volland mit einem Hattrick (71., 77. und 88.) sowie Julian Brandt (20.) trafen für die Werkself, die fünf Tage nach ihrem 4:1 bei Vizemeister RB Leipzig einen weiteren Kontrahenten im Kampf um ein Königsklassen-Ticket zunächst mal abschütteln konnte. Der mexikanische Nationalspieler Marco Fabian (23.) hatte mit seinem ersten Saisontreffer für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Kovac: "Nichts anderes ist jetzt passiert"

"Wenn ich eine Ausstiegsklausel 2016 in meinen Vertrag reinsetze, dann gehe ich davon aus, dass es irgendwann mal passiert. Das jemand kommt und sagt: 'Sie haben gute Arbeit gemacht'. Nichts anderes ist jetzt passiert. Deswegen habe ich es gemacht", sagte Kovac in Sportschau zu seinem Wechsel zu Bayern München mittels einer Ausstiegsklausel.

"Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt. Leider konnten wir dem Druck in der zweiten Hälfte dann nicht mehr standhalten. Deshalb ist der Sieg für Bayer auch verdient. Aber unsere Spieler haben gefightet und alles gegeben. Das ist das Entscheidende", ordnete Frankfurts Sportdirektor Fredi Bobic die Niederlage ein.

"Wir freuen uns riesig, dass wir gegen starke Frankfurter drei Zähler hierbehalten haben. Das Spiel war bis zur Pause ausgeglichen. Nach der Pause hatte ich zunächst die Befürchtung, dass wir trotz der vielen Chancen nicht zum Erfolg kommen. Dann kam der Dosenöffner durch die Mitte und Karim Bellarabi hat noch zwei tolle Vorlagen geliefert, die Kevin klasse genutzt hat", sagte Leverkusens Trainer Heiko Herrlich nach der Partie.

Fabian antwortet blitzschnell auf Brandts Führung

Frankfurt war zunächst tonangebend und drängte Bayer immer wieder in dessen Hälfte zurück. In der 21. Minute war es aber zunächst Brandt, der nach einer guten Flanke von Kai Havertz per Kopf seinen achten Saisontreffer für Leverkusen erzielte.

Bobic - "Leverkusen hat verdient gewonnen"

Sportschau | 14.04.2018

Nur drei Minuten später ließ dann Fabian nach starkem Zuspiel von Marius Wolf Leverkusens Nationaltorwart Bernd Leno keine Chance. Nach der Pause erhöhte die Werkself deutlich die Schlagzahl und stürzte die Hessen von einer Verlegenheit in die andere. In der 52. Minute hatten die Gastgeber Pech, dass der Ball nach einem prächtigen Distanzschuss von Leon Bailey nur am Querbalken landete. Wenig später scheiterte Volland erneut an Hradecky. Mit seinen Saisontreffern 12 bis 14 belohnte sich Volland dann aber für seinen unermüdlichen Einsatz und bescherte seiner Elf den verdienten Sieg.

Unter der Woche mit Pokalaufgaben

Bayer festigte durch den Sieg Rang vier und feierte zudem eine gelungene Generalprobe für das Halbfinale im DFB-Pokal gegen Rekordchampion Bayern München am Dienstag (17.4. um 20.45 Uhr im Livestream bei sportschau.de). Am nächsten Wochenende kann die Werkself dann in Dortmund am nächsten Konkurrenten vorbeiziehen.

Eintracht Frankfurt, die Mittwoch (18.4. um 20.45 Uhr im Livestream bei sportschau.de) im Pokal bei Schalke 04 zu Gast ist, blieb dagegen nach starkem Beginn auswärts mal wieder vieles schuldig. Am 31. Spieltag können sie zuhause gegen Hertha Berlin zurück in die Spur finden.

Fußball · Bundesliga · 30. Spieltag 2017/2018

Samstag, 14.04.2018 | 15.30 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Leno – L. Bender (83. Jedvaj), S. Bender, Retsos – Henrichs, Baumgartlinger, Ch. Aranguiz, Bailey (75. Bellarabi) – Havertz (87. Kohr), K. Volland, Brandt

4
Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Hradecky – Abraham, Hasebe, Falette – da Costa, Willems (70. Chandler) – Fernandes, de Guzmán – M. Wolf (78. Jovic), Boateng (63. Haller), M. Fabian

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Brandt (21.)
  • 1:1 M. Fabian (23.)
  • 2:1 K. Volland (71.)
  • 3:1 K. Volland (77.)
  • 4:1 K. Volland (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte L. Bender (5 )
  • gelbe Karte da Costa (1 )
  • gelbe Karte de Guzmán (2 )
  • gelbe Karte K. Volland (3 )
  • gelbe Karte Hasebe (3 )
  • gelbe Karte Falette (10 )
  • gelbe Karte Ch. Aranguiz (4 )

Zuschauer:

  • 30.210

Schiedsrichter:

  • Dr. Felix Brych (München)

Stand: Samstag, 14.04.2018, 17:24 Uhr

Wappen Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen

Wappen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Tore 4 1
Schüsse aufs Tor 6 2
Ecken 2 2
Abseits 2 2
gewonnene Zweikämpfe 92 116
verlorene Zweikämpfe 116 92
gewonnene Zweikämpfe 44,23 % 55,77 %
Fouls 15 8
Ballkontakte 678 636
Ballbesitz 51,6 % 48,4 %
Laufdistanz 120,65 km 115,8 km
Sprints 196 194
Fehlpässe 65 68
Passquote 86,92 % 84,11 %
Flanken 6 3
Alter im Durchschnitt 24,7 Jahre 27,6 Jahre

Stand: 14.04.2018, 18:50

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3178
2.FC Schalke 043156
3.Bor. Dortmund3154
4.Bayer Leverkusen3151
5.1899 Hoffenheim3149
 ...  
16.SC Freiburg3130
17.Hamburger SV3125
18.1. FC Köln3122
Darstellung: